eMail Adressen von Outlook in Excel kopieren

3 Antworten

Technisch scheint deine Frage ja beantwortet zu sein. Pass aber auf das Rechtliche auf. Eigentlich darfst du deinen Newsletter nur an Empfänger schicken, die dem nach dem sog. "DoubleOptIn"-Verfahren zugestimmt haben. Sonst riskierst du evtl. eine Abmahnung.

Wenn du das trotzdem machen willst, dann erstell dir unbedingt eine Mailingliste und eine Blacklist, in die du dann alle einträgst, die den Newsletter abbestellen. Beide Listen solltest du vor jeder Mailing-Aktion gegeneinander überprüfen und alle Empfänger in der Blacklist aus der Mailingliste löschen.

  1. Du kannst alle gesendeten Mail-Adressen automatisch in Dein Outlook-Adressbuch einlesen lassen. Bis Outlook 2000 war das Standard, heute musst Du dazu ein Add-In, sprich ein Macro installieren.

  2. Um die Adressen anschließend nach Excel zu übertragen, gehst Du auf Datei > Exportieren und wählst Excel 2003 als Zielformat aus. Vermutlich brauchst Du nicht alle Felder, sondern nur Name, Vorname und E-Mail-Adresse. Dies wird dann in eine Datei geschrieben, die Du unter Excel einlesen kannst.

  3. Diese Datei kannst Du auch als Datendatei für Serienbriefe verwenden. Allerdings wäre es da sinnvoll, ausser Name, Vorname auch das Geschlecht zu vermerken. Damit kannst Du dann eine individuelle Anrede gestalten. So ähnlich habe ich das mit multiplen Bewerbungen gemacht.

Danke vielmals! Zu Punkt 1: weißt Du wie das Add-In heißt? Danke

0

Deine Emailadressen stecken entweder im Adressbuch - da hat BuddyOverstreet schon dazu geschrieben, aber es kann auch sein, dass manuell eingetragene Adressen eben nicht im Adressbuch stehen. Die befinden sich in einem Cache. Der befindet sich in

\Benutzer\"Benutzername"\AppData\Local\Microsoft\Outlook\

Dort sollte sich eine Datei mit der Endung *.nk2 befinden und genau da stehen Deine Adressen drin.

Um diese Datei zu bearbeiten und an die Adressen zu kommen, benötigst Du das Programm NK2View http://www.nirsoft.net/utils/outlook_nk2_autocomplete.html

Was möchtest Du wissen?