Hausnetzeinspeisen durch Haushaltsteckdose

5 Antworten

Das wird ein Landstrom-Versorger kaum mitmachen. Um ihn gar nicht erst einzubinden, wäre es am einfachsten, wenn du dir ein zweites Stromnetz legst. Dein eigener Strom verosrgt dein Inselnetz, für Großberbraucher wie Herd und Waschmaschine bemühst du wie gewohnt das Landstromnetz. Das hätte auch den Vorteil, dass du preisgünstige Insel-Hardware verbauen kannst.

Wenn das nicht dein Ding ist, musst du in einen Einspeise-Inverter investieren und ihn von einem Fachmann anschließen lassen. Dein Stromversorger muss dir einen Stromzähler mit Rücklaufsperre einbauen, auf deine Kosten. Dann stellt du dir die Batterien in den Keller und schließt ihre Ladegeräte als normale Verbraucher an irgendeine Steckdose. Alle Details die du wissen musst findest du dort: http://www.photovoltaikforum.com/

was du hier vor hast, gleicht dem Versuch, einen LKW mit einer Wäscheleine abzuschleppen!

der angebotene Mist auf dieser Webstite darf in Deutschland nur verkauft werden weil wir immernoch Marktfreiheit haben und zu viele Leute den allmächtigen Mammon anbeten... fakt ist, benutzt werden darf dieser Schrott hier nicht!

erzeugeranlagen haben gemäß den gültigen Sicherheitsrichtlinenen fest an das Netz angeschlossen zu sein. außerdem müssen sie, was ich bei dem teil stärkestens bezweifele über einen funktionstüchtigen Gridguard mit Schwingkreiserkennung ausgerüstet sein.

Was du hier brauchst wäre ungefähr das:

http://www.sma.de/produkte/batterie-wechselrichter/sunny-island-60h-80h.html

dazu ein ausreichend groß bemessener 48 Volt Akku, ein entsprechender Laderegler und dann halt eben noch das Windrad und die Solarpanele...

grob unterm strich dürfte das Vorhaben wie beschrieben exclusive Windrad und zzgl. Montagematerial 15.000 bis 20.000 € verschlingen... (viel eigenleistung inclusive)

lg, Anna

Elektrische Leitung zur Strom-Einspeisung ins eigene Hausnetz

Hallo.

Ich würde gern wissen, was es denn kostet, wenn ich mir vom Elektriker eine Leitung und alles drum-rum einbauen lasse, um mir Strom eines Stromerzeugers in mein eigenes Hausnetz einspeisen zu lassen. Mit was für Kosten müsste ich da grob rechnen??

Danke für Antworten!!!

...zur Frage

Wie ist es möglich von einem 230V Wechselrichter (aus Inselschaltung) direkt in das Hausnetz zu speisen und den zusätzlich benötigten Strom vom Netz zu ziehen?

...zur Frage

Windrad mit Netzeinspeise-Wechselrichter ans Hausnetz anschließen

Hallo Ich habe mir ein Windrad zugelegt es hat 500 Watt und 12 Volt. Nun möchte ich den erzeugten Strom in mein Hausnetz einspeisen mittels Netzeinspeise-Wechselrichter und direckt in die Steckdose. Kann mir jemand helfen was der Wechselrichter leisten muss? Der Verkäufer des Windrades meint das der WR bis 1000Watt und mindestens eine Spannung von ab ca. 20 Volt verarbeiten kann. Bitte um Hilfe!!!

Cora 2121

...zur Frage

Batterie in Strom umwandeln?

Hallo,

ich suche eine Möglichkeit wie ich die Energie von mehreren Batterien in Strom für die Steckdose umwandeln kann, damit ich auf Festivals eine Box aufladen kann.

Kennt ihr da Möglichkeiten für bzw ist das überhaupt möglich?

...zur Frage

Freie Energie aus Steckdose?

man sehe sich ein youtube video an wo ein mann mit einer Steckdose, "Schocker" und einer lampe unendlich Energie bzw Strom erzeugt, ist das fake oder echt?

...zur Frage

Strom aus Solar-Anlage ins Stromnetz einspeisen, Vergütung & Stromverbrauch?

Hallo zusammen,

hat jemand eine Ahnung, welche Abschläge man auf die Einspeisevergütung zahlen muss, wenn man Strom aus einer eigenen Solar-Anlage ins Stromnetz einspeist?

Interessant wäre auch, wieviel Prozent des produzierten Stroms einer 5kWp Solaranlage ein 2-Personen-Haushalt üblicherweise selbst verbraucht.

Ich wüsste gerne, ob es sich rechnet.  

Vielen Dank für Eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?