Hat jemand Erfahrungen mit der Partnervermittlung "antoinette.de"? Sind die seriös?

1 Antwort

Vor rund 8 Jahren war ich selbst Kunde bei Antionette. Habe sie bei „Tramfrau gesucht“ gesehen und mich direkt bei ihrer Agentur angemeldet. Zu ihrer Person muss ich sagen, dass sie genau so positiv rüber kommt, wie ich sie auch im TV gesehen habe.

So habe ich in einem Zeitraum von ca. 2 Jahren einige male Rumänien besucht. Nach den Frauenfotos die auf der Startseite abgebildet sind, sollte man sich nicht richten. Die sind größten teils schon einige Jahre alt und dienen nur zum Repräsentieren.

Deshalb solltet ihr euch da eher auf Antoinette verlassen, die euch schon passende Partnerinnen vorstellt – da hat sie wirklich Erfahrung und ein gutes Händchen. Die Treffen damals folgten einem Schema – zum Treffen kamen meist 10 – 12 Mann und ca. die doppelte Menge an Damen. Dann ging es gemeinsam zum Essen in eine vorab ausgesuchte Location für den Abend.

Die Treffen gingen in der Regel 3 Tage lang ( Freitags Anreise mit 1. Treffen am Abend / Samstag 2. Treffen am Abend / Sonntag Abreise ) Beim 2. Treffen waren dann auch andere Damen dabei.

Preislich war das alles nicht ganz so günstig. In der Regel kannst du mit Hotel, 2 mal Essen, Übernachtung der Dame im Hotel - falls du sie am nächsten Tag wieder sehen möchtest - inklusive Flug mit ca. 1000 € rechnen.

Sicher ist es wesentlich günstiger auf einer Deutschen Dating-Seite für vielleicht 60 € im Monat jemanden kennen zu lernen. Aber sind wir mal ehrlich – bis es da zu einem Treffen kommt, geht meist viel Zeit mit schreiben drauf und dann trifft man sich und es passt einfach nicht. Dann wieder alles von Anfang...

Bei dem Modell von Antoinette hat man gleich die Möglichkeit mehrere Damen an einem Abend kennen zu lernen und somit ist die Chance auf einen zukünftigen Partner wesentlich größer. Das war der eigentliche Punkt, weshalb ich mich für Antoinette und die somit teurere Variante entschieden habe.

Bei Antoinette habe ich einige Damen kennen gelernt, mit denen ich normalerweise eine Partnerschaft eingegangen wäre. Ich habe aber erst spät gemerkt, dass ich vom Kopf her einfach noch nicht frei war, wieder eine neue Partnerschaft einzugehen. Die Trennung von meiner Exfrau lag da etwas über ein Jahr zurück. Dennoch haben mir die Treffen sehr geholfen über diese Zeit hinweg zu kommen und ich möchte das auch nicht missen.

Zu Antoinette ist zu sagen, dass sie sich meist Mühe gibt, aber ab und zu muss man sie schon nerven und immer wieder mal anrufen, dass sie in die Gänge kommt und einem neue Damen vorstellt.

Also mein Fazit ist, wer das nötige „Kleingeld“ hat und Antoinette so akzeptiert wie sie ist, der ist hier gut aufgehoben.

Was möchtest Du wissen?