Auf welchem Schwierigkeitsgrad sollte ich Fallout 4 spielen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist egal welcher Schwierigkeitsgrad denn das Leveling bestimmt den Schwierigkeitsgrad.

Niedriger du kannst früher loslegen bist aber früher überlevelt

oder

Schwerer musst erst mal leveln, kommst langsamer vorran und bist später überlevelt

Fazit: Irgendwann bist du überlevelt und es macht kein Spaß mehr also kauf dir ein neues am besten eins mit Levelingsystem oder Bonus-/Malusschwierigkeitsgrad

Ein Tip passene deine Perks an sonst wirds zuleicht oder zuschwer desweiteren orientiere dich eher an die Gegner im Zentrum der Welt denn das ist der Durchschnitt.

Stumpfer Zahlenvergleich und wenns nich passt dauerts länger oder es verkürzt sich. Das hat nix mit Anspruch zutun nur ne Zeitfrage mehr nich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Überleben siehts einfach so aus, dass dein Schaden stark verringert wird, der Schaden der Gegner erhöht, aber das Wichtigste ist: Die Heilungsdauer beim Verwenden von Nahrung/Stimpacks wurde extrem verlangsamt. Wenn es also eng wird, hilft die Heilung fast nichts. Da kannst Du Dir schon fast zu Beginn ein Stimpack reinziehen, sonst dauerts zu lange.

Und was Sepki in Sachen Nahrung/Schlaf geschrieben hat, ist Unsinn. Schlafen bringt mit dem Partner einen Exp-Boost, aber essen/trinken musst du nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Höhere Schwierigkeitsgrade sind schon immer dafür da, um dir Nachteile zu verpassen und den Gegnern Vorteile.

Was soll sonst dabei passieren ?

(Musst auch bedenken, dass Nahrung/Schlaf da auch noch ne Rolle Spielen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?