Gastherme tropft nachdem Installateur da war?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn der Wärmeerzeuger eine Gasbrennwerttherme ist, dann muß "etwas tropfen", allerdings zielgerichtet in den Kondensatablauf.
Je mehr "es tropft", je höher die Ausnutzung des Brennwerteffektes.

Dass der Druck bei Betrieb der Heizkreispumpe gegenüber dem Ruhedruck um ca. 0,3 bar ansteigt, ist meist völlig normal und keinerlei Grund für Beunruhigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es so schwer zu verstehen dass vernünftige Daten gebraucht werden, und gehen alle angeblich intelligenten Leute von gleicher Stockwerkshöhe aus?

Ich bezweifle manchmal dass diese Heizungsfritzen wissen was zu tun ist. Da machen viele wohl nur was sie gelernt haben, stur und immer wieder, egal ob es passt oder nicht.

Also, wie hoch von Fussboden Heizungsraum bis Fussbodenhöhe der höchsten Fussbodenheizung ist denn diese schätzungsweise in Metern entfernt? Welcher Vordruck ist denn auf dem MAG eingetragen, lese mal was da auf dem Schild steht.

In dem Falle scheint deine höchste Fussbodenheizung in 13 oder 14 Metern Höhe zu sein. Nur dann wäre ein Vordruck von 1,5 Bar sinnvoll.

Wetten dass deine höchste vielleicht nur auf 3,3 Metern Höhe im Bodenbereich ist? Dann wären 0,5 Bar dicke ausreichend. Und das MAG sprich Ausdehnungsgefäß sollte auf einen Vordruck von 0,8 bis maximal 1 Bar eingestellt sein.

Aber die meisten MAG sind ab Fabrik auf diese Verdachts 1,5 Bar eingestellt und die Heizungsfritzen passen das kaum auf jeweiligen Bedarf an.

Falls deine höchste Fussbodenheizung auf 3,3 Metern Höhe ist, lasse mal soviel Wasser ab dass der Druck zwischen 0,5 und 0,8 Bar liegt.
Dann heize und beobachte ob es noch tropft. Berichte dann wo es tropft.
Oder mache ein Foto und stelle das hier zur Verfügung.

Übrigens, ich habe eine Fussbodenheizung in einem eingeschossigen Haus.
Da war auch wie üblich der Druck auf 1,5 Bar eingestellt. Fragte ich einen Heizi ob das so in Ordnung wäre, fragte der prompt wozu ich frage ;-)

Als das MAG kaputt ging, verlangte ich eines mit nur 0,8 Bar Vordruck. Bekam prompt zu hören, die sind alle auf 1,5 Bar voreingestellt. Als ich fragte wieso 1,5 Bar für eine Fussbodenheizung in einem Bungalow, bekam ich zu hören, das passt da auch. Naja, ab dann schaute ich der Branche gezielter auf die Finger. Suchte nach guter Dokumentation eines Heizungsfachmannes und fand diesen auch. Willste lesen was der so schreibt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kanst du es sehen ruf dein Instalatör an zur nachbeserung 1,5-1,8 bar druck ist OK vermutlich ist irgendwo eine Dichtung kaputt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suchte nach guter Dokumentation eines Heizungsfachmannes und fand diesen auch. Willste lesen was der so schreibt?

Ja jetzt schon. Weil, der Gasmann hat bei meinem Einzug im August die Therme auch angesehen, und befunden, 0,6 sind in Ordnung. Warmwasser war auch O.k., aber ich hab im August halt nicht probiert, ob die Heizung klappt.

Auf dem Gerät steht 1 - 1,5 Bar. Das ist  händisch durchgestrichen und auf 1 Bar ausgebessert.

Da die Heizung aber einfach nicht ansprang, bin ich davon ausgegangen, dass ein Bar vielleicht gut wäre.

Jetzt springt das mit 1,5 zwar toll an und hat bestens geheizt, aber nach einer halben Stunde zu tropfen begonenn.

Wo genau konnte ich nicht ausmachen, schaue ich mir morgen bei Tageslicht mal an.

Ich finds nur nicht super, wenn da steht: Dichtung überprüft...und dann tropft das Zeug. Ich möchte jetzt auch nicht Installateur werden müssen, aber offenbar geht es nit anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?