Fummeln mit 14

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naya, bei mir hat das auch irgendwie mit 13 fast 14 angefangen.. Aber warte lieber bis er 14 ist.. Es ist nicht so schlimm solange es nicht unangenehm für dich ist..! Wenn du ein problem damit hast sag zeig es ihm.. indem du seine hand zärtlich wegnimmst und sie wo anders verlegst... :D Mir fällt grade nicht so ein Gutes beispiel ein.. tut mir leid.. auf jeden fall wenn er es nicht merk das du das nicht willst.. sprich mit ihm.. Er frisst dich schon nicht auf.. Wenn du mehr wissen willst.. schick mir ne Freundschaftsanfrage damit du mir per PN schreiben kannst :P

Das gehört dazu!

Und es ist genau dann richtig, wenn es sich richtig anfühlt. Woher kommt die Angst, dass es zu schnell gehen könnte? Kommt die "von innen" oder "von außen"? Damit meine ich, ob ihr euch in der Situation nicht wohl fühlt oder ob es nur Sorgen sind, ob andere das jetzt gut finden oder nicht.

Man muss übrigens nicht über alles geredet haben. Und man muss auch nicht über alles mit seinen Freunden reden.

Intimität sollte ein selbstverständlicher Bestandteil einer Beziehung sein. Ein Bestandteil, den man nicht planen muss ("Wir haben unser erstes Mal dann am 6.12.2015") und um den kein großes Aufhebens gemacht werden muss.

Weißt du, da geht es ja nicht nur um die Befriedigung sexueller Bedürfnisse. Die hat zwar jeder Mensch, auch ein Mensch mit 13 und einer mit 14, aber Intimität ist mehr. Für eure Beziehung heißt das einfach nur Nähe. Und Nähe muss man auch lernen, besonders diese Art! Wenn ihr euch da schrittweise rantastet, ist das eine sehr solide Basis. Und die solltet ihr euch nicht von den Menschen um euch rum zerreden lassen.

Das ist immer leichter gesagt als getan. Wenn du nun doch mit deinen Freundinnen darüber sprichst, ist die Hauptsache, wie du dazu stehst. Wenn du dich dafür schämst oder deine Einstellung dazu von denen abhängig machst, dann hast du verloren. Aber wenn ihr selbstbewusst und souverän damit umgeht, dass das nämlich die natürlichste Sache der Welt ist, die man sich nicht von "also ich würde das erst nach einem Jahr machen, und sowieso erst wenn ich dann mal 16 bin" und anderen bescheuerten Regeln miesmachen lassen sollte, dann sind deine Sorgen unbegründet.

Es kann nicht zu schnell sein, wenn du es wirklich möchtest. Allerdings wird sich eure Freundschaft dadurch natürlich verändern.

trotzdem mache ich mir Sorgen wie Klassenkameraden reagieren könnten,wenn sie das erfahren würden.

Warum wollt ihr es ihnen denn sagen?

Findet ihr "Fummeln" in meiner Situation zu früh,oder ist es schon in Ordnung,

Absolut in Ordnung!

Oder um Fachleute, die Sexualpädagogen, zu zitieren:

"Sexualität im Sinne einer erwachsenen Sexualität beginnt Jugendliche schon sehr bald zu interessieren. (...) Diese erste Neugierde taucht bei den meisten bereits im Grundschulalter auf. (...) Zwischen zehn und dreizehn Jahren verwandelt sich diese erste Neugierde in die Sehnsucht, selbst Geborgenheit und auch Sexualität mit jemand anderem zu erleben. Bis es dann wirklich zu den ersten Beziehungserfahrungen und dann auch zu den ersten Erfahrungen mit Sexualität kommt, können noch einige Jahre vergehen."

Beachte: "Können"! Nicht "müssen" oder "sollten"!

Und weiter:

"Auch wenn Jugendliche manchmal spürbar zwischen Erwachsensein und Kindsein hin und her pendeln, sind sie in ihrer Sexualität und in ihren Bedürfnissen nach Beziehung als Erwachsene zu sehen. Das Aufkeimen erwachsener sexueller Gefühle im Alter von etwa 12 Jahren macht einen Teil in ihrem Erleben bereits erwachsen (...)."

Ihr habt halt das Glück, schon in dem Alter jemanden zu haben, mit dem man diese neue Welt teilen kann.

Viele andere würden euch darum wohl beneiden ...

was für mich bedeutet,dass wir keinen Sex haben dürften

Ähm, "Sex" ist nicht "Geschlechtsverkehr"! "Fummeln" ist auch "Sex". Rechtlich gesehen ist bereits ein Zungenkuss "Sex"!

Aber: Sex darf man in jedem Alter haben. Es gibt da "nur" ein Strafgesetz (für Über-14-Jährige), das Sex mit Unter-14-Jährigen unter Strafe stellt. Der Sinn des Gesetzes ist aber nicht, junge Menschen vor Sex zu "schützen" (niemand muss vor so etwas schönem "geschützt" werden!), sondern vielmehr sollen Jüngere ihre eigene Sexualität ungestört von der bereits entwickelten Sexualität Älterer selbst entwickeln können. Bei fast gleichem Alter macht da niemand einen Aufstand, auch wenn der eine Ü14, der andere U14 ist. Außer: Die Eltern des U14 machen einen Aufstand. Die können ihren Kindern Sex auch verbieten, solange die noch keine 14 sind (ab dann sind die Kinder Jugendliche und "sexualmündig").

Was möchtest Du wissen?