Gibt es ein sprachliches Gegenteil von Harām?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

halal wäre erlaubt. das zeichen dafür findest du in der googlebildersuche.

es ist aber nicht alles halal auch wenn es nichts an schweinefleisch hat. rindfleisch ist nicht gleich halal, da bedarf es der richtigen schlachtung.

du könntest höchstens ein durchgestrichenes schwein an die verschiedenen dinge kleben. 

kaufst du würstchen und co beim türkischen lebensmittelhändler, und dort ist das helalzeichen drauf, kannst du das auch so weitergeben.

gelatine ist klar, gibt aber auch produkte, z.b. von dr. oetker, die rinderg. benutzen. 

ich habe damals viele firmen angeschrieben und einige haben mir eine liste geschickt.

selbst bestimmte sorten von caprisonne oder einige apfelsäfte sind nicht schweinefleischfrei, sozusagen, da sie gelatine geklärt sind.

auf der seite von peta findest du eine liste der tierischen zusatzstoffe, müsstest du dich durchforsten was nun was ist.

http://www.peta.de/inhaltsstoffe#.V1lwctKLTIV

EHarām (arabisch  حرام, DMG ḥarām)
So steht das zumindest bei Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Har%C4%81m  (<- Da ist das Zeichen ewas größer, zum ausdrucken oder abmalen)

Das Gegenteil dazu ist Halal.
„Halal“ (ḥalāl, arabisch حلال‎) – oder im Türkischen „Helal“ – ist ein
arabisches Wort und kann mit „erlaubt“ und „zulässig“ übersetzt werden.
http://halal-qm.net/index.php/verbraucherinformationen/erlaubte-und-nicht-erlaubte-lebensmittel (Hier ein Link zu einer interessanten Website)

Diese Seite schreibt auch etwas darüber, was Halal ist und was nicht:

Was ist nun „Halal“ und was „Haram“?


Im Koran werden elf Gruppen ursächlicher Unreinheiten genannt. Vier
davon betreffen Nahrungsmittel  (Koran, Sure 5, Vers 3). Verboten sind:




Aas (alle Tiere, die eines natürlichen Todes gestorben sind)




Blut (nur das Blut darf konsumiert werden, das nach ordnungsgemäßer Schlachtung und Entblutung im Tier verbleibt)




Schwein (alle Lebensmittel, die Bestandteile vom Schwein enthalten oder daraus gewonnen werden)




Geschlachtete Tiere, die anderen als Gott geweiht sind (z.B. Opfertiere nicht-monotheistischer Religionen)




Alkohol




Verboten sind auch Fleisch fressende Tiere mit Fangzähnen, Raubvögel, giftige Tiere und Schädlinge.


Aus Pflanzen gewonnene Lebensmittel sind grundsätzlich halal. Davon
ausgenommen sind jedoch berauschende und toxische Produkte, z.B.
Alkohol. Gewürze zählen nicht dazu.



Andere Seiten die ich jetzt mal so gefunden habe sind:

http://www.halal.de/
http://www.lebensmittelklarheit.de/informationen/halal-siegel-einkaufshilfe-fuer-muslime

Such einfach für Halal Lebensmittel oder Haram Lebensmittel :) Es gibt viele Informationen dazu!

Viel Erfolg noch, ich finde es übrigens wirklich toll & vorbildlich, dass du dich extra informierst!!!







Halal ist das Gegenteil von Haram

Was möchtest Du wissen?