Gasverbrauch ist auf das 6-fache gestiegen. Kann das an der Therme liegen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Eine Reparatur der Therme hätte der Vermieter zahlen müssen, eine regelmäßige Wartung du! Also könnt ihr jetzt streiten, wer einen Fehler gemacht hat...

Frage, ob die Nachbarn auch so einen Mehrverbrauch gehabt haben...

mit Wartung meinst du nicht den Schornsteinfeger?

0

Zuerst kläre mal welche Therme Du hast. Dann den Fehlercode prüfen - was beduetet der(den Hersteller kontaktieren oder im Interenet nachschauen) 6-facher Verbrauch bei 35m2 kann nicht sein - da liegt ein Fehler vor. Wenn der T-Fühler kaputt ist powert der Brenner Vollgas ohne Pause, die Thermosatatventile am Heizkörper machen aber zu und die heissen Abgase gehen direkt in den Schornstein. Das sieht Du natürlich nicht. Lass die Finger von Anwälten - die f. 60 Euro werden Dir nichts helfen und mehr Geld lohnt sich nicht zu invwestieren - besser das Geld in die Fehlersuche investieren. (Für den kaputten Messfühler ist der Vermierer zuständig)

Hallo, für 400 Euro bekommt man aktuell ca. 800 qm Gas. Ich behaupte mal, daß um 32 qm Wohnfläche auf 20°C zu halten, braucht man im Jahr 300...400 qm Gas. Ich verbrauche jährlich ca. 1200 qm bei 120 qm Wohnfläche (inkl. Warmwasser). D. h. allein mit Ihrem Mehrverbrauch von 800 qm Gas würde man Ihre Wohnung locker auf kuschelige 25°C bringen können. Und diese "Bullenhitze" wäre Ihnen sicherlich aufgefallen. Ein Teil der Mehrkosten geht sicherlich auf das Konto des langen Winters im letzten Jahr und auf die gestiegenen Energiepreise. Der größte Teil der Mehrkosten ist meiner Meinung nach in der fehlerhaften Jahresabrechnung zu suchen. Viele Grüße! Andre

Es kann schon sein das der Mehrverbrauch am Temperaturfühler liegt allerdings wird es schwer zu beweisen sein das er schon vor nem Jahr kaputt war. Da steht dann Aussage gegen Aussage.... Versuch es wirklich mal beim Mieterbund die können Dir dazu mehr sagen denn grundsätzlich ist der Vermieter verpflichtet die Mietsache "zu pflegen" und sich bei Defekten etc zu kümmern. Das gilt allerdings nicht wenn im Mietvertrag etwas anderes vereinbart wurde (wie z.B. das man Kleinstreparturen an Boilern etc selbst trägt)

Hat sich der Verbrauch in Kubikmeter erhöht oder nur der Verbrauchspreis. Wenn der Verbrauch tatsächlich erhöht ist, dann würde ich das über den Mieterbund regeln lassen, weil Du den Schaden rechtzeitig gemeldet hast. Hast Du einen Nachweis für die Meldung (Zeugen, Belege)? Liegt der Mehrverbrauch im normalen Rahmen (wegen des harten Winters) und ist auch noch eine Gaspreiserhöhung schuld, dann wirst Du nichts machen können, meine ich. Lass aber sofort die Schäden beheben. Reparaturen an der Heizung muss der Mieter bezahlen. Wartung kann auf den Mieter abgewälzt werden. Wartung ist die Wartung, Reinigung durch einen Fachbetrieb. Nicht die Messung durch den Schornsteinfeger.

Ok, eine Gasthereme nmuss und sollte regelmässig gewartet werden- einmal im Jahr. Die Kosten dafür trägt in der Regel der Mieter. Wenn dies nicht geschieht, kann es zu Störungen am Gerät kommen, welche durchaus dazu führen können dass ein erhöhter Gasverbrauch entsteht, da das Gerät nicht vernünftig funktioniert. Ist ein Defekt an einer Therme bei regelmässiger Wartung aufzuweisen, muss dafür der Vermieter aufkommen. Wenn du also die Therme hast warten lassen ( wichtig ) oder eben nicht...und den Vermieter über den Schaden informiert hast, ist es die Frage, ob es ein Defekt oder Wartungsfehler war. Dementsprechend ist die Verantwortlichkeit gelagert. Im Nachhinein, da etwas zu rütteln wird allemal schwierig sein. Ich empfehle dir auf jeden Fall die Therme mal von einem Fachbetrieb warten zu lassen, um zukünftig auf der sicheren Seite zu sein. Kostet etwa 75 - 120 Euro - es gibt eine grosse und kleine Wartung.

Ist die Forderung wirklich von Deinem Gasanbieter?

Letztes Jahr gab es nämlich Betrüger, die solche Rechnungen verschickten und man das Geld nur an irgendein nicht näher benanntes Stadtwerk überweisen sollte.

Das gab es auch für Stromrechnungen.

Ich würde mal misstrauisch sein und vielleicht mal Deinen Gasanbieter anrufen und nachfragen, falls aus der Forderung nicht genau hervorgeht, dass es sich wirklich um Deinen Gasanbieter handelt.

Was hast du denn insgesamt gezahlt - Abschläge und Nachzahlung und wieviel war es vorher ?

etwa 6 mal weniger, genau hab ich es jetzt nicht hier

0

Damit würde ich mich an den Mieterverein wenden, die helfen bei der Aufklärung und Du bist abgesichert.

echt und was sollen die dann machen? kostet mich das was?

0
@robery19

Ja, ich glaube der Jahresbeitrag liegt bei ca. 60 Euro. Dort sitzen Anwälte, die sich mit dem Fall auseinandersetzen und Dich davor schützen, evtl vom Vermieter über den Tisch gezogen zu werden.

0

Was möchtest Du wissen?