Garantie Fußballschuhe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vorab: Reklamieren kann man immer. Ob es etwas bringt, steht auf einem anderen Blatt.

Dann musst du noch unterscheiden zwischen Garantie und Gewährleistung. Ersteres ist quasi eine zusätzliche Leistung. Der Käufer ist nicht verpflichtet eine Garantie zu geben und eine Garantie kann ganz unterschiedlich sein - vom Anbieter zu Anbieter, selbst vom Produkt zu Produkt. Dann kann man natürlich alle Rechte wahrnehmen, die die Garantiebedingungen benennen. Ob es eine Garantie dafür gibt (was ich bezweifeln würde, aber halt nicht unmöglich ist), musst du diese selber prüfen, denn das können wir logischerweise von hier nicht.

Mit der Gewährleistung verhält es sich etwas anders. Sie gilt zwei Jahre, wenn es Neuware ist und der Verkäufer kein Privatmann (ich gehe jetzt von beidem aus). Allerdings gibt es auch hier einen Haken: Die sogenannte Beweislastumkehr. Nach 6 Monaten tritt diese ein. Innerhalb der ersten 6 Monate, kannst du bei einem Mangel des Produkts davon ausgehen, dass es ein Produktionsfehler des Verkäufers ist. Er müsste dann darlegen, dass dem nicht so ist (was verbraucherschutztechnisch nicht ganz einfach ist und bevor es Ärger gibt, wird oft einfach ohne weitere Umstände was getauscht). Nach diesen 6 Monaten, bist allerdings du derjenige, der die Beweise liefern muss, dass es nicht durch deine Nutzung entstanden, sondern ein Fehler seitens des Verkäufers ist. Das hingegen ist mindestens genauso schwer wie es das für den Verkäufer in den ersten 6 Monaten ist. Protokollführen zur Schuhpflege und dergleichen wird niemand haben - aber vielleicht muss man auch nicht so weit gehen^^

Ich kenne jedenfalls das Problem mit Fußballschuhen. Meine sind grundsätzlich spätestens nach einem Jahr an der Innenseite gerissen, weil ich auch einfach 80 % aller gespielten Bälle mit der Innenseite spiele oder zum Anschneiden nutze. Deswegen habe ich auch sehr bald davon abgesehen sehr teure Treter zu kaufen...

Wie dem auch sei: Eine Reklamation würde ich dennoch mal anschieben. Was, abgesehen von einer Ablehnung, soll an schlimmen Dingen passieren? Vielleicht wird man dir einfach kulanterweise helfen. Ich finde, dass man ruhig einen Versuch wagen kann.

Besteht denn überhaupt eine Garantie ? Wenn ja welche Garantiebedingungen sind beschrieben ?
Die kann hier niemand wissen, da hilft nur lesen der Bedingungen.

Mit dem Beleg zurücksenden ... fertig. Musst es darauf ankommen lassen.

Was möchtest Du wissen?