Gelelektrophorese Bestimmung der DNA Sequenz nach Sanger?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Gelelektrophorese hast du ja soweit verstanden.

Bei der Sanger Sequenzierung arbeitet man mit "Abbruch-Nucleotiden" (ddNTP), werden diese von der Polymerase an den komplementären Strang gebaut, so kann ab dort kein weiteres Nukleotid angelagert werden, da diesen Nukleotiden die 3'-OH Gruppe fehlt.

Nun erhält man in der Reaktion verschieden lange DNA-Abschnitte, da auch herkömmliche Nucleotide verwendet werden, mit der Gelelektrophorese werden die Abschnitte dann der Länge nach geordnet und man muss in der Auswertung alle Abschnitte miteinandern vergleichen, man kennt dabei immer das letzte Nucleotid und kann so dann letztlich anhand der Länge jedes einzelnen Abschnitts (im Verhältnis zu den Übrigen) auf die Sequenz zurückschließen.

Hier auch nochmal eine kurz Erklärung des Verfahrens: www.dna-sequenzierung.com/sanger-sequenzierung/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cucks
12.05.2016, 13:27

Blöde Frage, aber woher kenne ich das letzte Nucleotid ist das das Abbruchnucleotid ? Das mit dem Vergleichen verstehe ich immer noch nicht :D

0

Was möchtest Du wissen?