Frauen Sleeve Tattoo und der liebe Job?! Erfahrungen größerflächig sichtbar tätowierter Frauen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

LEUTE...ihr habt nur ein leben ! entscheidet was für euch am besten ist. entscheidungen bezüglich eures aussehens fällen immer die anderen. ob du schön bist, hässlich, klein, dick, dünn, riesig. der erste blick ist halt mal oberflächlich und auf das äussere bezogen..macht euch nicht ins hemd. wie ihr oder ich in 20 oder was weiss ich jahren aussehe sollte scheissegal sein. weil wenn man schon so fragt kann man auch gleich in betracht ziehen das man in 3 jahren stirbt..oder schon eher..also ..und wenn man 80 ist und zurückdenkt, ach hätte ich doch damals das und jenes gemacht..tja..bereuen kann man eigtl nichts, ausser zum schlechten tattowierer gegangen zu sein, um kohle zu sparen.

habe beide ärmel zugestochen und der ganze oberkörper kommt noch..rücken schon angefangen. bin trotzdem kein harter kerl, und das bei einer stattlichen (körper-)grösse habe auch langsam angefangen mit kleinem ärmel der immer mehr gewachsen ist. und bei mir in der firma haben sie es dann quasi immer miterlebt. mein chef sagte auf der weihnachtsfeier er findet es toll udn zugleich sehr mutig. wie man das auslegt ist ansichtssache. auf jedenfall ist meine arbeit immer qualitätsbezogen und nicht nach meinem äusseren. bringst du das rüber ist alles im grünen bereich. kannst dich damit nicht selber identifizieren lass es..

aber': es gibt bei mir auch tage, wo ich in den spiegel schaue und mir nicht gefalle. das liegt nicht an der qualität der tattoos, sondern daran das auch leute in den spiegel sehen ohne tattoos(wie models etc) die sich auch nicht jeden tag gefallen. ab und an lauf ich mit hemd drüber rum, ab und an kurzes shirt..wie man sich halt auch vorm spiegel herrichtet und aussehen will....

aber eins noch zum schluss: ich denke dass jeder das tun sollte was er will.sprich, wenn du schon darüber nachdenkst das du es kaufen willst, haben willst, kosten willst, probieren willst, TU ES....LEBE !!!! und mach dir verf..ckt..nochmal keine gedanken darüber was andere über dich denken..

hab schon mit einigen mädls geflirtet, die dann auch meinten ich mag keine tattoos..sagte dann ich auch nicht.. warum sollte jemand der sowas nicht mag dich nicht mögen ??? denkts mal drüber nach...

ich habe mehrere großflächige tättowierungen am körper und arbeite seit 2 jahren im öffentlichen dienst (täglicher kundenverkehr) nun auch mit festvertrag...

meinen arbeitgeber habe ich insofern vorher nicht darauf aufmerksam gemacht, während des gespräches waren die tattoos ja auch nicht zu sehen... aber auch jetzt im nachhinein stört es keinen wenn mal ein eckchen hervorblitzt oder man im sommer unter dem knielangen rock das beintattoo sieht! wir haben uns nur darauf verständigt das ich sie bei wichtigen terminen z.b. mit dem landrat oder ähnlichen verdecke!

grundsätzlich muss man aber immer davon ausgehen das arbeitgeber dem thema negativ gegenüber stehen, man muss also damit leben können tattoos im beruf dauerhaft verdeckt zu halten

im familien- freundes -und bekanntenkreis hatte ich noch nie probleme damit, wer mich nicht so nehmen will wie ich bin (privat) kann mir gestohlen bleiben!!!

So halt ich es auch ,jenachdem wo man ist und welcher Anlaß.Hab die Tattos ja für mich selbst und nicht um anderen damit zuimponieren.

0
@buech2

eben und mich stört es nicht sie auf arbeit zu verdecken, das wusste ich ja vorher

0

Ne klar, würde ich auch nicht machen. Also im Gespräch. Da verdeckt man die natürlich.

Aber der Punkt kommt ja dann, dass man sich entscheiden muss, ob man wagt an einem schönen warmen Sommertag "unbedeckt" zur Arbeit zu erscheinen.

Bist Du "nur" an den Beinen tätowiert? Sind ja auch durch Jeans etc. gut zu verdecken. Genau wie der Rücken und die Schulter ja auch eher unproblematisch sind. Auch bei wärmsten Temperaturen ohne Probleme und schwitzen zu verdecken. Beim Arm geht im Sommer eben nur: zeigen oder schwitzen.

0
@Nalila79

also ich habe bein, rücken und schlüsselbein... und da wirds schwierig denn ein normales t-shirt verdeckt es selten gut... habe es dann irgendwann mal gewagt es durchblitzen zu lassen, wurde auch darauf angesprochen, habs gezeigt und es hieß im alltagsgeschäft sichtbar ist ok, nur nicht bei wichtigen besprechungen ect... also vorsichtig antesten was geht und was nicht! und beobachten in wie fern andere kollegen tättowiert sind und es zeigen

0
@michi024

Verstehe.

Ja klar, mit normalen Frauenshirts ist auch das Schlüsselbein nicht wirklich zu verdecken und mit dem Arm siehts ja genau so aus - sonst hätte ich mich für die 1/2 Sleeve Variante (obwohl ich die nicht sooo schön finde, wäre aber nen Kompromiss für den Job gewesen - wird aber auch nicht von T-shirts verdeckt - musste auch 3/4 lang im Sommer tragen) entschieden.

Danke Dir für die Antwort!

0

habe beide arme voll tättowiert und arbeite in einem kleidergeschäft als verkäuferin. da kannst du die tattoos nicht verdecken, da du auch im sommer saisonal angezogen sein musst. habe sehr sehr viele positive reaktionen von der kundschaft erlebt, aber noch keine einzige negative reaktion! hätte das nie erwartet. auch die vorgesetzten haben jeweils locker reagiert, wenn ich wieder eine neue tättowierung gemacht hatte. ich denke es ist wichtig, dass die tattoos schön gestochen sind, dann nimmt man sie als aussenstehender auch anders wahr. die entscheidung, dass du vielleicht für den rest deines lebens einen schlechteren job machst, dafür aber in deiner freizeit das machst/bist wo du möchtest, hast du sowieso gefällt, nachdem du dich für so grosse tattoo entschieden hast.

Was aus Menschen nach der Sichtbarwerdung solcher Tatoos werden kann, kannst du dir auf dieser Seite ansehen: http://www.thescaryguy.com/biography.php. Du kannst davon ausgehen, dass du es abdecken musst, weil so großflächige Angelegenheiten gesellschaftlich nicht überall akzeptiert sind. Über eine Dipl.-Psych. mit Sleeve denke ich, dass ich sie nicht konsultieren würde: Wie soll ich mit jemandem auskommen, der ja offensichtlich selbst mit seinem Körper nicht einverstanden ist und ihn deshalb so massiv verändert? ... merkwürdiger Lösungsansatz für eine Psychologin...

deine ansicht entstammt eine verqueren, intolleranten und veralteten denkweise!!! wie kommst du von körperschmuck auf "ist selbst nicht mit seinem körper einverstanden"? wir reden hier nicht von schönheits op´s sondern von schmuck, nichts anderes sind tattoos, körperschmuck, genau wie ketten, make up, haare färben usw... dann dürftest du auch keine dame konsultieren die sich schminkt oder die haare färbt

1

Kann michi024 nur Recht geben!

Ich bin ich keine Therapeutin, sondern Dipl.Psychologin. Wäre ich Therapeutin, und würdest Du mich konsultieren, wüsstest Du nicht, dass ich tätowiert bin, denn ich schrieb ja, dass ich den Arm, auch im Sommer, bei der Arbeit verdecken würde.

Mit meinem Körper habe ich keinerlei Probleme. Den mag ich sehr gerne und genau deswegen schmücke ich Ihn auch gerne. Wie Du darauf kommst, dass ich ein Problem mit meinem Körper habe, weiß ich leider nicht. Laienhaftigkeit und Alltagspsychologie. Wahrscheinlich hast Du Dich mit dem Thema Tätowierung(en) noch nie wirklich befasst.

Ja, leider sind Tattoos, gerade bei Frauen, und größere Arbeiten, nicht Gesellschaftlich akzeptiert.

Das spiegelt die Intoleranz und Oberflächlichkeit unserer Gesellschaft wider!

Naja, das ist ein anderes Thema.

1

Uh,das ist eine schwere Frage,kann nur aus meiner Erfahrung berichten.Bin 47 Küchenmeister und am ganzen Körper großfächig tättowiert,allerdings hab ich mich entschieden die Unterarme frei zulassen,wenn ich ein Shirt trage sieht man an beiden Armen nur etwa 10 Zentimeter der Tattoos.Ich würde mir die Unterarme nicht tättowieren !!!! Als Frau schon garnicht.

stimmt schon, man sollte die einschränkung bedenken die es für einen selber bedeutet, und ob man in 20 jahren noch bereit ist diese zu tragen sei mal dahingestellt

0
@michi024

Plötzlich kommt der Karriereschub und Frau wird zu Abendveranstalltungen eingeladen,Abendgaderobe,sieht dann sicher nicht so toll aus im kleinen Schwarzen Trägerkleidchen wenn die Arme zutättowiert sind. Sollte man sich wenigstens mal paar Gedanken drüber machen.

0
@buech2

Ich persönlich finde, dass nen schöner Sleeve auch zu nem Abendkleidchen gut ausschaut. .. die Andere wahrscheinlich eher nicht ;).

Jaja :S :(

2
@michi024

Aber so ist es ja mit jeder Entscheidung. Man weiß nicht, ob man in 20 Jahren noch hinter bestimmten Dingen steht oder sie bereut oder sie anders sieht ....

In 20 Jahren bin ich 51. Was weiß ich, wie ich mich in den nächsten 20 Jahren entwickle. Und wo ich mit 51 stehe? Wie ich mit 51 denke? ..

Hm ... ich sehe schon ... es ist schwierig. Und wie ich befürchtet hatte treiben sich hier auch zu wenig tätowierte Menschen herum ;).

0
@michi024

Aber so ist es ja mit jeder Entscheidung. Man weiß nicht, ob man in 20 Jahren noch hinter bestimmten Dingen steht oder sie bereut oder sie anders sieht ....

In 20 Jahren bin ich 51. Was weiß ich, wie ich mich in den nächsten 20 Jahren entwickle. Und wo ich mit 51 stehe? Wie ich mit 51 denke? ..

Hm ... ich sehe schon ... es ist schwierig. Und wie ich befürchtet hatte treiben sich hier auch zu wenig tätowierte Menschen herum ;).

0

Ja, ich weiß. Schwere Frage. Deswegen hadere ich ja auch. Wobei es mich eigentlich auch schon wieder ankotzt, dass ich nicht einfach mache, was ICH schön finde.

Die Gesellschaft ist einfach für manches noch nicht reif. Leider.

Das ist interessant: Du als tätowiertet, und zwar großflächig tätowierter, Mann sagst mal wieder als FRAU schon gar nicht. Warum als Frau schon gar nicht? Schickt sich das nicht oder was? Ich verstehe nicht, warum man sich als Frau nicht auch großflächig tätowieren sollte? Was macht den Unterschied aus? Da sind wir doch wieder bei der Bedienung von Geschlechterstereotypen. Das war doch Vorvorgestern ;) ...

1