Gluten oder nicht? Was denn jetzt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Pauline140599,

willkommen im Club ;) Ich habe fast die gleiche Konstellation, ich bin laktoseintolerant und allergisch gegen Weizen und Hühnerei.

Es gibt eine Mindestmenge an Gluten, die ein Produkt enthalten darf, damit es noch als glutenfrei gekennzeichnet werden darf. Deswegen ist in den Chips im Hefeextrakt (Geschmacksverstärker) Gerste enthalten und es darf dennoch als glutenfrei deklariert werden. Im Normalfall, so sagen die Studien, machen diese Mindestmengen niemandem etwas aus, nicht einmal Zöliakiebetroffenen.

Ich kenne diese Problematik mit der Laktose, da ist es genauso geregelt. Trotzdem habe ich bei manchen Produkten Schwierigkeiten mit der Verträglichkeit, auch wenn "nur" diese Mindestmengen nicht überschritten werden.

Es kommt also darauf an, wie empfindlich Du reagierst. Es kann also gut sein, dass Du die Chips problemlos verträgst :)

Wenn Dich das Thema weitergehend interessiert, kannst Du gern mal auf meinem Blog vorbeischauen (www.ichbinintolerant.de), ich verblogge immer wieder Produkte, die ich gefunden und probiert habe und/oder Rezepte, Tipps, und soweiter :) Ich weiß, wie tricky das manchmal sein kann, mit den Allergien usw., deswegen habe ich vor 2 Jahren angefangen, darüber zu bloggen :)

Ganz liebe Grüße Laura

Wow! Danke,werd da öfter mal gucken!:) vielen Dank,bin manchmal echt verzweifelt,bin auch erst 14,was ich essen darf und was nicht,das ist echt super:)

0

wikipedia:

Getreide mit hohem Glutengehalt sind Weizen, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Hartweizen. Hafer und Gerste haben einen niedrigen Anteil an Klebereiweiß.

Was möchtest Du wissen?