Höhere Entgeltgruppe erst nach Weiterbildung?

2 Antworten

Du sitzt auf einem Dienstposten der nach dem Tarif für Landesbedienstete vergütet wird.

Nur durch eine Weiterbildung kannst du in eine andere Tarifgruppe gelangen.

So lange du diese nicht erfüllst, kannst du diese nicht bekommen.

Danke für die schnelle Antwort. Hab noch ne genaue Erklärung beigefügt.

0
@Sandela

Wenn du einen Vertrag über die EG 9 hast, und der Arbeitsplatz mit der EG 10 vorgesehen ist, bekommst du diese danach auch.

0
@Deepdiver

Woher weiß ich, dass das dann auch wirklich passiert, wenn es nicht im Vertrag vermerkt ist? Wie kann ich sichergehen, dass ich dann EG 10 bekommen werde?

0
@Sandela

Du siehst es in deiner Gehaltsabrechnung und du wirst vom Arbeitgeber schriftlich mitgeteilt bekommen, das du nun in der EG 10 bist.

0
@Deepdiver

Ist das die Regel? Also wird das immer so gehandhabt? Kann man sich da nicht iwie absichern? Oder "braucht" man da keine vertragliche Eintragung?

0
@Sandela

Absichern kannst du dich da nicht. Ich komme selber aus dem öffentlichen Dienst und kenne das.

Du wirst es sehen. Auf alle Fälle bekommst du schriftlich Bescheid über die neue Eingruppierung in eine Höhere Entgeldgruppe.

0
@Deepdiver

Vielen Dank. Ich bin nur irritiert, weil ichs so nicht kenne. Zudem habe ich einen nicht unterschriebenen Vertrag bekommen, den ich wieder erhalte sobald ich den unterschrieben zurück geschickt habe. Gilt das dennoch als Zusage sodass ich bei meinem jetzigen AG kündigen kann?

0
@Sandela

Du hast erst die Zusage, das du den Dienstposten bekommst, wenn der Vertrag auch unterschrieben ist.

Also erst kündigen, wenn du den Vertrag komplett unterschrieben vorliegen hast.

0

Hallo zusammen,

Ich fasse nur kurz zusammen was mich irritiert. Im Bewerbungsgespräch war von EG 10 die Rede. Ich erhalte bei der neuen Stelle eine Weiterbildung. Jetzt habe ich den Vertrag erhalten mit EG 9. Weitere Infos wie z.B. man erhält nach erfolgreich abgeschlossener WB EG 10 sind nicht vermerkt.... Was soll ich nun tun? 

Entgeltgruppe 4 trotz 3 jähriger Ausbildung. Und das in demselben Beruf?

Hallo - ich hoff einer kann mir helfen.

Ich arbeite nach TV-L und habe eine 3 jährige Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik gemacht.

Nun arbeite ich alleine im Lager und bin (Lagerverwalter).

Es ist jedoch ein "kleines" Lager. Tätigkeiten sind Warenannahme, Warenausgabe, Wareneingang und noch so dies und das....eben alles alleine.

Eingestuft bin ich in E4

Obwohl ich in dem was ich gelernt habe arbeite.

Derjenige der das hier zu entscheiden hat ist der Meinung:

"Für das was ich hier mache braucht man keine 3 jährige Ausbildung...."

Und deshalb kann er mich in die E4 einstufen statt E5 ???

Ist das den so rechtes ?

In der Entgeltordnung habe ich folgendes gefunden:

Entgeltgruppe 5 1. Beschäftigte mit erfolgreich abgeschlossener Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit einer Ausbildungsdauer von mindestens drei Jahren, die in ihrem oder einem diesem verwandten Beruf beschäftigt werden. 2. Beschäftigte, die nach einer mindestens dreijährigen ununterbrochenen Beschäftigung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit einer Ausbildungsdauer von mindestens drei Jahren eine verwaltungseigene Prüfung erfolgreich abgelegt haben und eine entsprechende Tätigkeit ausüben.

Entgeltgruppe 4 Beschäftigte mit erfolgreich abgeschlossener Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit einer Ausbildungsdauer von weniger als drei Jahren, die in ihrem oder einem diesem verwandten Beruf beschäftigt werden.

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen....!!!!

Und der Personalrat - naja - der ist eher auf der Seite des Herren der das entscheiden darf.

...zur Frage

Altenpfleger! In welcher Entgeltgruppe seid ihr?

Hallo an alle Altenpfleger! Ich schaue mich zur Zeit nach einem neuen Job um, und habe auch Lohntabellen von Caritas, Diakonie, DRK usw. finden können, aber keine Entgeltgruppen Übersicht. Ich bin bei der Diakonie, und Entgeltgruppe 7. Aber sind Altenpfleger deshalb in allen Tarifen Entgeltgruppe 7? Schönen Tag wünsch ich euch! LG

...zur Frage

Aufstieg in Besoldungs- & Entgeltgruppe?

Hallo,

kann mir jemand anhand des Beispiels sagen, ob - und wenn ja, wann - es zu einem Aufstieg in der Besoldungs- oder Entgeltgruppe für Beamte bzw. Angestellte kommt? Der Beamte würde nach der Ausbildung zum Regierungssekretär in Gruppe A6 beginnen, der Verwaltungsfachangestellte würde ebenfalls nach der Ausbildung in E5 eingruppiert werden. Der Aufstieg in der jeweiligen Stufe richtet sich ja nach der Erfahrung der jeweiligen Person - aber wie verhält es sich in diesem Fall mit dem Aufstieg in eine höhere Gruppe? Welche Voraussetzungen müssen dafür vorhanden sein?

Ich freue mich über jeden Tipp! :)

...zur Frage

Welche Entgeltgruppe gibt den Mechatroniker wieder bei der BAP/igZ?

Hallo,

IN welcher Entgeltgruppe wird denn bei Zeitarbeit der Mechatroniker eingetaktet? EG3 oder doch EG5? Die Tätigkeit ist als Instandhaltungstechniker ausgeschrieben worden. Das ist doch nicht EG3??

...zur Frage

Möglichkeit als Angestellter ohne Berufsausbildung als externer eine Berufsausbildung oder eine Weiterbildung als Betriebswirt abzuschließen was ist besser?

Wenn man keine Berufsausbildung hat aber die Möglichkeit hat aufgrund 8 Jahre Berufserfahrung in Leitender Tätigkeit eine Weiterbildung zum Betriebswirt abzuschließen , oder eine Berufsausbildung als externer. Was sollte man wählen? Da der Betriebswirt ja eh der höhere Abschluss ist, erübrigt sich dann nicht die Berufsausbildung?

...zur Frage

Was bedeutet Entgeltgruppe 3?

Frage steht oben.. Danke für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?