Gegenteil von Sucht / süchtig?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Gegenteil ist "Bewusstheit"!

Jederzeit zu wissen, was ich tu!

Warum ich etwas tu!

Und die Fähigkeit sich kritisch hinterfragen zu lassen.

Sich selbst zu hinterfragen.

Gewohnheiten zu überprüfen.... ob sie noch sinnig sind.

Sich selbst Einschränkungen aufzulegen,- gerade im Bereich des Genusses!

"Weniger ist mehr"... also weg von dem einfachen Konsum, hin zu einer bewussten Lebenshaltung

Und das hört sich einfacher an, als es ist!

"Bewußtheit!" lautet Dein Gegenteil

Sincerly Norbert

Die Sucht ist etwas zu brauchen oder es zumindest zu brauchen zu denken, also ist das Gegenteil etwas nicht zu brauchen und auch nicht zu denken das man es braucht.

Antwort ganz klar : Vollkommenheit, denn wer nichts braucht ist vollkommen zumindest geistig. Wenn einem ein Körperteil fehlt besteht ja nicht bedingt eine sucht.

Entschuldige für irgendwelche Schreibfehler bin nicht gerade ein Schreibprofi aber ich habe mir selber Gedanken dazu gemacht ;)

LG E.R. alias. aHdF

nachdem sucht ist, wenn man etwas unbedingt haben/machen muss, dürfte das gegenteil sein, wenn man angst davor hat, etwas zu haben/machen. ich würde also sagen, dass phobie am ehesten hinkommt.

Was möchtest Du wissen?