HAARAUSFALL UND PICKEL AUF DER KOPFHAUT WORAN LIEGTS?

3 Antworten

Hallo Albo1234,

ich kann verstehen, dass du dir Sorgen machst, vermehrt Haare zu verlieren.
Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben: Hormonumstellungen, wie z. B. die Pubertät, Eisenmangel, falsche Ernährung, falsche Haarpflege, Allergien, erbliche Veranlagungen, etc. Aus der Ferne ist es aber sehr schwer individuelle Diagnosen zu geben.

Grundsätzlich gibt es bei dem Thema Haarausfall eine wichtige Grundregel: Wenn du lediglich um die 100 Haare pro Tag verlierst, musst du dir keine Sorgen machen. Das ist normal und noch kein Grund zur Sorge, sondern völlig im Rahmen. Erst darüber hinaus spricht man von Haarausfall. In diesem Fall solltest du einmal zum Arzt gehen und die Ursache dafür abklären lassen. Der Arzt kann dich dann genau untersuchen und eine für dich passende Behandlungsmethode festlegen.

Um deiner Kopfhaut aber grundsätzlich etwas Gutes zu tun, kannst du auf eine zinkreiche Ernährung achten. Zink hilft nämlich deine Kopfhaut auch von innen heraus zu stärken. Zinkreiche Lebensmittel sind z. B. Hartkäse, Dosenfisch, Vollkornprodukte, Biofleisch, Geflügel und Nüsse. Achte darauf, diese Lebensmittel vermehrt zu dir zu nehmen.

Zudem möchte ich dir dennoch empfehlen dein Problem einmal von einem Spezialisten untersuchen zu lassen. Aus der Ferne ist es leider immer schwierig eine genaue Diagnose zu stellen. Dies kann aber dein Hautarzt oder Dermatologe tun und mit dir dann auch die optimale Behandlungsmethode abstimmen, denn Kopfhautpickel haben individuelle Ursachen und das sollte lieber ein Facharzt behandeln.

Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen.

Viele Grüße
Jan vom Head&Shoulders Team

Hallo,

zunächst möchte ich sagen, dass mir das leid tut für Dich.

Vielleicht benutzt Du ein Shampoo, dass Deine Kopfhaut reizt? Versuche es doch mal mit einem sanfteren Shampoo.

Sollte das nicht helfen - denn Akne in der Pubertät an der Kopfhaut ist eigentlich eher die Ausnahme - würde sich vielleicht ein Allergietest empfehlen.

Im übrigen, versuche bitte nun nicht ständig den eventuellen Haarausfall zu beobachten. Damit machst Du Dich nur selber verrückt. Sollte es tatsächlich so sein, kannst Du es am besten mit Humor tragen und - auch wenn Dir das jetzt etwas seltsam vorkommt - z. B. sagen, daß Dein Gehirn so groß ist, dass es eben die Haare verdrängt.

Damit hast Du die Lacher auf Deiner Seite und es verhindert, dass Du zu sehr darunter leidest.

Alles Gute

Buddhishi

Richtig dumme Antwort. Du glaubst doch nicht im Ernst dass ihm das hilft.

0

Hatte es selber mal . Woran weiß ich nicht mehr . Pickel wären eig. in der Pubertät normal.
Kannst du mir sagen ob du noch in der Pubertät bist?

Weil bei manchen dauert Pubertät länger bei manchen nicht .
Schreib mir ein Kommentar unter dieses Kommentar.

Danke LG Kr4ss3rB0y oder auch KrasserBoy

ja ich bin grad drinen

0
@Albo1234

Könnte daran liegen . Wenns zu lange anhält mal Arzt oder so fragen

0

Kopfhaut bei nassem Haar sehr sichtbar. Woran liegt es?

Hey Leute, ich habe bemerkt,dass meine Kopfhaut sichtbar ist,wenn ich nasse Haare habe. Bei anderen Jungs die so alt sind wie ich,sieht man die Kopfhaut nicht.Ich finde ,dass es nicht mehr normal ist. Noch zu erwähnen ist,ist dass ich jeden morgen meine Haare föhne(jeden Morgen erst Haare waschen und dann föhnen),dann mit Waxx style und anschließend sie mit Haarspray festige,da sie sich sonst sehr leicht entformen. Woran liegt es,dass meine Kopfhaut so stark sichtbar ist bei nassem Haar?Habe ich Haarausfall? Was kann ich machen?

PS:Bin ein Junge und bin 14 Jahre alt.

...zur Frage

Haarausfall wird von wem vererbt?

Hallo, ich hab diesmal eine "nicht-creepy" frage ^^. Erst mal zum Aufbau meiner Familie Mein Dad ( kein haarausfall)

Meine Mutter ( kein haarausfall)

Meine Opas und Omas ( kein haarausfall)

Nur lediglich mein Couseng hat Haarausfall.

Dazu folgendes. Mein Vater hat nur einen Bruder, der hat 2 Söhne, der eine hat fast schon eine glatze, un der andere noch volles haar. Der Eine couseng ähnelt mir ziemlich, aber er hat haarausfall. Aber keiner meiner "Blutsverwandten" die ich kenne bis zu der generation meiner oma hat so starken haarausfall wie der. Meine Frage. Wird haarausfall auch über UR OPAS vererbt? Denn bis zur BLUTSLINIE ( ich hab eine tante, die ist aber nur mit mir verwandt, weil mein onkel sie geheiratet hat) aller meiner opas und omas, hat niemand so starken haarausfall, nur mein cousin eben, OODER DIE ELTERN meiner (NICHT BLUTSVERWANDTEN) tante. Aber warum ähnelt er mir so arg?

Apropo : kann man haarausfall voraussehen? bzw zu wem wende ich mich? kann man haarausfall aufhalten?

...zur Frage

Werde ich irgend wann mal Haarausfall haben?

Hallo
Ich (16) hab Angst das ich wie mein Vater mal Haarausfall bekomme bzw ne glatze
Aber meine Haare ähneln die von meinem Onkel und er hat noch volles Haar also kein Haarausfall, da ich mich irgendwie mehr meinem Onkel ähnel als mein dad kann es ja sein das ich kein Haarausfall bekomme oder kann man das nicht sagen ?
Danke im Voraus

...zur Frage

Lichtes Haar und dünne Haare am Oberkopf

Hallo,

bin 20 Jahre alt und habe seit letztem Sommer bemerkt, dass ich am Oberkopf dünnere Haare bekommen habe und man bei entsprechendem Haarschnitt (also kurz) die Kopfhaut sieht. Man sieht es schon relativ stark. Geheimratsecken sind dagegen relativ gering ausgeprägt. Ich habe schon an erblichen Haarausfal gedacht, aber das kann eigentlich nicht sein da in meiner Familie niemand Haarausfall hat, mein Vater hat noch volles Haar und meine Großeltern auch. Kann der Haarausfall am Oberkopf auch andere Ursachen haben? Bin verzweifelt :(

MfG Patrick

...zur Frage

Rote Pickel auf der Kopfhaut, was ist das?

Hallo, ich habe auf meiner Kopfhaut mehrere von diesen Roten Pickeln siehe Bild. Was sind das für Pickel? In den Bereichen wo die Pickel sitzen muss ich mich auch immer kratzen. Danke im Voraus für eure Hilfe

...zur Frage

Verliert man (jahreszeitabhängig?) machmal mehr Haare, manchmal weniger?

Seit ich vor zwei Wochen aus dem Urlaub wiedergekommen bin (dort noch recht kalt, hier Frühling) fallen mir merklich viel mehr Haare aus. Das ging recht schlagartig. Wenn ich mir morgens die Haare mache, liegen so 10 Haare im Waschbecken - sonst nur so ein, zwei, manchmal gar keins. Im Urlaub hab ich nicht darauf geachtet, vielleicht waren es da auch schon mehr, aber jetzt ist es mir halt deutlich aufgefallen.

Was kann das sein? Ist das normal? Womit hängt das zusammen? Warum ist es manchmal mehr, manchmal weniger (ich meine, so eine Phase hätte ich schon einmal gehabt)? Hängt das vielleicht mit dem Temperaturwechsel zusammen (wie ein Fellwechsel beim Haushund oder sowas?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?