Eltern nehmen mich nicht als Pescetarier ernst?

11 Antworten

Eine Schwalbe macht noch lange keinen Sommer,

ein Monat kein Fleisch macht dich noch lange nicht zum gestandenen Pescetarier.

Keiner hier kennt dein bisheriges Leben, keiner hier kann dein allgemeines Durchhaltevermögen beurteilen und keiner weiß, ob du zu den Kindern gehörst, die ständig neue Hobbies beginnen, aber bei keinem bleiben.

Wer ernst genommen werden möchte, braucht auch eine gewisse  Stete und stoische Gelassenheit bezüglich Widrigkeiten......

Mit vergnatzter Bockigkeit das Fleisch auf dem Teller lassen, bringt nur, dass man dich nur als pubertären Fleischverweigerer sieht, den man nicht ernst nimmt.

Wenn deine Eltern dich nicht unterstützen, dann frag doch: " Muttern, stört es dich, wenn ich mir anstelle vom Fleisch mir vorab einen leckeren "...-Fisch" zubereite?" Ein bißchen Eigenengagement in der Küche stände dir gut.

Pescetarier zu sein ist weitaus vernünftiger und empfehlenswerter als der Veganerwahn. Pescetarier nehmen ja in der Regel auch die wertvollen Lebensmittel "Milchprodukte und Eier" zu sich.

Insofern ist es falsch, wenn Dich Deine Mitwelt wegen Fleischverzicht mobbt.

Fleisch sollte man aber nicht wegen Peta-Falschpropaganda ablehnen. Fleisch ist nicht giftig und auch keine "Öko-Katastrophe". Und daß Tiere in der Aufzucht "schrecklich leiden müssen" ist auch nur veröffentlichter Veganerwahn.

Im Übrigen ist die Argumentation "ist doch meine Sache" nicht richtig für Jugendliche, die wirtschaftlich von den Eltern abhängen. Denn die Eltern müssen finanziell bluten, wenn das Kind aus Unvernunft seine Gesundheit herunterrichtet.


Wieso denn die Gesundheit herunterrichten?

0
@LisanneVicious

Der Absatz war nicht speziell auf Deine Ernährung gerichtet. Sondern er nahm allgemein die Redensart "es ist meine Sache" aufs Korn, die Du benutzt hast. Im Forum hier wimmelt es vor Schülern. Und da wird immer die "Selbstherrlichkeit" gefeiert nach dem Motto "mach was Du willst und hau alle anderen weg, die das nicht gut finden, denn es ist Dein Leben". Dagegen habe ich mich gewendet. Denn es geht z.B. Eltern sehr wohl was an, wenn eine 14jährige durch unqualifizierte Veganerei Magersucht, Wachstumsstopp und Schwächezustände bekommt. Sie müssen sowas mit ausbaden.

2
@Gerhardraet

Achso, na in solchen Fällen hast du natürlich recht :)
Danke für die Antwort

1

Hey ich kenne das nur zu gut. Meine Mutter hat mich am Anfang acuh nicht ernst genommen und meine Freunde auch nicht wirklich. Zu deinen Eltern erkläre ihnen ruhig, dass es deine Entscheidung ist und du dir wünschst dass sie diese akzeptieren, diese Bitte die da hinter steckt, wird meistens verstanden. Erzähle ihnen warum du es bist und dass du es wenigstens mal ausprobieren willst und dann sehen wirst ob es dir taugt oder nicht.

Zu deinen Freunden, lass sie reden. Du wirst ihnen schon zeigen, dass du es schaffst, Kannst ihnen ja sagen, ihr Entscheidung ist es Feisch zu essen, deine nicht!

Liebe Grüße und Viel Erfolg :)

Vorteile und Nachteile von Pescetariern?

Hallo (:

Ich suche nach Vor- und Nachteilen vom Pescetarier-Sein? Ich würde nämlich gerne auf Fleisch verzichten jedoch nicht auf Fisch, aber meine Eltern sind strikt dagegen. Da ich schon ziemlich wenig Fleisch esse und bei mir ein Eisenmangel festgestellt wurde, führen dass meine Eltern auf meinen Fast-Verzicht von Fleisch zurück. Aber Eisen steckt doch auch in Obst und Gemüse..?!

Liebe Grüße

...zur Frage

Enthält Schinken und Ei gute Stoffe?

Hi ich bin 14 und möchte mich gesund ernähren und Muskeln aufbauen.
Meine Eltern sagen ich brauch, da sich mein Körper aufbaut, auch Fleisch und wollte nun Fragen ob ich oft Fleisch essen darf und ob Schinken und Ei Proteine oder was weiß ich besitzt und mir damit gut tut
Bitte ernst nehmen :)

...zur Frage

Oma hasst mich!

Also, meine Oma hasst mich. Sie bevorzugt ihre anderen Enkel, nimmt mich nicht ernst, man muss klatschen, wenn sie ihr neues Dirndl uns zeigt und wenn sie ein Klavierstück gespielt hat (das Dirndl steht ihr nicht und sie kann eher mäßig Klavier spielen), sie schimpft gleich rum, wenn ich meinen Teller nicht aufesse (von wegen "Afrika", wenn ich meinen Teller aufessen würde würde es den Afrikanern auch nichts bringen), sie sagt darüber würde ein Afrikaner herziehen (ich glaube über den Stampf würde sich selbst ein Afrikaner nicht freuen), meine Eltern haben sich auch getrennt deswegen hat sie Paps gehasst. Samstags gibt es bei ihr immer Suppe, die ist voll widerlich und an den anderen Tagen der Woche gibt es Kartoffeln mit Gemüse. Und Fleisch aus der Dose, und nur weil ich gerne was anspruchsvolleres Koche schimpft sie über Kochbücher und sagt das sie nach Gefühl kocht (was sie besser nicht tun sollte). Sie bäckt nicht mit ihrem Herd, sondern benutzt ihn als Abstellkammer für Töpfe und Pfannen! Ich möchte aber mit ihr klarkommen obwohl ich weiss, dass sie nicht nur fies mit mir sondern auch mit meiner Mama ist! Helft mir bitte!

...zur Frage

Eltern nerven ständig wegen Essen?

Hi. Ich bin 15 Jahre alt und Vegetarierin. Meine Eltern sind eigentlich ganz gechillt aber regen sich immer darüber auf, dass ich keine Fleisch mehr esse. Seit ca. 14. Dezember 2015 bin ich veggie und eigentlich auch zufrieden damit. Seit dem geht es mir besser, als wenn ich Fleisch essen würde. Wenn da nicht die ständigen Nervensägen wären, sie fangen immer damit an:,, Ja es ist nicht gesund" oder ,,Ess mal was vernünftiges". Sie fangen dann immer Streit an, ich meine, ich kann ja essen, was ich will und ich hasse es, Tiere zu essen. Was würdet ihr tun, also was haltet ihr davon?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?