Erörterung ... Schlussteil?

 - (Deutsch, Erörterung Schlussteil)  - (Deutsch, Erörterung Schlussteil)

2 Antworten

naja,du könntest z.B. schreiben,dass es schlussendlich keine explizit richtige,aber auch keine explizit falsche Lösund für die gegebene Fragestellung gibt,da es gleich viele positive als auch negative Argumente für die Abschaffung von Hausaufgaben gibt...(natürlich iwie umgeschrieben^^) oben hast du bei "abgeschafft" ein "f" vergessen und vll schaust du bei google mal nach Synonymen für "aber", da hast du einige Wortwiederholungen...;)

Dein Thema ist dialektisch, also brauchst du eine Synthese. Sie gehört eigentlich mit in den Hauptteil, weil sie eigentlich der wichtigste Teil einer dialektischen Auseinandersetzung ist. Eine plausible "Lösung" wäre wohl, dass Hausaufgaben nicht abgeschafft werden, gute Gründe sprechen für sie. Sie haben aber nur eine Berechtigung, wenn sie auch von den Lehrern gut durchdacht sind und wirklich helfen.

In einen Schluss könntest du dich mit Übungsaufgaben befassen, die Schüler in der Schule unter wirklich fachkundiger Aufsicht lösen. Dazu müssten die Schulbehörden Fachkräfte einstellen. Es würde der Chancengleichheit dienen und dann wäre die Zeit zu Hause wirkliche Freizeit.

Könntest du mir vielleicht dabei helfen den Schluss irgendwie zu formulieren oder so?

0

Was möchtest Du wissen?