Gibt es einen Unterschied zwischen Tai Chi & Tai Chi Chuan?

11 Antworten

Erst einmal muss dazu erklärt werden, dass es für chinesische Sprache und Schrift verschiedene Transkriptionen gibt. Früher war die aus der englischen Kolonialzeit stammende Wade-Giles Transkription sehr verbreitet, inzwischen wird hauptsächlich die von der Volksrepublik China favorisierte Pinyin-Umschrift verwendet. Manche Begriffe haben sich allerdings im Westen bereits in einer an Wade-Giles angelehnten Schreibweise eingebürgert.

Tai Chi
Tai Chi ist eigentlich ein Begriff aus der chinesischen bzw. taoistischen Philosophie und wird unter anderem übersetzt mit „Das Höchste Letzte“ oder „Der Oberste Firstbalken“.
Das Tai Chi ist auch der Name des bekannten Symbols mit den beiden „Fischen“, besser bekannt als „Yin-Yang Symbol“.

Allerdings wird „Tai Chi“ auch oft als abgekürzte Form von „Tai Chi Chuan“ verwendet, also für die Kampfkunst/Bewegungslehre.

- Wade-Giles: T’ai Chi
- Pinyin: taiji
- Eingebürgert: Tai Chi

Chuan
Chuan heisst „Faust“ oder „Kampfkunst“. Tai Chi Chuan ist also die Kampfkunst des Tai Chi, also die Kampfkunst, die die Harmonie von Yin und Yang optimal umsetzt. 

- Wade-Giles: Ch’üan
- Pinyin: quan
- eingebürgert: Chuan

Chi
Chi, die Lebensenergie hat nichts mit dem „Chi“ in Tai Chi zu tun. Es spricht sich anders aus und wird mit einem anderen Schriftzeichen geschrieben.

- Wade-Giles: Ch’i
- Pinyin: qi
- eingebürgert: Chi

Schreibweisen
- T’ai Chi (Wade-Giles)
- taiji (Pinyin)
- Tai Chi (im Westen)
- T’ai Chi Ch’üan (Wade-Giles)
- taijiquan (Pinyin)
- Tai Chi Chuan (im Westen)

Aussprache
Leider verfälscht die Vereinfachung der Wade-Giles Transkription die Aussprache. Die Wenigsten wissen, dass in diesem System der gleiche Buchstabe für harte und weiche Konsonanten verwendet wird. Chi entspricht also dem englischen „ji“, Ch’i dem englischen ‚chi“. T‘ wird hart ausgesprochen (wie T), T weich (wie d), das Tao ist also eigentlich ein „Dao“.

Hallo Zusammen, der Unterschied zwischen Taichi(Taiji) und Taichichuan(Taijiquan) ist: Taichi ist das philosophische Fundament aus dem das taichi chuan entstanden ist. Das bedeutet, aus der Erkenntnis der Beobachtung von z.b Wasser, wurde erkannt das das WEICHE das HARTE besiegen kann beziehungsweise, sich davon nicht von seinem Weg abbringen lässt. Wasser umgeht lediglich die Kraft Linie des Steins und Umschliesst ihn...Aus diesen Einsichten wurden Prinzipien entwickelt, auf denen das Kampfkunstsystem Taichichuan aufgebaut ist...

Vieles wurde ja bereits gesagt - deswegen auch an dieser Stelle in aller Kürze (meine persönliches Verständnis der Dinge):

  • Tai Chi oder Tai-Chi geht auf die Wade-Giles Umschrift des chin. Lautsystems zurück
  • gemeint ist in den meisten Fällen damit die chin. (innere) Kampfkunst Taijiquan
  • die vollständige, sich nach dem aktuell in China verwendeten Laut-Umschrift-System richtende Umschrift würde also Taijiquan 太极拳 lauten.
  • Taiji (太极) bezieht sich auf eines der wesentlichsten Prinzipien der chin. Philosophie, welches oft durch das Yin-Yang Symbol veranschaulicht wird
  • quan (拳) bzw. nach Wade-Giles chuan steht für Faust und findet sich in der Bezeichnung sehr vieler anderer Kampfkünste wieder. (z.B. Shaolin quan, chang quan...)

  • FAZIT: Taijiquan ist eine Bewegungs-und Kampfkunst, die ihren Namen dem philosophieschen Prinzip Taiji verdankt, da sie sich sehr stark an diesem orientiert (was Bewegung, Angriff und Verteidigung, Atmung etc. betrifft.)

Ich hatte das Thema vor einer Weile auch einmal in einem gesonderten Beitrag behandelt:

http://www.wujian-leipzig.de/index.php/kampfkunst-wujian-leipzig/mehr-zum-thema/77-yin-yang-und-taiji-quan

das 'korrekte' Symbol für Taiji - hier befinden sich Yin + Yang in Bewegung (!)  - (Kampfsport, Meditation, Tai Chi)

Der Unterschied zwischen Tai Chi und Tai Chi Chuan ist, dass es eigentlich Tai Chi Chuan heißt, das Tai Chi, aber von Europäern einfach nur kurz Tai Chi genannt wird. Aber das ist nicht korrekt. Das Tai Chi ist das Yin und Yangsymbol, das symbolisiert, dass die ganze Welt aus aktiven und passiven Kräften aufgebaut ist und diese immer in Wechselwirkung sind. Yin wird zu Yang und Yang zu Yin. Sie ziehen sich an wie negative und positive Ladung.

Tai Chi Chuan (Taijiquan) Was ist Tai Chi? Tai Chi Chuan ist eine chinesische innere Kampfkunst (Nèijiaquán) und wird allgemein als die höchste oder ultimative Hand/ Faust bzw. Kampfkunst übersetzt. Es gibt unterschiedliche Schreibweisen wie z. B. Tàijíquán, T’ai Chi Ch’uan und Taijiquan. Im deutschen Sprachraum wird häufig „Tai Chi oder Taiji“ benutzt. Es umfasst zahlreiche Aspekte, wie z.B. die Gesundheit, Meditation und Selbstverteidigung sowie die Möglichkeit zur persönlichen Entfaltung. Jede Bewegung der Tai Chi Chuan Form hat eine oder mehrere Bezüge zur Kampfkunst. Am deutlichsten erkennt man dies in den Waffenformen.

Seit den 70er Jahren erfreut sich Tai Chi Chuan auch in Europa immer größerer Beliebtheit. Es gibt zahlreiche westliche Schüler von chinesischen Meistern, die die Stile in der jeweiligen Generation offiziell vertreten. Einige westliche Lehrer üben und unterrichten diese fernöstliche Bewegungskunst seit 40 und mehr Jahren und sind mittlerweile auch bei Turnieren in China und dem Rest der Welt sehr erfolgreich. Mehr Infos hier: http://www.taiji-europa.de/taichi-taiji/

Was möchtest Du wissen?