Erfahrungen mit der Spirale Jaydess®?

47 Antworten

Hallo ihr Lieben!

Ich würde von mir nicht auf andere schließen – jede Frau ist anders - aber ich (25) möchte euch über meine Erfahrung mit der Jaydess Hormonspirale erzählen.

Ich hab mich im März 2014 erstmals entschlossen mir die 3-jährige Hormonspirale setzten zu lassen. Ich hatte die Pille zwar auch immer schon gut vertragen, wollte aber was mit mehr Komfort, sprich: nicht täglich um gleiche Uhrzeit eine Pille nehmen, nie vergessen dürfen und bei jedem Mal krank sein extra aufpassen. Und natürlich hat man bei der Spirale eine wesentlich geringere Hormon-Dosis als bei der Pille. Also hab ich mir für die Jaydess entschieden. Und nun im März 2017 nochmals eine 3-jähre einsetzten lassen (erst danach solls mit dem Baby-Basteln losgehen ;))

Einsetzten:
Beim aller ersten Mal einsetzen war ich schon ein bisschen nervös, hab mir aber noch gedacht, dass das schon nicht so schlimm werden wird. Naja, es hat zwar nicht lange gedauert, aber doch kurz ganz schön weh getan. Mir war danach auch gleich etwas schwindelig mit kaltem Schweiß, was sich aber nach kurzem Hinlegen mit Beinen hoch, Glas Wasser und Stück Schoko sofort wieder gelegt hat. Am gleichen Tag hatte ich dann schon noch ca. 3-4 Stunden mittelmäßige bis leicht stärkere Schmerzen. Am Tag danach war alles wieder wie immer. Blutungen hatte ich vl. 3-4 Tage nacher noch.

Das zweite Mal einsetzen inkl. Rausnahme der alten: Diesmal hatte ich mich wesentlich mehr gefürchtet aufgrund der vielen Grusel-Geschichten über das Rausnehmen von Bekannten u. Internet. Es war dann bei mir nicht soooooo schlimm. Es war ebenso sehr schnell vorbei, kurzer starker Schmerz einmal beim Rausgeben und einmal beim Reingeben. Mir persönlich hat das Reingeben mehr geschmerzt, als das Rausnehmen. Danach war mir wieder ganz kurz schwindelig, hat sich ebenso in ganz kurzer Zeit wieder gegeben. Schmerzen danach waren diesmal viel geringer, als beim ersten Mal. Blutungen sind wieder ein paar Tage da.

Wie ging's weiter?

monatliche Blutungen:
Ich hatte mal ca. 1 1/2 Jahre gar keine Blutungen mehr. Danach mal für 4-5 Monate ganz normal im 28 Tage Rhythmus. Dann mal wieder 2-3 Monate nix, dann mal wieder 2-3 Monate im 28 Tage Rhythmus. Wenn ich Blutungen habe, dann seeeehr verschwächte. Oftmals so wenig, dass sich nicht mal das Mini-OB auszahlt. Dauer der Blutungen: mal 2 Tage, mal 3 bis 5 Tage, aber immer sehr schwach.
Ganz selten spüre ich mal 1 Woche vor der Blutung leichtes Brustziehen, dann weiß ich, dass sich die Periode ankündigt. Ist aber nicht immer und ebenso seeeehr leicht.
Mal schaun, wie es sich mit der zweiten entwickelt, ob ich wieder länger keine Regel habe, dann wieder monatlich - mal sehen.

Gewicht, Pickel, Stimmung:
Bei mir hatte die Jaydess sonst keine Auswirkungen. Vom Gewicht her habe ich sehr wohl mal 5kg drauf und auch wieder runter bekommen, das stand aber immer im Zusammenhang mit Essen und Sport - das kann ich wirklich nicht der Jaydess in die Schuhe schieben.
Haut: ich hatte vorher nie Pickel und habe auch durch die Jaydess keine bekommen. Ausnahme: vereinzelte Pickel während der Periode
Stimmung: war vorher immer gut und ist es auch geblieben ;) die hängt bei mir von den Lebensumständen ab und nicht von der Spirale.
Haare sind so wie immer: hatte nie dickes Haar, sie sind aber auch nicht weniger durch die Jaydess geworden ;)

Kosten:
Bei mir hat das Einsetzten und später das Tauschen & Einsetzen beides mal genau 400 Euro gekostet. Nicht ganz günstig, aber ich hatte das Glück, dass ich sie super vertrage und wenn ich die Pille, OBs und Gummis auf die drei Jahre hinweg aufrechne, ist es ein Null-Summen-Spiel.
Blöd ist es hald nur, wenn man die Spirale nicht verträgt, dann hat man viel Geld für nichts investiert.

Mein Fazit:
Ich bin begeistert, weil ich sie super gut vertrage. Das Tauschen & Einsetzten ist zwar unangenehm bzw. kurz schmerzlich, dafür habe ich dann aber 3 Jahre lang absoluten Komfort und meine Ruhe. Keine Sorge, nie aufpassen, man kann nicht vergessen, keine Probleme beim Schwimmen, Sauna, Schifahrn etc - das ist toll.

Man sollte sich aber schon bewusst sein, das ist ein Einzelbericht, so wie's bei mir war. Es gibt genügend Frauen, wo's super gelaufen ist und auch genausoviele wo's der reinste Horror war.
In meiner Familie sind wir 3 Damen, die die Hormonspirale super toll vertragen und begeistert sind und eine Dame, die hat sie sofort wieder rausnehmen müssen (hat zu wandern begonnen.) Dann ist es hald schade, wenn man viel investiert hat – aber andererseits: Wenn man es nicht probiert, wird man es nie wissen.
Ich würde nicht mehr tauschen!

Hallo, also ich möchte nun auch meinen Senf dazu geben: Und zwar ist mal zu sagen, dass da jeder anders darauf reagiert und manche mehr und andere wieder weniger Schmerzen haben. Es kommt auch immer darauf an, aus welchen Grund du dich für ein Verhütungsmittel entscheindest. Die Kupferspirale hilft wenig gegen Regelschmerzen. Ein Grund, warum ich mich für das Verhütungsschirmchen entschieden habe. Bei mir liegt noch keine Schwangerschaft vor und ich darf die Pille auch nicht nehmen, desshalb wusste ich nicht, wie mein Körper darauf reagier. (Aber das weis man vorher ja nie). Natürlich gibt es Nebenwirkungen, wie bei allen Dingen, die man einnimmt oder sich "einbauen" lässt. Darüber wird man aber sicher vom Frauenarzt aufgeklärt. Also beim Einsetzen hab ich schon Schmerzen gespürt, die sind für mich aber erträglich gewesen, weil sie mit Regelschmerzen vergleichbar sind. Der einzige Schmertz den ich gespürt habe, war der, als mein Muttermund mithilfe einer art Zange fixiert wurde. Aber das ganze war nach etwa 5 Minuten vorbei und als die Frauenärztin ihr "Werkzeug" entfernt hatte, lies auch der Druck nach und ich fühlte nur leichten Druck im Unterleib. Am Abend hatte ich Blähungen und ein bisschen so etwas wie Regelschmerzen. Aber das wars auch schon. Ich bin sehr zufrieden und kann es nur weiterempfehlen. Trotzdem ist das keine Garantie, dass das jetzt jeder so empfindet wie ich. Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen. Liebe Grüße

Eines hab ich noch vergessen: Ich hatte vorher eine Schmerztablette genommen und viel Wasser getrunken ;)

0

Hallo Leute

ich habe mir die jaydess im November 2015 gelegt. vorher hatte ich seit fast 2 Jahren die Pille genommen. Nach dem ich die Pille abgesetzt habe bekam ich auch gleich die Spirale irgendwie ging alles sehr schnell. da ich vorher noch nie geboren habe war der Eingriff nicht besonders angenehm, dennoch habe ichs überlebt....

Also am Anfang als ich die Spirale bekam war ich ziemlich emotional gewesen nun hat sich das wiedr eingependelt habe nur kurz vor meinen Tagen Stimmungsschwankungen ...

ich habe zwar immernoch schmierblutungen aber nur leicht...

meine Haut hat sich auch verändert aber ich habe keine Akne nur ein paar Pickel 

mit dem Gewicht kann ich nicht klagen habe eher abgenommen muss sogar aufpassen das ich nicht untergewichtig werde muss nicht heissen das von jaydess kommt

Natürlich reagiert jeder Mensch anders das sind meine Erfahrungen und ich habe der Spirale eine Chance gegeben immerhin war sie nicht günstig mal schauen wie sich das weiter entwickelt...

ihr müsst aber auch bedenken egal was man nimmt sei es Verhütung oder Schmerzmittel egal was alles hat irgendwo eine Nebenwirkung und auch die Pille man muss einfach positiv denken und sich nicht einschüchtern lassen von den Kommentaren und Erfahrungen anderer Personen...

schöne Grüsse (Schweiz)

Ich hatte mir die Jaydess vor 3 Jahren legen lassen. Die Einlage war für mich furchtbar schmerzhaft (kurz vorm Kollaps). Ich bekam sie nicht zur Verhütung sondern aufgrund einer Hormonstörung. In den 3 Jahren hatte ich keinerlei Probleme. Vor knapp 3 Monaten als die Wirkung nachließ hatte ich alle möglichen Symptome. Angefangen von harmlosen Schmierblutungen über Schwangerschaftssymptome, starken Stimmungsschwankungen und einer plötzlichen Gewichtszunahme von 6 Kilo bei unverändertem Essverhalten. Der Witz an der Sache: ich hatte einen Termin bei einer Kinderwunschklinik die mir gleich mal einen Termin zur Diätberatung in die Hand drückten. Problem ist nämlich weder Hashimoto noch eine weitere derzeit unbehandelte Hormonstörung, noch ein Mangel an DHEAS, Schuld ist auch nicht die Spirale sondern einzig mein Essverhalten. Mich macht dieses negieren nur mehr wütend.

Hallo ihr Lieben,

nachdem man über die Spirale so viel liest und auch viel negatives hört, möchte ich gerne meine durchweg positiven Erfahrungen mit euch teilen :-)

Ich bin 24 Jahre alt und habe mir die Spirale (Jaydess für 3 Jahre) nun schon zum zweiten Mal legen lassen, beim ersten mal mit 21Jahren, hatte ich eine Schmerztablette intus vor dem Einlegen, trotzdem tat das Einlegen wirklich weh aber nur für ungefähr 3-5 Sekunden, das hält man wirklich aus! (Aber klar jeder Körper ist unterschiedlich, aber Panik oder Angst muss man vor dem legen nicht haben!!!) Danach hatte ich für ein paar Monate Schmierblutungen vorallem nach dem Sex und ganz leichte Hautunreinheiten, bzw. fettigere Haut als sonst und jetzt kommt es -> SONST NICHTS! ABSOLUTE RUHE FÜR 3 JAHRE! :-)

Ständige Lust am Sex, keine PMS-Anfälle, keine Kopfschmerzen, einfach gar keine Nebenwirkungen! Fühle mich weiter wie ohne hormonelle Verhütung, wirklich klasse!

Meine Tage bekam ich unregelmäßig (und ganz leicht!) bis gar nicht, was für mich aber kein Problem war, nur Bauchkrämpfe (während der Periode) nach wie vor waren leider da.

Nach 3 Jahren hab ich sie mir ziehen lassen müssen, da die Zeit rum war. Habe Sie mir nun wieder legen lassen, diesmal war das legen viel weniger schmerzhaft! Geht unbedingt nicht am ersten Tag eurer Periode sondern am 3 oder 4, da der Muttermund dann eh geöffnet ist! Bis jetzt ist nach wie vor wieder alles super, nicht mal mehr Schmierblutungen habe ich und hoffe somit auf weitere ruhige und entspannte 3 Verhütungs-Jahre! :-)

Zwischenzeitlich (also vor der Spirale) hatte ich auch mal die Pille und den Nuvaring. Bei beiden Produkten hatte ich fast alle Nebenwirkungen die man nur haben kann, denke in meinen Fall ist es das Östrogen das ich nicht vertrage und die Spirale besteht aus Gestagen bzw. das Hormon das diese freigibt.

Weitere Fragen zur Spirale beanworte ich euch gerne! :-)

PS: Mein Frauenarzt (kurz vor dem Ruhestand wirklich ein sehr erfahrener Mann!) hat übrigens zu mir gesagt, als ich ihn verwundert auf die ganzen negativen Kritiken im Fernsehen etc. angesprochen hatte, dass man nie weiß wo die Pharmaindustrie ihre Finger im Spiel hat und was diese für neue "Verhütungswunder" auf den Markt bringen wollen und dann wieder andere dafür schlecht machen bis nahezu vernichten wollem mit allen Mitteln.

Was möchtest Du wissen?