Gibt es negative Opportunitätskosten?

2 Antworten

Sind meine Opportunitätskosten jetzt nicht -40 Euro?

So hätte ich das auch errechnet. Wobei diese dann eher als Opportunitätserlös in Höhe von +40 Euro bezeichnet werden.

Oder vielleicht 0€, weil ich ja nichts ausgebe??

Dass sie nicht tatsächlich entstehen, sondern nur entstehen würden, wenn man sich für eine Alternative entscheiden würde, ist generell das Wesen von OOpportunitätskosten und -Erlösen.

Danke, das Wort Opportunitätserlos hatten wir noch nicht, aber das klingt sehr sinnvoll.. Danke! Ich werds ja nächste Woche erfahren, aber solang man sich irgendwas bei seiner Antwort denkt, ist das ja schon mal gut :)

0
@Germibia

Es gibt auch den anderen Ansatz: Die Kosten betragen +10 Euro, weil Dir ein "virtueller Gewinn" in dieser Höhe entgeht. Kann man auch so sehen, es gibt nun mal keine allgemeingültige Definition der Opportunitätskosten, für Dich gilt natürlich die, die Dein Prof vertritt.

In dem Fall müsstest Du dann zur Entscheidungsfindung auf der Gegenseite den "virtuellen Gewinn" des Besuchs des Helden-Konzerts ansetzen. Und das scheint mir in diesem Fall sogar die nützlichere Rechenmethode zu sein, wenn es um die Entscheidung geht, welches Konzert Du besuchen willst.

0

Habe auch noch nie was von negativen Oppurtunitätskosten gehört. Vllt. 40€ ,die du dadurch verpasst, dass du's nicht verkaufen kannst, ansonsten fällt mir auch nix ein.

Mhm, aber die Wir sind Helden Karte habe ich ja geschenkt bekommen, also hat sie ja nichts gekostet und es ist nicht angegeben, für wie viel ich sie verkaufen kann.

0

Was möchtest Du wissen?