HILFE es geht um einen hund der kirschkerne gesvhluckt hat okee einen aBER TROTZDEM

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube Kirschkerne sind in der Regel nicht gefährlich. Jedoch sicherlich auch nicht super gesund. Achte darauf, dass das in Zukunft nicht mehr als häufig vor kommt. Bei einem Kirschkern brauchst du dir jedoch keine Sorgen machen, der kommt beim nächsten Mal wieder hinten raus ;-)

Sollte der Kleine mal etwas sehr spitzes gefressen haben (Schrauben oder anderes), gib ihm Sauerkraut. Mein Tierarzt meinte das binde sich um den Fremdkörper drum und verhindert innere Verletzungen. (Nur so als Tipp am Rande)

Danke fürs Sternchen

0

Kirschkerne enthalten zwar Blausäure - welche giftig ist - allerdings sollte ein Kern nicht viel machen. Beobachten würde ich aber trotzdem, denn die Schale der Steine könnten durch den Biss zersplittert sein und scharfe Kanten haben, die die junge, noch zarte Schleimhaut verletzen können.

gebt ihm Sauerkraut zu fressen. Kirschkerne können splittern und dann unangenehm bis sogar schmerzhaft bei Ausscheiden werden. Wenn er Sauerkraut gefressen hat legt sich das Sauerkraut wie eine Art Schutz herum und dann ist das Risiko geringer das er sich eventuell Verletzungen zuziehen kann. Grundsätzlich muss nichts passieren aber beobachtet ihn ein wenig. Falls ihr merkt das er "komisch" wird dann geht zum Tierarzt. Aber erstmal das Sauerkraut :)

Was möchtest Du wissen?