HORRORGESCHICHTEN (ab 18)

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Such dir die Geschichte vom Texas Chainsaw Massacre. Ist ne wahre Begebenheit. Da gibts auch en Film drüber ;D

TCM ist keine wahre Geschichte ! Das Gerücht hält sich echt schon fast 40 Jahre. Jemand hat Ed Gein als Inspiration genommen, der Rest ist erfunden !

0

Natürlich ist nicht alles wahr, es beruht ja auch nur auf einer wahren Begebenheit, dass es so eine Person wirklich gegeben hat, die solche schrecklichen Dinge den Menschen antat

0

Einfach schon 10 Jahre seit der Antwort vergangen

0

Hi, also ich kann dir sehr diese Geschichten empfehlen, schau sie dir doch mal an, ich weiß jedoch leider nicht, ob es die auch auf Deutsch gibt. Da gibt es auch ein Video von Pewdiepie, kannst du dir ja auch mal anschauen, das Spiel bzw. die Geschichten findest du aber unter diesem Link: http://www.gameshed.com/Scary-Games/Real-Horror-Stories/ Da gibt es sehr sehr viele gruselige Effekte! Viel Spaß ;) LG

Eines Tages ging ich mit meiner Freundin, Melanie in den Wald für ein Schulprojekt. Der Wald war gleich hinter dem Haus von meinen Großeltern. Ich liebte diesen Ort. Mit einem Teich, einem Wasserfall und einem schönen Bach würde der Wald geheimnisvoller. Als wir den Weg entlang gingen sah ich ein Kreuz, davor war ein Grabstein. Darauf stand:

Melanie Mayr, von 18.3.1820 bis 1.1.1825

Das war der Name meiner Freundin, die neben mir stand und lebte. Als ich weiter nach unten schaute, sah ich noch einen Namen.

Marie Michaela Weiler, von 24.11.1820 bis 1.1.1825

Mir kam der Schlag.

Meine Freundin schrie auf, hinter dem Grab lag ein Knochenhaufen. Ich rannte schnell über die Brücke zu dem Teich, Melanie kam gleich nach. Plötzlich hörte ich zwei Kinder die weinten. Als ich zu den alten Schupen schaute, wo das weinen auch her kam. Ich und meine Freundin schrien auf. Zwei Mädchen kamen auf uns zu, sie waren voller Blut. Wir rannten schnell weg, aber ein Mädchen sagte nur:,, Bleibt da, wir sind, die ihr Mal geworden wärt, die eigentlich jetzt lebendig sein sollen.....aber stattdessen hat mich meine Mutter uns umgebracht und euch erschaffen, die besseren wir..."

Plötzlich kamen die beiden immer schneller auf uns zu, wir rannten so schnell wie möglich, aber als wir die Brücke überqueren brach sie ein und wir........

(Ich hoffe es gefällt euch... wahrscheinlich sind viele Fehler im Text...ich bin erst 12 Jahre im Oktober geworden. Den Wald gibt es wirklich un so etwas ist schon Mal passiert in echten Leben und ich war zufällig dabei 😁)

Woher ich das weiß:Hobby

Eines Tages ging ich mit meiner Freundin, Melanie in den Wald für ein Schulprojekt. Der Wald war gleich hinter den Haus von meinen Großeltern. Ich liebte diesen Ort. Mit einem Teich, einem Wasserfall und einem schönen Bach würde der Wald geheimnisvoller. Als wir den Weg entlang gingen sah ich einen Kreuz, davor war ein Grabstein. Darauf stand:

Melanie Mayr, von 18.3.1820 bis 1.1.1825

Das war der Name meiner Freundin, die neben mir stand und lebte. Alles ich weiter Nacht unten schaute, sah ich noch einen Namen.

Marie Michaela Weiler, von 24.11.1820 bis 1.1.1825

Mir kam der Schlag.

Meine Freundin schrie auf, hinter dem Grab lag ein Knochenhaufen. Ich rannte schnell über die Brücke zu den Teich, Melanie kam gleich nach. Plötzlich hörte ich zwei Kinder die weinten. Als ich zu den alten schuben schaute, wo das weinen auch her kam. Ich und meine Freundin schrien auf. Zwei Mädchen kamen auf uns zu, sie waren voller Blut. Wir rannten schnell weg, aber ein Mädchen sagte nur:,, Bleibt da, wir sind, die ihr Mal geworden wärt, die eigentlich jetzt lebendig sein sollen.....aber stattdessen hat mich meine Mutter uns umgebracht und euch erschaffen, die besseren wir..."

Plötzlich kamen die beiden immer schneller auf uns zu, wir rannten so schnell wie möglich, aber als wir die Brücke überqueren brach sie ein und wir........

(Ich hoffe es gefällt euch... wahrscheinlich sind viele Fehler im Text...ich bin erst 12 Jahre im Oktober geworden. Den Wald gibt es wirklich un so etwas ist schon Mal passiert in echten Leben und ich war zufällig dabei 😁)

Der Hund Es war einmal eine Frau (hier am Besten echten Namen benutzen), welche einen Hund hatte. Diesen Hund liebte sie sehr. Jeden Abend lag sie in ihrem Bett und streckte ihre Hand unter dies Bett, wo ihr Hund lag. Damit wusste sie, wenn der Hund ihre Hand abschleckte, dass er noch da war und konnte beruhigt einschlafen.

Genau so war es auch an diesem Samstagabend. Sie streckte wie jeden Tag ihre Hand unter ihr Bett und ihr Hund schleckte ihr die Hand ab. Doch dieses Mal konnte sie einfach nicht einschlafen. Immer hörte sie so ein Geräusch: „Tropf, tropf." Und immer wieder: „Tropf, tropf.“

Mit der Zeit begann sie sich zu wundern, was das wohl sei. Sie stieg aus ihrem Bett und ging zu diesem Ort, von welchem sie das Geräusch hörte. Es kam aus dem Badezimmer. Sie öffnete die Tür und sah etwas Schreckliches: Ihr Hund wurde kopfüber aufgehängt, mit einer riesengroßen Narbe am Bauch, aus welcher Blut tropfte.

Die Frau schrie laut auf und wollte so schnell wie möglich zur Polizei rennen. Doch vor ihrer Haustür blieb sie stehen. An ihr hing ein Zettel auf welchem stand: "AUCH MÖRDER KÖNNEN HÄNDE LECKEN!"

(Gut kommt auch, wenn man einen Wasserhahn in der Nähe hat und ihn tropfen lässt!)

da hab ich schon bessere grusel Geschichten gelesen! oder gehört ich hab schon mal ein hororfilm gesehen wo es mich vom stuhl gehaut hat! wortwötrtlch! ;)

0

Was möchtest Du wissen?