Frage zur Geschichte: Osmanen - Ist es nicht falsch immer Türken zu sagen anstatt richtig Osmanen?

7 Antworten

Das Osmanische Reich war ein sehr türkisch geprägter Vielvölkerstaat. Die Amtssprache war türkisch und es gab sehr wenige Völker die nicht türkisiert wurden. Die Türkisierung sollte den grossteil der Völker eben zu Türken machen. Beispiel: Serbien und Bosnien. Bosnier und Serben waren Christliche Slawen. Slawen hatten damals, da sie aus kälteren Regionen stammen eine hellere Haut- und Haarfarbe. Nach etwa 500 Jahren besatzung durch die Türken/Osmanen hatten ein grossteil der Serben/Bosnier braune/schwarze Haare. Ausserdem wurden die Bosnier [und Albaner], da das Osmanische Reich ein Islamischer Staat war islamisiert. Deswegen nannte man Bosnier in Jugoslawien auch Muslime [Muslimani]. Man kann das vergleichen mit der Sowjetunion. Man sagte ja nicht "Sowjeten" sondern einfach Russen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Ist es nicht falsch immer Türken zu sagen anstatt richtig Osmanen?

Es ist genau anders herum

Das Osmanische Reich war ein Vielvölkerstaat. Längst nicht alle Bürger des Osmanischen Reichs waren daher Türken.

Kommentare werden gelöscht. na danke, kann man sich auch gleich alles sparen... 

0

Damals wurden die heute Türken als Osmanen bezeichnet. Das Osmanische Reich breitete sich in enormer Größe und Tempo aus und unterwarf demnach viele Länder. Doch das war einmal! Heute gibt es die Türkei und die Menschen da heißen eben Türken.

Bin ich integriert?

Erstmal Hallo,

ich habe ein kleines Problem, dass mich seit langem beschäftigt. Ich bin, wie viele hier in Deutschland, ein Türke. Ich nenne mich Türke, weil ich kein Deutscher werden kann - mir macht es den Eindruck, als würde es die Gesellschaft nicht wollen.

Ich bin 18 Jahre alt, sowohl meine Mutter als auch mein Vater sind Türken. Bin hier aufgewachsen, in Deutschland geboren und habe hier die Schule besucht.

Ich fühl mich hier in Deutschland nicht wohl, nicht weil es Deutschland ist, sondern weil viele hier in Deutschland mich, den Türken, nicht wollen. Die, die öffentlich sich für Migranten aussprechen, meistens Wirtschaftsprofessoren, tun das doch nur, wegen dem Fachkräftemangel - als Wirtschaftsgut werden wir betrachtet, nicht als Menschen, die hier leben, arbeiten und in einer Demokratie leben (wollen).

Mann muss sich immer rechtfertigen. Ich wollte Deutscher werden, ich habe es versucht, aber die Deutschen, Ihr, wolltet es nicht. "Ich bin Deutscher", habe ich gesagt - "Du hast dich gut integriert", habt Ihr gesagt.

Nach einer aktuellen Studie, aber auch ältere Studien, beweisen, dass Türken sich Deutsche Freunde wünschen, aber deutsche Jugendliche denken überwiegend schlecht über Türken. Ich bin es leid. Ich war ein Deutscher, wollte ein Deutscher werden - Ihr wolltet mich nicht. Jetzt bin ich ein Türke - der Türke, über den IHR schlecht redet, der nationalistische Türke.

Ich werde bald in die Türkei ziehen, wie viele andere tausend junge Türken auch. Wir haben auch ein Land, vielleicht werden wir dort akzeptiert - als Türke. Keine Diskriminierung, keine Debatte im Fernsehen über Migranten, kein Hetzen auf Türken.

Also, jetzt hat die Gesellschaft das, was sie sich wünscht - einen Türken! Meine Frage, das ist mir wirklich sehr wichtig, also: bin ich gut integriert? Wenn nein, was habe ich falsch gemacht und was kann ich in Zukunft besser machen? Österreicher werden?

Vielen Dank.

...zur Frage

Seit wann hat der Erdogan, Journalisten und Richter im Visier?

War das schon bei Amtsantritt? Und warum?

...zur Frage

Warum heißt die Türkei Türkei?

Wie sind die Europäer damals drauf gekommen, die Osmanen Türken zu nennen? Das würde mich echt sehr interessieren:)

...zur Frage

Stammen die Türken von Mongolen ab?

Jemand der Geschichte studierte sagte mir mal das die Mongolen auch zu den Turkvölkern zählen wie die Türken und ich habe auch schon öfter gehört das die Türken von den Mongolen abstammen. Ich war gestern noch in der Türkei und habe in der Zeit wo ich da war viele gesehen die Mongolenfalten hatten. Einmal habe ich einen gesehen der original so aussah wie ein Asiate. Von den Kopfhaaren bis zu seinem aussehen. Er hatte auch nicht so eine starke Körperbehaarung wie andere, bis er dann türkisch redete. Da ich ihn kannte sprach ich seine Nichte darauf an und sie sagte das sei so in seiner Familie. Vater, Opa... Auch sein Sohn hatte diese Mongolenfalten und sah nicht so aus wie ein Türke Stammen die Türken wirklich von Mongolen ab oder was?

...zur Frage

Haben sich die osmanen damals mit den Albanern vermixt?

Als die Osmanen Albanien eroberten haben die sich mit den Leuten da vermixt weil voll viele Albaner sehen aus wie wir Türken ??

...zur Frage

Woher sind die Europäer?

Also die Türken sind aus Zenstralasien (Ungarn, Kasachstan, Georgien, Mongolei, Japan) , die Slawen sind auch aus Zenstralasien , also aus Kasachstan, Ungarn, Armenien..., die Nordeuropäer stammen von den Vikingern ab und die Südeuropäer von den Griechen und Römern, die Albaner sind Illyrer, die Araber sind eigentlich Juden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?