Hat einer von euch schonmal bei Snipster mitgeboten?

22 Antworten

Laß die Finger weg von Snipster!!! Es liegt die Vermutung nahe das Du gegen Snipster eigene oder sogar Automatisierte Bieter von Snipster bietest. Immer wenn der Bieter glaubt das sich die Auktion dem Ende nähert kommt plötzlich ein neuer Bieter hinzu und bietet so lange mit bis du wieder neue coins kaufen mußt. Wenn du einmal eine gewisse Menge coins gesetzt hast willst du diese ja nicht verloren wissen und bietest weiter. Siehe da der eine Bieter steigt aus, dafür kommt ein anderer und bietet umso intensiver. Seltsam das ausgerechnet bei den Auktionen wo du nicht bietest die Geräte oft zum Schnäppchenpreis weggehen. Überlege Dir ein Gebot kostet 50 Cent und erhöht den Preis um einen Cent, geht ein Artikel der im Handel 500 Euro (entspricht in Coins 1000) kostet für 20,00 € an einen Bieter hat Snipster bei dieser Auktion allein 500€ eingenommen. Nach Abzug der Kosten immer noch eine unglaubliche Rendite. Dein Geschäftsergebnis minus xxx Euro und nix ersteigert. Bravo. Solche Auktionshäuser gehören verboten und die Betreiber in den Knast bei Wasser und Brot ohne jede Aussicht auch nur noch einmal ein I-Pad oder ähnliches noch einmal zu sehen.

Hallo ich habe auch bei Snipster mit gemacht und habe nach 3Tagen schon ein ipad mini gewonnen und ein bid packet und habe alles in allen ca 40euro ausgegeben. Ich kann nur sagen es lohnt sich zumindest am anfang als einsteiger nur später wird es schwer wegen leuten die weiß ich wieviele bids haben. gruß

Wenn es auf Snipster nur robots gäbe und die häufig gewinnen, muss man sich halt fragen wie das ganze finanziell für snipster funktionieren soll. Angenommen der Robot gewinnt die Auktion, dann würde snipster Verluste machen - logisch, weil ein robot weit mehr bieten müsste, als das Produkt wert ist. Außerdem was will Snipster mit den ganzen Produkten. Vorstellbar ist es eventuell, dass es robots gibt die die Autkionen hochpushen bis ein bestimmter Wert erreicht ist - diese gewinnen aber in der Regel die Auktion nicht. Gewinnen ist demnach möglich, nur es kostet Nerven und etwas Glück muss man halt auch irgendwie haben. Ich hoffe diese logische Erklärung führt zum gewünschten Verständnis.

Mach Dir bitte mal klar, was Snipster an den Auktionen verdient. Dann weißt Du, dass das nicht lange gut gehen kann. Nehmen wir mal ein Beispiel: Gerade jetzt wird eine Kaffeemaschine die bei einem onlinehändler 349,- € kostet für 45,37 € gehandelt. Das geht ja imemr in 1 Cent Schritten, also sind 4537 Einzelschritte passiert bis jetzt. Dafür muss man als bietender vorher ein Guthaben kaufen. Im preiswertesten Fall kostet das für 1 Gebot umgerechnet 40 Cent (250,- € /500 Gebote plus 125 Bonusgebote). also rechnet man 4537*40 cent= 1814,80 €. Snipster hat also an einem Gerät mehr als 1500,- € verdient.

Was möchtest Du wissen?