Haferkleie statt Haferflocken

2 Antworten

Ja...das geht auch, hier mal ein Rezept:

Knusprige Dukan-Schokokekse

PG - Aufbauphase

Zutaten

2 EL

Speisekleie (Weizenkleie)

4 EL

Speisekleie (Haferkleie)

60 g

Magerquark (max. 0,5%)

125 g

Naturjoghurt (max. 0,5%)

2 EL

Maisstärke

Ei(er)

1/2 Pck.

Backpulver

1 EL

Kakaopulver, ungesüßtes

4 EL

Süßstoff

2 EL

Magermilchpulver

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Vermischen Sie alle Zutaten zu einem sämigen Teig. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und formen Sie 20 bis 25 kleine flache Fladen. Alternativ können Sie mit einem Löffel kleine Häufchen mit etwas Abstand zueinander auf das Backblech setzen. Die Kekse im vorgeheizten Ofen auf 160° Oberhitze ca. 20 Minuten goldbraun backen.

 

Lösen Sie die Kekse vorsichtig vom Backblech, sobald Sie abgekühlt sind.

LG Pummelweib :-)

Quelle: http://www.chefkoch.de/rezepte/2136191343378269/Knusprige-Dukan-Schokokekse.html

Während HAFERFLOCKEN die gepresste Mehlkörper des Haferkorns sind, ist HAFERKLEIE "nur" deine gemahlene Masse aus den äusseren Schichten des Haferkorns. Der Unterschied ist etwa wie Kartoffeln zu Kartoffelschalen.

Um Deine Frage zu beantworten: kann man, da Hafer sowieso den Keks nicht zusammenklebt, aber der Geschmack, der "Biss" und die Nährwerte werden völlig anders sein. Trockner, bröseliger irgendwie eintönig und nicht sehr nahrhaft, ausserdem VORSICHT wenn Du nicht gut zu viele Ballaststoffe verträgst: Verstopfung, Blähungen und auch bei ernsthaften Problemen im Verdauungstrakt.

Was möchtest Du wissen?