Fragen an Hotelfachfrau/ mann

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, auch Fragen zu Hausaufgaben kann man hier stellen. Also fangen wir mal an. Zu Frage 1.: Jedes Hotel hat unterschiedlich viele Abteilungen, aber alle haben die 4 wichtigsten Abteilungen Empfang/Rezeption, Küche, Restaurant, Housekeeping. Mein Ausbildungsbetrieb hatte noch ein Bankettverkaufsbüro, die Abteilung Technik und einen Hotelinternen Blumenladen. 2) In einem Hotel können Köche, Hotelfachfrauen/männer, Restaurantfachfrauen/männer und Hotekauffrauen/männer ausgebildet werden. Ganz neu gibt es den Ausbildungsberuf Veranstaltungskauffrau, aber diese Ausbildung kann auch in einem anderem Betrieb erlernt werden, muss also nicht zwingend zu den Ausbildungsberufen im Hotel gehören. 3) Jedes Hotel ist anderst organisiert. Es gibt Hotelketten, private Häuser und Hotels die sich einer Philosophie zugehörig fühlen aber dennoch selbstständig sind. 4) elektronisch gesteuerten Produktionsmaschinen ?? Was soll damit gemeint sein. Die Hotellerie ist ein Dienstleistunggewerbe, was soll da elektronisch gesteuert sein? Die Küchengeräte, der Staubsauger im Housekeeping? Elektronische Datenverbindung, sprich Internet. Das Spielt eine wichtige Rolle. Hotels präsentieren sich im Internet über ihre eigene Homepage und/oder Online-Reservierungssysteme wie booking.com, HRS. Zimmerverfügbarkeiten werden per Mail angefragt und beantwortet. 5) Der Empfang/Rezeption: Ist für die Annahme der Zimmerreservierungen, die Zimmerbelegung (also deren Organisation), die Weitergabe der Belegungszahlen ans Restaurant und Küche sowie für das Housekeeping zum Reinigen der Zimmer verantwortlich. Der Empfang/die Rezeption ist der erste Ánlaufspunkt der Gäste bei Fragen, sie begrüßen die anreisenden Gäste, erledigen die damit verbundenen Formalitäten, begleiten den Gast aufs Zimmer (ggf. gibt es hierfür einen Pagen, der für das Gepäck zuständig ist), die eingehenden Anrufe werden hier entgegengenommen, weitergeleitet an die entsprechenden Abteilungen oder die Buchung am Telefon entgegengenommen. Das Restaurant ist für die Bedienung der Gäste zuständig die im Restaurant oder auf dem Zimmer speisen zuständig. Die Küche bewirtet die Gäste - ist für das leibliche Wohl der Gäste zuständig. Frühstück, Mittagessen, Abendessen und eventuell zwischen den Zeiten für Eis oder kleinene Gerichte (z.B. Sandwiches) der "Kleinen Karte" zuständig. Das Housekeeping ist für die Sauberkeit im gesamten Hotel zuständig. Reinigung der Zimmer, der WC des Restaurants, die Lobby, den Saunabereich etc. Die Technik, erledigt Hausmeisterarbeiten. 6) Arbeitszeiten: Schlechtes Thema in der Gastronomie! Es gibt Früh-, Spät- und Nachtdienste, dazum kommen Teildienste wie z.B. von 8-12 und dann am selben Tag von 18 bis ende. Es gelten die ganz normalen gesetzlichen Regelungen. Ein Arbeitstag hat theoretisch 8 Stunden, der Abstand von dem Arbeitsende zum nächsten Arbeitstagbeginn muss 12 Stunden sein. 24 Urlaubstage sind Minimum im Jahr. Aber wie gesagt THEORETISCH - erwarte das bitte nicht in der Hotellerie sonst kannst du gleich wieder gehen und/oder wirst nicht glücklich. 7) Schulabschluss: Hotelfachfrau/mann braucht mindestens die Mittlere Reife, jedoch verlangen viele Hotels gerade 5 Sterne Häuser ein Abitur. Koch dagegen gibt es Ausbildungsplätze ab Hauptschulabschluss. Jedoch ohne Abschluss gibt es nur noch die möchlichkeit "Fachkraft im Gastgeberbe zu werden", diese Ausbildung ist dann auch nur 2 Jahre und wird einem beruflich nicht sehr viel bringen. Aber immerhin, man hat was gelernt. 8) wichtige Schulfächer: Englisch!!!! Deutsch und Mathe Erscheinungsbild, freundlich und zuvorkommend, aufmerksam, der ersichtliche Wille ist wichtig, das Wissen auf was man sich einlässt (dann zu arbeiten wenn andere feiern, die vielen Stunden, die körperliche Arbeit (auch Frauen müssen Kästen und Tische tragen). 9) Einstellungstest NEIN, Vorstellungsgesprech natürlich ohne geht nicht, man muss sich ja auch selbst ein Bild vom Hotel machen, Gruppengespräch, meinst du mit anderen Bewerbern oder das die mehrere Vorgesetzte gegenüberstehen? Also mit anderen Bewerbern selten aber kann sicher in manchen Häusern vorkommen. Das dir mehr als ein Vorgesetzter gegenüber sitzt wird nicht der Fall sein. Jedoch werden mehrere ein Auge auf die haben, das ist im Hotel so (bei deiner Ankunft zum Vorstellungsgespräch im Hotel gehst du zuerst zum Empfang um zu erfragen wo du hin sollst zum Gespräch und da wird man dein Auftreten schon genau beurteilen, auch Vorgesetzte (Empfangschef und der bei dem du dein Bewerbungsgespräch hast) reden miteinander. 10) Entweder in Blöckfrom, das heißt zum Beispiel 2 Woche arbeiten eine Woche Berufsschule, jedoch ist es meistens so dass du einen oder zwei Tage die Woche zur Berufsschule gehst und den Rest ins Hotel. Bei nur 5 Schulstunden wegen ausfall der Lehrer etc muss man anschließend noch arbeiten gehen. 11) Ganz unterschiedlich. Da man jeden Tag genau das macht was man in der Berufsschule lernt, ist es leicht. Man kann immer seinen Abteilungsleiter oder Ausbilder fragen. Manche Hotels bieten Hoteninterne Schulungen zu bestimmten Schwerpunkten an, da kann man dann auch noch eine Menge lernen. Ein kleines Hotel mit wenig Sternen, kann die theorie nicht 1 zu 1 in die praxis umsetzen und so lernst du auch nicht täglich wie es richtig gehn. 5 Sterne Häuser dagegen legen wert auf den perfekten Service und wenn du den dort in der praxis lernst wirst du in der Abschlußprüfung keine Schwierigkeiten haben. 12) Kann ich leider nicht beantworten da es von Bundesland zu Bundesland unterschiedlichste Tarife gibt. In Baden-Württemberg wird am meisten bezahlt in der Hotellerie, danach kommt Hessen und Bayern. Sachsen-Anhalt dagegen zahlt während der Ausbildung mit 330 € im ersten Lehrjahr sehr wenig. 13) Siehe Antwort 6) 14) Hotelbetriebswirt - an einer Hotelfachschule (mit unterschiedlichesten Bedingungen: mindest Berufserfahrung von 1-7 Jahre, mindest Alter etc.) ansonsten einfach nach der Ausbildung ins Ausland und wenn du wieder kommst gleich in der nächst höheren Position bewerben. Das klappt und man sammelt wertvolle Erfahrungen! 15) Hotelinterne Schulungen werden häufig angeboten, jedoch kommt es auf das Hotel drauf an. In Hotelketten auf jeden Fall. Direkte Fortbildung nach der Lehrzeit meist nur für Abteilungsleiter/innen 16) Wer in der Arbeit aufgeht und Spaß hat kommt weit, jedoch unter schlechter Bezahlung und miesen Arbeitszeiten. Familienplanung, geht so gut wie nicht, auch Beziehungen mit einem Partner der nicht in der Gastronomie arbeitet sind schwer zu führen, jedoch nicht unmöglich aber nur mit viel Verständniss zu schaffen. Mein Herz hat die Hotellerie. Es ist kein Beruf sondern eine Berufung!!!!!!

Ich hoffe ich konnte Dir/Ihnen helfen.

Liebe Grüße ninchen253

Darf ein 18 jähriger mit einer Minderjährigen ein Hotelzimmer teilen?

...zur Frage

Hotelfachfrau im Hyatt Erfahrungen und Tipps?

Hey Leute, ich wollte Fragen ob jemand von euch Erfahrungen als Hotelfachfrau/mann im Hyatt Hotel hatte? (oder andere Hotelketten ähnlich wie Hyatt) Falls ja würde mich sehr interessieren wie die Ausbildung für euch war und was ihr alles machen musstet. Ich habe in wenigen Tagen Probearbeit dort und würde mich um ein paar Tipps freuen. Danke im voraus!

...zur Frage

Vorstellungsgespräch im Hilton Hotel in Frankfurt

Hallo Zusammen,

ich hab am Donnerstag ein Vorstellungsgespräch im Hilton Garden Inn in Frankfurt und wollte mal fragen, ob mir eventuell jemand von euch ein paar Tipps zu den Fragen geben kann. Vielleicht hat von euch bereits jemand Erfahrungen oder war sogar selbst schon einmal in einem Hilton zu einem Vorstellungsgespräch zur Hotelfachfrau/mann eingeladen?

Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen und hoffe mir kann jemand helfen :)

LG

...zur Frage

Freundin hat hunger was tun?

Hallo liebe Freunde,

ich bin grade mit meiner Freundin (w 21) in einem Hotel und sie hat hunger und ist deswegen schlecht drauf!
Das essen im Hotelrestaurant ist zu teuer und wir wissen nicht ob wir essen ins Hotel liefern lassen dürfen weil es ein relativ nobles Hotel ist...

Und wir wollen auch nicht an der Rezeption fragen...
Was soll ich nur tun ???

...zur Frage

Muss man als Azubi Fenster putzen?

Hi, 

seit September 2010 habe ich die Ausbildung zur Hotelfachfrau begonnen.

Ich habe mir mit einem Chlorreiniger eine Lungenentzündung und einen Hautexzess zugezogen da ich in den Bädern den Kalk von den Schieferwänden schruppen dürfte.

Im Herbst hieß es jeden Tag Laub einsammeln.

Im Winter war ich teilweise über 6 Stunden mit Schnee schieben und Eis kratzen beschäftigt.

Nun habe ich seit Anfang April in fast allen Zimmern unseres Hotels die Fenster gereinigt. Ich habe für keine der Tätigkeiten ordentliches Arbeitsmaterial. Beim Fensterputzen muss ich mich sogar aus dem Fenster hängen und auf einen Stuhl stellen um das Fenster komplett zu reinigen, was wirklich sehr Gefährlich ist.

Außerdem mache ich ständig Überstunden, werde wie der letzte Dreck behandelt und werde von einer Abteilung zur Nächsten gereicht.

Viele Abteilungen die für mich wichtig sind hat mein Hotel nicht einmal. Ich habe bisher noch nichts gelernt.

Ich bekomme täglich bis zu 20 Euro Trinkgeld am Tag. Doch ich darf es nicht behalten, ich muss es meiner Vorgesetzten geben.

Ich werde Ausgebeutet und schlecht behandelt, doch ich bin nicht die Einzige. Vielen aus meiner Klasse geht es Ähnlich wenn nicht sogar noch Schlimmer.

Was kann man dagegen tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?