Hallo! Wir haben im ganzen Neubau Kalkzementputz Q2. Wie muss weiter vorgegangen werden, um diesen zu tapezieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei Kalk/Zementputz sollte man mindestens 6 Wochen warten. Eine Grundierung zwecks Neutralisierung (der Putz ist alkalisch) ist empfehlenswert. Bei sandiger Oberfläche sollte man die Wand abkehren. Qualitätsstufe Q2 ist mehr für Rauhfaser oder schwere Tapeten geeignet. Ein Strukturputz ist auch möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

meine Erfahrung ist, wenn man neu verputzte Wände mit Kalkzementputz hat und ihr habt ja schon Q2 genannt, dann wird das vom Bauunternehmen meist als ,,tapezierfertig für Raufaser" oder ähnlich genannt.

Je nach Begabung, Lust und Können des Verputzers kann die Oberfläche schön sein, so dass man bedenkenlos grundieren und gleich dann drauf tapezieren kann (Markengrundierung verwenden, Tiefgrund).

Es kann aber auch pickelig, ungleichmäßig und überhaupt nicht schön sein. Und wenn man dann keine Raufaser, sondern eine Glatt-Tapete anbringen will oder gar Malervlies oder sogar direkt streichen, dann sieht das sehr fies aus, funktioniert nicht.

In diesem Fall müsste man nachspachteln lassen, je nach Anforderung und was man dann haben möchte bis zu Oberflächenbeschaffenheit Q4. Das würde ich aber dann machen lassen, das ist regelmäßig nichts für DIY.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast einen guten Wandputz bekommen, der durch seine Diffusionsoffenheit das Raumklima stabilisiert.

Bei der Benutzung ungeeigneter Grundierungen kann es mit der Diffusionsoffenheit schnell unwiederbringlich vorbei sein.

Ich würde die Wand ordentlich vorkleistern, die Tapete auch einkleistern und tapazieren. Fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?