Erzählperspektive im Tga, wie geht das?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da der dir vorliegende Text in der Ich-Perspektive geschrieben wurde, ist die Erzählhaltung wohl personales Erzählen. Es liegt nahe, dass das "Ich" eine Figur der Erzählung ist, die nicht über den Horizont einer am Geschehen beteiligten Figur hinausgeht. Die Gegenposition, das auktoriale Erzählen, geschieht eher in der "Er-Form". Du solltest also untersuchen, ob der Erzähler als Beteiligter auch nicht mehr weiß als die anderen Figuren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Norwegenfan14

Die Erzählperspektive beruht auf der Wortwahl und Satzbildung.

Die Wortwahl spricht mehrere Fachkreise an.

Die Zusammensetzung der Wortwahl bildet die Satzbildung.

Dadurch wird gezielt angesprochen.

Die Vorgehensweise verhindert das Wortwahl und Satzbildung korrekt

verstanden werden.

Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Norwegenfan14
23.04.2016, 20:50

also muss man die gar nicht extra ansprechen?

0

Was möchtest Du wissen?