Fliegenden Galoppwechsel erlenen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sind ja schonmal gute Grundlagen. Zur Vorbereitung würde ich viele Trab-Galopp oder Schritt-Galopp Übergänge reiten, um die Galopphilfe ganz fein zu kriegen. Dann eben auch einfache Wechsel. Einige starten den fliegenden Wechsel über eine Stange, da ist aber dann oft das Problem, dass das Pferd hektisch wird, doch nur vorne umspringt oder mit hoher Kruppe springt. Wenn das Pferd fein auf die Galopphilfe reagiert, würde ich es einfach erstmal mit der Hilfe zum Wechsel "überfallen" und schauen was passiert. Gut eignen tut sich dafür aus dem Zirkel wechseln, weil man das Pferd direkt umstellt. Vorbereitend kannst du zur offenen Zirkelseite schonmal Paraden am neuen inneren Zügel geben und das neue innere Bein schonmal etwas anlegen, damit das Pferd schonmal eine Ahnung hat. Zum Wechselpunkt die Galoppsprünge mitzählen und dann die Hilfe geben. Vorher würde ich an derselben Stelle einige einfache Wechsel oder einfach Wechsel über den Trab einbauen, damit das Pferd schonmal in etwa den Sinn versteht. Wenn es beim ersten mal nicht klappt, einfach wieder einfangen und weiterversuchen und wenn es klappt natürlich ausgiebig loben und dann maximal noch 2,3 mal wiederholen, also nicht an einem Tag durchprügeln bis es perfekt sitzt, sondern langsam angehen.

Hey oachkatzl97 am besten fängst du so an das du bei X immer mal wieder ein Cavaletti hinstellt und ihn dann im Galopp drüber reitest und über dem Cavaletti praktisch aus dem Zirkel-wechseln machst so das dein Pferd über den Stangen umspringt um das Prizip zu verstehen. Stell ihn über dem Sprung deutlich in die andere Richtung und geb schon die Hilfen die du auch bei dem Fliegendem Wechsel gibst wenn er es mal verstanden hat geht das relativ schnell. Lg hoffe konnte dir Helfen

Vielen Dank !

Wann genau soll ich denn dann umstellen? Vor dem Sprung schon?

0

Hast du denn keinen Reitlehrer? Selbstversuche bringen nicht immer eine korrekte Ausführung mit sich und das nachher wieder zu korrigieren ist viel schwieriger.

(Viele geben die Tipps, dass man eine Stange bei X hinlegen soll, über der das Pferd dann wechseln soll - ein korrekter Fliegender wird allerdings von hinten nach vorne gesprungen, das lernt das Pferd bei der Methode nicht.)

Was habt ihr denn vor den 3 jahren Dressurarbeit gemacht? o.O

Ich habe einen Reitlehrer, allerdings möchte ich die Dinge mit meinem Pferd selbst erarbeiten. Mein Reitlehrer kommt ungefähr 4 mal im Jahr für eine Woche , da er nicht aus Deutschland kommt. Er schaut sich dann in der Zeit unsere Arbeit an und korrigiert auch diese, falls etwas nicht so ganz rund läuft.

Es hat die letzten 3 Jahre super so funktioniert und wir gehen auch erfolgreich Turniere. Allerdings möchte ich nun auch mal in höheren Klassen starten, wo ich den fliegenden Wechsel eben brauche.

Und ich weiß, dass nicht jedes Pferd gleich lernt, deshaln möchte ich mir hier einige Vorschläge einholen.

Die Zeit vor der Dressurarbeit wollte ich uns Zeit geben uns kennenzulernen und habe viel Bodenarbeit gemacht und bin nur ausgeritten.

Viele sagen zwar, dass ich viel zu viel Zeit verschwendet habe. Mag sein, aber dafür habe ich nun ein super ausgeglichenes Pferd, das mir blind vertraut und das ich auswendig kenne. Und mit dieser Basis habe ich vor 3 Jahren nun unterm Sattel angefangen. Außerdem ist er erst mit fast 6 Jahren eingeritten worden.

0

Was möchtest Du wissen?