gemeinsamkeiten ringen und wrestling?

2 Antworten

Wrestling kommt ursprünglich vom Ringen. Es wurde früher auch "Freistilringen" genannt. Aber das ist lange her, inzwischen gibt es kaum mehr Gemeinsamkeiten.

Bei beiden Sportarten werden Griffe an den Körper benutzt, um den Gegner aus dem Gleichgewicht zu bringen, bei beiden Sportarten hat man verloren, wenn man auf den Schultern liegt.

Die Unterschiede sind aber mehr: Beim Wrestling wird auch geschlagen, getreten und was-weiss-ich-noch-alles getan. Bei Wrestling gibt es auch Kämpfe zwischen mehr als zwei Kämpfern.

Und das wichtigste: Ringen ist Sport und Wrestling ist Show! Beim Wrestling geht es darum die Zuschauer zu unterhalten. Es gibt die guten Kämpfer und die bösen Kämpfer und der Sieger ist abgesprochen. Außerdem tun sich die Kämpfer bei den meist gefährlich aussehenden Aktionen in der Regel nicht weh.

Trotzdem - und das ist wichtig - ist das was die Wrestler tun ein sportliche Leistung, die viel Training verlangt und extrem anstrengend ist.

Im Wreastling wird geschlagen und getreten .... . Außerdem ist so ziemlich jeder Griff brutal und darauf aus den Gegner durch Schmerzen zum aufgeben zu zwingen, nicht wie im Ringen.

Was möchtest Du wissen?