Fritz Powerline 530E oder 520E?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Als erstes solltest Du wissen, dass Du mit DLan NIE über physische 200-300 MBit kommen wirst. Selbst dann nicht, wenn beide DLan Adapter zusammen an einer Steckerleiste hängen und die Stromkabel nur 5 cm lang sind, dass habe ich selber ausprobiert. Solltest Du so gut zu Hause verdrahtet sein, dass Du über die 100 MBit kommst, wäre ein Gigabit DLan Adapter ersteinmal sinniger, oder ?. Jetzt kommts, bei mir zu Hasue bin ich an keiner Steckdose über 80 MBit gekommen, egal wo ich welchen Adapter (ist ca. 6 Wochen her) probiert hatte. Und glaub mir ich habe alle 116 Steckdosen in meinem Eigenheim durchprobiert. Allerdings war das ein Gigabit DLan Adapter Set von AVM und nicht das neue 530er. Jetzt kann es ja sein, dass die NEUE FastLan Variante von AVM zwar 10 mal langsamer als der theoretische Wert der Gigabit Variante, bei der Übergabe der Daten, ist aber dafür vielleicht ein wenig sicherer und stabiler. Was ich damit meine ist, dass die FastLan evtl. da 60Mbit erreicht, wo die GigabitLan Variante nur 20MBit erreicht. Könnte ja sein. Natürlich hättest Du Probleme mit der FastLan Variante, wenn Du GigaBit Lan Geräte verwendest die nicht abwärtskompatibel zu FastLan sind. Ich denke meine Antwort hilft Dir nicht wirklich viel weiter. Ich für meinen Teil werde mir mal ein 530er Set besorgen und das mal druchtesten. Mit einer Datenübertragungsrate von 5-7 MB/s an der Steckdose wo ich sie brauche, wäre ich schon glücklich ohne Ende. Mit dem 520'er GigaBit DLan kam ich an der für mich wichtigen Steckdose nicht über 2 MB/s.

vG

Was möchtest Du wissen?