Forever Living Products!

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo, ich kann auch nur das Beste sagen über FLP und die Produkte. Alle hier gefundene Kritik ist aus meiner Sicht unsinnig. Bitte zuerst bilden und herausfinden, was ein betrügerisches Schneeballsystem- und was ein funktionierendes Marketing- System ist! Jeder sollte sich sicher sein, ein erfolgreicher Unternehmer werden zu wollen, sonst funktioniert es nicht. Auch muss man gewohnte Bahnen verlassen.

Scheitern im Sinne von "nicht aufsteigen" tut nur, wer

-frühzeitig aufgibt

-Empfehlungen Erfahrener ignoriert

-meint, es besser zu wissen

-die Produkte nicht liebt

etc.

mit oft fatalen Folgen für den Ruf des MLM. Statt ein paar Kniffe zu erlernen und beherzigen, die erfahrungsgemäß Erfolg versprechen, werden üble Szenarien erfunden und hinaus-posaunt.

Die, wie oben beschrieben, scheitern, haben am Ende die tollen Produkte von FLP in den Händen und durften für eine Taschengeldinvestition etwas über das Geschäftemachen lernen.

Dass die dann, auch wenn sie zehn Jahre über die böse Firma und die blöden Produkte schmollen, trotzdem, als wäre nichts geschehen, direkt wieder einkaufen und weitermachen können, rückt das Ganze fast in Traumsphären. Aber viele hören ja den Schuss nicht.

Bei intelligenten Menschen klingelt es an dieser Stelle. Die dann mitspielen,werden schnell den Gefahren der eigenen Persönlichkeit ausgeliefert. Gestern nichts als Zweifel, heute nichts als Überzeugung. Gier, Überheblichkeit und Selbstüberschätzung entstehen, sie sind die größten Feinde des Erfolgs, denen man dann mit diversen Tricks begegnen sollte. Wer da nicht von erfahrenen Partnern ausgebremst und angeleitet wird, macht in der Regel alles falsch und hinterher waren es die Firma, der Marketingplan und die Produkte.

Wer auch immer dies in böses Licht rücken möchte, ist selber Schuld und es entgeht ihm diese atemberaubende Möglichkeit des Geschäftsaufbaus.



Bitte nicht gleich den Job aufgeben!! Das geht in 99% aller Fälle schief!  Erst langsam aufbauen und wenn es mal läuft....Das ist auch die Philosophie der FLP. Niemand soll sich verschulden, mehr investieren, als benötigt, also wenig, nicht gleich alles aufgeben, trotzdem euphorisch bleiben.

Ansonsten ist FLP ein sehr seriöses, empfehlenswertes Unternehmen, kann nichts schlechtes berichten. Jeder hat die Möglichkeit, mit Taschengeld-investitionen etwas über Geschäfte zu lernen. Eigentlich kein Misserfolg möglich.

Wenn man schon "Mindestbestellwert" oder "Verkaufsparty" oder "... wir führen dich ein" hört, kann einem das Grausen kommen ! Alles reine Abzocke. Absolut die Finger weg. Spreche aus eigener Erfahrung, habe als Bezirksleiter und Seminarleiter für ähnliche Vertriebsorganisation gearbeitet. Hauptberuflich 12 Jahre "Allheilmittel" über Callcentre verkauft. Glaubt mir - verschwendet nicht den geringsten Gedanken daran, bei solchen Sachen mitzumachen. Ich bereue all das und bitte Gott, mir zu verzeihen.

Die Ähnlichkeit mit der Vertriebsorganisation muss wohl sehr marginal sein, dann das mit Abzocke in Verbindung bringen? Krieg ich nicht hin. In einem Callcenter Allheilmittel verkaufen, da regt sich bei mir der Gedanke an Abzocke. Was ich dabei lustig finde ist, das Diejenigen, die am Anfang von Abzocke, Betrug etc. sprachen, dann aber doch eingestiegen sind, nach kurzer Zeit die (nicht empfohlenen) Eigenunternehmungen starteten, die eben genau dahin führen, zu Abzocke und Betrug. Überlebt bei FLP nicht lange. Gott sei Dank!

Ja, aber wenn man nichts anderes kennt....

Aber, so wie ein Kamel nicht durch ein Nadelöhr geht, verwandelt sich kein Verkäufer in einen Networker. Oder doch?

0

habe leider auch keine erfahrungen, steige erst ein, aber ein weiss ich sicher, ihre tochter soll das erst nebenberuflich beginnen, da die sachen geld kosten, und später kann sie immer noch den beruf aufgeben, zeit dafür hat sie.

Genau die gleichen Gedanken wie Frami hatte ich, als ich mir die Website anschaute. Da wäre ich auch echt vorsichtig.Und meinen Job würde ich deswegen schon gleich gar nicht aufgeben.

Hallo!

Habe FLP selber ausprobiert. Die Produkte sind wirklich gut. Aber der Haken ist "100 Euro Mindestbestellwert"! Jedes Mal! Beispiel: Als ich damit angefangen habe haben mehrere Bekannte die Artikel meines Starterkoffers gekauft. Super! Geld wieder rausgeholt welches ich für den Koffer investiert habe. So jetzt wollte meine Freundinn noch mal einen Aloe Lippstick haben, weil sie so begeistert von dem war. Tja Problem war nur der kostet mich nur 3,00 Euro im EK fehlen nur noch Bestellungen für 97 Euro damit ich bestellen kann. Das ist das was ich meine. Wenn jetzt jemand mit dem Produkt zufrieden ist und er wieder etwas bestellen möchte musst du ihn teilweise auf lange Zeit vertrösten damit du bestellen kannst. Ich bin jetzt bei einer Firmal wo ich ab einen Euro bestellen kann. Das ist ganz wichtig, damit deine Kunden schnell beliefert werden können und somit auch zufrieden ist. ´ Gruß Tanja

Sie soll erstmal  weiter  arbeiten  und schauen  wie es  klappt  es  Hort  sich  an Anfang  super  an  aber  die  Wirklichkeit  sieht  anders aus habe  selbst  erlebt  nehmen sloe  vera  forever seit 20 Jahre  Eigenbedarf jeden  Monat bisschen  Taschen Geld 

kenn ich. meine stiefmutter arbeitet gelegentlich für forever living. aber nebenbei. sie präsentiert die produkte. so wie bei einer tupperparty. kommt ganz drauf an, was deine tochter bei denen macht. sollte es das gleiche sein wie bei meiner stiefmutter: ich würd den sicheren job nicht aufgeben. der warenpräsentationen gehen sich auch locker nebenbei aus und so wie ich das mitbekommen habe, ein super nebenverdienst

ad: sie machts jetzt schon über 3 jahre und hatte bis jetzt noch keine probleme. sie macht die präsentationen, bestellt nach der nachfrage. und auch so treten viele wieder an sie heran, wenn etwas ausgeht und etwas nachgestellen wollen. horten tut sie die produkte auf jeden fall nicht. bestellt immer nur das, was sie auch wirklich braucht.

0

Ich bin selbst seit über einem jahr in dem geschäft tätig und ich kann nur gutes davon berichten. Meine winzigen investitionen die ich am anfang gemacht habe sind schon lange vervielfacht. Ich rate deiner tochter das geschäft nebenbei zu beginnen und für mindestens 1 jahr durchzuziehen.

Im networkmarketing verliert nähmlich nur der faule, wer aufgiebt oder wer gar nie beginnt weil er oder sie angst vor allem und jedem hat 😉

nichts gegen Zusatzgeschäfte, aber einen sicheren Job für solche Sachen aufgeben..NEIN, niemals.. denn das kann ganz schnell nach hinten losgehen

Hallo, ich bin selber hauptberuflich Sales Manager und jetzt nebenberuflich bei FLP und ich verstehe eure Vorsicht, da ich genau so bin. Bitte sage deiner Tochter, bevor Sie nicht den Manager ins Auge gefasst, bzw. geschaft hat nichts überstürzen. Besser länger noch beim sicheren Job sein, also plötzlich enttäuscht zu werden. Natürlich hätte sie länger Zeit pro Tag und kann die Kunden intensiver betreuen.

Was ich herausgefunden habe: FLP ist natürlich ein MLM Unternehmen, aber bitte doch kein Schneeballsystem. Sonst wäre ich schon wieder weg. Ich habe mich nach intensiven testen, ca. 3 Monate von deren/unseren Produkten wirklich überzeugt und mir geht es gesundheitlich zu 50% besser als vorher. Aber ich bitte euch: Nicht zuerst einfach schimpfen, sondern selber aus erster Hand erkunden und natürlich auch kritisch analysieren. Habe ich auch gemacht und das ist sehr wichtig, bevor man es weiterempfielt. Für weitere Fragen stehe ich euch gerne unter office.forever@24speed.at zur Verfügung. Mike

Die deutsche Sprache sagt echt was Sache ist: Wenn du irgendwo anfängst zu arbeiten, dann bist du ein Angestellter.

Was ist ein Angestellter? Angestellte stellt man irgendwo hin. Du kann auch umgestellt werden.

Was bekommst du als Angestellter? Du bekommt ein Gehalt. Du wirst gehalten.

Was hält man sich noch? Tiere, Hunde, Katzen, Hamster etc.

Sage mir bitte nicht, Selbstständigkeit sei so gefährlich und du möchtest Sicherheit haben im Leben.

Was ist Sicherheit? Ein Angestellten Job ist ein Job bei einem Selbstständigen.

Du suchst also Sicherheit bei etwas wo du vorher erklärt hast, es gibt keine Sicherheit. Das ist doch bekloppt? Selbst eine große Firma kann Pleite gehen. Es gibt keine Sicherheit. Also kannst du es auch selber machen. Der Selbständige hat nur eines gemacht, er hat Verantwortung übernommen. Deine Tochter soll jetzt für dihr Leben Verantwortung übernehmen. Sie soll sich mal alle sechs Schritte zur Unabhängigkeit und einer ausgewogenen Work-Life-Balance ansehen. http://www.x4group.net/ihre-chance

Forever Living Products ist das einfachste, schönste und fairste Geschäft der Welt. Wir führen dich darin gerne bis zum Erfolg!

Hier kannst du darüber nachlesen

http://www.flp-team.net/job_karriere.html?glsess=d19980e44a604cc79049cb993378dfca

Ich würde auch vorsichtig sein.

Ich persönlich würde die Finger von diesen Geschäften lassen. Gestern war ich wegen einer Empfehlung von einer Kollegin an einem Info-Abend. Und das grösste Argument war, wie kann es auch anderst sein, das Geld. Anscheinend kann man mit wenig Aufwand ein riesen Ertrag rausholen. Nur, wenn das wirklich so einfach wäre, warum tut das nicht jeder? Warum sind wir nicht alle bereits Milionäre? Ebenfalls ist es interessant, wenn die "Mitarbeiter" behaupten, Sie haben letzen Monat eine Auszahlung von 55'000 Euro oder so erhalten und dann mit dem Argument kommen, dass ein schnelles Auto damit gekauft werden kann (da wir junge Männer so sehr auf Autos stehen). Anschliessend habe ich nach dem Autoschlüssel gefragt, ob er mir jenen zeigen kann. Und was hab ich gesehen? NEIN, kein Ferrari-Schlüsse und auch kein Lambo-Schlüssel. Ein VW-Golf Schlüssel.

Ebenfalls muss beachtet werden, dass kein fixer Monatslohn ausbezahlt wird. Es wird immer behauptet, wenn du hart arbeitest, wirst du belohnt. Du als Verkäufer kannst 40 Stunden in der Woche arbeiten und keinen Kunden gewinnen! Wo ist dann dein Lohn? Nirgends...40 Stunden um sonst gearbeitet...soviel zur Belohnig von harter Arbeit.

Wie bereits hier im Forum schon gelesen, es ist ein reiner Schneeballeffekt...die obersten verdienen an den kleinen, vermittelten "Arbeiter". Der oberste verdient an jedem verkauften Produkt und macht sich das Leben schön...

Seit klug meine Kinder:) und lasst die Finger davon...setzt eure Karten auf Schulen, Weiterbildungen und interne Schulungsmöglichkeiten allenfalls...

Als Schlusswort: wäre das ein wirklich lukratives Geschäft, würden alle seriösen Firmen Konkurs gehen, alle wären nur noch mit Luxusautos unterwegs und wir wären Milionäre;) Sehr den Tatsachen in die Augen!

Diese Sachen funktionieren vielleicht am Anfang, aber kurze Zeit später hat man alle Freunde und Bekannte durch, dann ist Schluß mit lustig. Oft muß man erst teure Sachen kaufen, sie horten und dann verkaufen. Hat man Pech, dann bleibt man darauf sitzen. Ich selber kenne zwei Frauen, die Aloe Vera Produkte verkauft haben. Tja, die Begeisterung hielt einige Wochen, bei einer sogar ein halbes Jahr. Danach war der Ärger da. Nein, auf keinen Fall für so etwas seinen sicheren Job aufgeben!!!! NIEMALS!!! Die Anbieter verdienen und der Vermittler bleibt auf der Strecke.

hallo , ich habe sehr gute erfahrung mit flp... mein bruder ist damit nebenberuflich sehr gut beschäftigt die produkte sprechen für sich und sind die besten

uiuiui...pay attention...schwerer Verdacht des MLM ( Multi-Level-Marketing, auch Schneeballsystem etc)

Was möchtest Du wissen?