Ermächtigungsgesetz - pro?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man hat sich in konservativen Kreisen lange Zeit immer noch der Hoffnung hingegeben, dass am Ende doch nicht alles so heiß gegessen würde, wie es gekocht war. Den Untergang der KPD hat außer dem linken Flügel der SPD niemand ernsthaft betrauert. Viele sahen im Kommunismus die viel größere Gefahr für Deutschland. Außerdem haben die Parteien der Mitte auf Hitlers Versucherung vertraut, dass das nur eine vorübergehende Maßnahme sein würde - das Gesetz war ja ursprünglich auf 4 Jahre befristet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Angst vor Verhaftungen, Schikanen, Parteiverbot, Zensur der Zentrumspresse. Man sah ja, wie Hitler mit der KPD und auch schon mit der SPD umging. 

Man hoffte auch, mit einer Zustimmung Hitler vom Äußersten abhalten zu können.

Alles war eine Fehleinschätzung, die Zustimmung hat nicht verhindert, dass das Zentrum doch unterging.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?