Hilfe Milch in Steckdose, Panik!

4 Antworten

Es wahrscheinlich nicht hilfreich aus der Ferne etwas zu beurteilen, wo es um z viel geht. Es besteht ein Gefahrenpotenzial, das man nur vor Ort beurteilen kann. Ich würde die Sicherung rausmachen, und einen Elektriker holen. Der soll die Steckdose auswechseln. Dann hast auch du wieder ein gutes Gefühl und kannst dich um so mehr auf deinen Nachwuchs freuen.

Wenn's erst einmal gebruzzelt hat, dann dürfte die Steckdose hin sein. (Angebrannte) Milch ist letztendlich ein Kohlenstoff, welcher sich auf den Kontakten ablagert und nur bedingt leitfähig ist. Daher kommt es a) zu Übergangswiderständen zwischen Dose und Stecker und b) zu Isolationsfehlern innerhalb der Steckdose. Bei hohen Belastungen kann die Korrosion auch zu Bränden führen.

Also: Sicherung raus, Steckdose austauschen oder abklemmen und Drahtenden isolieren. Und natürlich daraus lernen: Eine unter Spannung stehende Steckdose ohne Blende ist keine Schutzkontaktsteckdose, sondern u.U. lebensgefährlich. Sei einfach froh, dass wenigstens der Einsatz in der Dose war und Du nicht im Halbschlaf offene Kontakte berührt hast.

Bez. Sodbrennen: Milch hilft nicht wirklich. Da empfehle ich eher einen Becher lauwarmes Wasser mit 1 Teelöffel aufgelöstes Natron (Natriumhydrogencarbonat). In kleinen Schlücken trinken.

Ich würde dort im verlauf des tages nichts einstecken, und wenn du ganz ängstlich bist, dann ruf einen elektriker der dir ne neue dose reinmacht

Was möchtest Du wissen?