Extremalprobleme - komm absolut nicht weiter ...

 - (Mathe, Mathematik, Extremalproblem)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Irgendeine Angabe fehlt imo. Gibt's eine Grundfläche dazu vielleicht? Gruß

Soll die Grundfläche maximiert werden? Dann setzt du y = 800/11 - 10x/11 in A=xy = x(800/11-10x/11)= (800/11)x-(10x^2)/11-->A(x)= (-10/11)x^2+(800/11)*x. A'(x) =(-20/11)x+800/11. Du setzt dann A' =0 und erhältst x=40. A''(x) ist neg, also liegt ein Max vor.->y=400/11 und A=40x(400/11)=1454,55 ca. Ich finde du bist weit Richtung Lösung gekommen. Bleib am Ball! Gruß.

1
@TradyMouse

Sooo Hab das jetzt alles mal nachgerechnet und komme bis a‘‘(x) = negativ – maximum.. Das macht soweit auch Sinn für mich^^ Soo versteh ich das dann richtig, dass du x (=40) UND y (=800/11-10x/11) in A eingesetzt hast? Dann bekomm ich nämlich auch 1454.55 ca raus… Und dann einfach nochmal y ausrechnen? Hm dann wär das ja gar nicht SOOOO schwer xD

Vieeeeeeeelen Dank schon mal ;D

0

du hast richtig nach y aufgelöst und jetzt setzt du das in A=x * y ein und hast dann nur noch x als unbekannte, und weil du eine extremwertaufabe hast, musst du jetzt A' bilden und =0 setzen, damit du das x bekommst, damit die fläche maximal wird.

Wie Du richtig erkannt hast, hast Du nur zwei Möglichkeiten: Probiere sie doch einfach mit ein wenig Geduld aus, und schau, was passiert.

Was möchtest Du wissen?