Frosch-, Vogel- und Normalperpektive?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ist relativ einfach. Die Begriffe sind der Photo- und Filmtechnick entnommen und hier auf die Erzählperspektive übertragen.

Froschperspektive: du erzählst, als ob du geradezu auf dem Boden liegen würdest: extreme Untersicht, also ohne jede Übersicht. Du nimmst den größeren Kontext nicht wahr.  Ist zum Beispiel die Perspektive von Kleinkindern. Diesem Stantpunkt kann man humoristische Effekte abgewinnen.

Vogelperspektive: von einem höheren Standpunkt aus, von oben herab. Da hast du Übersicht, kannst Probleme erfassen, verstehen und auch lösen.

Normalperspektive (auch Zentralperspektive genannt): du siehst alles auf Augenhöhe, also wie du die Dinge selbst wahrnimmst.

Die "leichteste" ist also die Normalperspektvie, aber ob sie die interessanteste ist, bleibt offen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von achwiegutdass
04.11.2016, 23:41

Herzlichen Dank fürs Sternchen ! :)

0

Was möchtest Du wissen?