Hat einer von euch schonmal bei Snipster mitgeboten?

25 Antworten

Meine Erfahrung sagt mir, dass es nicht legal korrekt abgeht bei Snipster. Ich habe bei einem Gebotspaket von 250 Geboten mitgeboten und war überrascht, dass der Bieter, der letztlich die Auktion gewann, sage und schreibe 384 Gebote abgegeben hat. Wohlgemerkt 384 Gebote zum Kauf von 250 Geboten. Snipster erklärt das so: "Wie von Ihnen richtig bemerkt, sind einige Auktionsteilnehmer bereit, bei einzelnen Auktionen auch einmal mehr Gebote einzusetzen, als die in der Auktion versteigerte Ware wert ist. Dieses erfolgt in der Regel im Rahmen einer über mehrere Auktionsteilnahmen verfolgten, letztendlich legitimen Bietstrategie, um sich so einen "Namen" zu machen."

Sehr unglaubwürdig, oder?

Weiter lügt Snipster bei den Preisangaben, um das "Schnäppchengefühl" zu verstärken. Der Vergleichspreis für das einfachste iPad 3 soll beim Händler Notebook.de 679 € betragen. Das ist falsch. Für 447 € wird das dort verkauft. Snipster begründete das damit, dass bei der Aufnahme im ihr Auktionsangebot "der Preis bei unserem Lieferanten notebook.de 679 Euro" betragen hat. Auf meine Ergänzung, dass dieses unseriös sei, bekam ich keine Antwort mehr. Finden die wohl auch ;-))

Lasst es sein. Ich habe begrenzt verloren, aber verlieren werdet ihr immer. Auch wenn (natürlich) Snipster bestreitet, eigene Bieter einzusetzen, ist es klar ersichtlich. Es sind eigentlich immer zwei Bieter, die den Preis hochtreiben, die über unendliche Bid-Punkte verfügen. Bei einem iPad fließen sehr schnell von diesen beiden ganz schnell umgerechnet (1 Bid = 0,50 €) mehrere tausend Euro. Auch wenn man Bietpakete gewinnen kann, vielleicht auch günstig, so bleibt unter dem Strich immer ein gewaltiges Paket hängen. Wenn dann ein Bieter weniger geboten hat, würde das Angebot zu ende gehen, was es auch meistens tut. Hat man ein "glückliches" Händchen und erwischt genau diesen Zeitpunkt zum Mitbieten, so muss man leider feststellen, dass der andere Bieter nicht nur diese 10.000 Bietpunkte hat, sondern noch mal wenigstens die gleiche Menge.

"Snipster setzt selbstverständlich weder automatische Bieter ein, noch werden mittels "Fake-Accounts" die Auktionspreise künstlich in die Höhe getrieben." behauptet Snipster. Nachweisen kann man ihnen das schlecht. Aber warten wir mal auf snipster-leak.

Vorsicht Betrüger! Ich beobachte snipster seit ein paar Tage... und ich bin mir sicher, sie haben gefälschte  Robots-anbieter.. also FAKE User die die ganze zeit sicher stellen das der normaler User(wie ich) nichts gewinnt.. z.b. seit gestern habe ich mehr als 6 User bemerkt die Gebote im wert von X Tausand Euro machen nur um ein Laptop oder iPhone zu gewinnen(sie fangen sekunden genau um 9 Uhr und bleiben bis 23 Uhr)... ALSO, sie machen das automatisch, und wenn kein normaler user mitmacht dann gewinnt ihr robot.. aber wenn du mitmachst, dann geht es hoch bis du keine lust mehr hast(oder bis sie den gewinn an ihre robots erzwingen)... Ich hab sogar einen Script geschrieben der bietet immer in der letzten 2 Sekunden, und ich hab mehr als 800 Gebote gemacht, immer in der letzten 2 Sekunen... ich hab trotzdem verloren... ich kann mir nicht vorstellen einen Person der 12 Stunden vorm rechner sitzt, macht Gebote im wert von 10,000 euro, um ein iPhone zu gewinnen!!! Mach nie mit

Vorsicht Betrüger! Ich beobachte snipster seit ein paar Tage... und ich bin mir sicher, sie haben gefälschte  Robots-anbieter.. also FAKE User die die ganze zeit sicher stellen das der normaler User(wie ich) nichts gewinnt.. z.b. seit gestern habe ich mehr als 6 User bemerkt die ein paar Tausand euro wert Gebote machen nur um ein Laptop oder iPhone zu gewinnen(sie fangen sekunden genau um 9 Uhr und bleiben bis 23 Uhr)... ALSO, sie machen das automatisch, und wenn kein normaler user mitmacht dann gewinnt ihr robot.. aber wenn du mitmachst, dann geht es hoch bis du keine lust mehr hast(oder bis sie den gewinn an ihre robots erzwingen)... Ich hab sogar ein Script geschrieben der bietet immer in der letzten 2 Sekunden, und ich hab mehr als 600 Gebote gemacht, immer in der letzten 2 Sekunen... ich hab trotzdem verloren... ich kann mir nicht vorstellen einen Person der 12 Stunden vorm rechner, macht Gebote im wert von 10,000 euro, um ein iPhone zu gewinnen!!!

LOL Du hast 600 Gebote gemacht???
Hhhrrrrhhhrrr

0

Funktioniert das Skript noch?

Wenn ja, für welchen Preis verkaufst Du es?

0

Mach Dir bitte mal klar, was Snipster an den Auktionen verdient. Dann weißt Du, dass das nicht lange gut gehen kann. Nehmen wir mal ein Beispiel: Gerade jetzt wird eine Kaffeemaschine die bei einem onlinehändler 349,- € kostet für 45,37 € gehandelt. Das geht ja imemr in 1 Cent Schritten, also sind 4537 Einzelschritte passiert bis jetzt. Dafür muss man als bietender vorher ein Guthaben kaufen. Im preiswertesten Fall kostet das für 1 Gebot umgerechnet 40 Cent (250,- € /500 Gebote plus 125 Bonusgebote). also rechnet man 4537*40 cent= 1814,80 €. Snipster hat also an einem Gerät mehr als 1500,- € verdient.

Was möchtest Du wissen?