Elektromotor von 230 V auf 400 V umbauen?

3 Antworten

das stimmt so nicht ganz. du hast warscheinlich den artikel mit der steinmetzschaltung gelesen. diese hilfsphasenmotore sind wegen ihrer 90° Pasenwinkel schon so gebaut, dass sie duchaus sehr effizent laufen. natürlich nicht ganz so effizent wie ein drehstrommmotr, aber 65% ist doch ein wenig arg untertriben.

umbauen lässt sich da nicht wirklich viel. das wäre wie der versuch aus einem V8 einen V12 zu machen. aber diese tischborhmaschinen haben in der regel so genannte IEC Normmotoren. in den kleinen leistungsklassen kriegt man die fast schon nachgescmmissen, wenn du dir also die Mühe machen möchtest, dann bau die Maschine eben um.

lg, Anna

Aller Warscheinlichkeit nach ist deine Tischbohrmaschine ein 400V modell das künstlich mit 230V betrieben wird. Das nennt sich "Steinmetz-Schaltung" und wird häufig bei Kleinen Handgeräten verwendet. Schau dir mal das Typenschild des Motors an ( nicht der Maschine) : die Strangspannung MUSS 400V sein. dann kannst du den Kondensator weglassen und an die Klemmen U, V, W ein Drehstromkabel mit L1,L2,L3 anschliessen. Sollte die Strangspannung 230V sein, geht das eben nicht. Vergiss aber nicht die entsprechenden Brücken im Klemmbrett einzulegen. http://de.wikipedia.org/wiki/Steinmetzschaltung

ich würds sein lassen, grad wenn man nix dvon versteht, vermutlich klappts nicht und ganz ungefährlich isses auch net

Was möchtest Du wissen?