Ist der erste Satz meiner Einleitung zu "Das Parfum" von Patrick Süskind gut?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hm, ich würde das noch etwas umformulieren:

Patrick Süskinds Roman "Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders" wurde 1985 veröffentlicht. Er handelt von Jean-Baptiste Grenuille aus Frankreich, der ohne eigenen Körpergeruch geboren wurde, jedoch mit einem ausgeprägtem Geruchssinn ausgestattet ist. Er ist von den Düften um sich herum betört und will immer mehr neue Düfte kennenlernen. Sein großes Ziel ist das Kreieren eines perfekten Duftes, dass ihn zum beliebtesten, glücklichsten und zufriedensten Menschen der Welt macht. Hierfür begeht er 25 Morde an jungen Mädchen mit roten Haaren und mit ganz besonderen Düften. Aus Ihnen gewinnt er die Essenzen für sein Parfüm, das ihm helfen soll von anderen Menschen wahrgenommen, geliebt und verehrt zu werden und nicht mehr, wie schon sein ganzes Leben lang, als Störenfried, als Aussetziger und Verachtenswürdiges Wesen behandelt zu werden.

hast du das Buch gelesen ,ist das selbst geschrieben oder kopiert? Also das hört sich gut an aber kann man das nicht was kürzer schreiben, weil ich denk das ist ein bisschen zu lang oder?

0
@AUDISN

Ja ich hab das Buch gelesen und den Text selbst geschrieben. Hm, du kannst es gern kürzen, den Letzten satz kannst du umschreiben :-) oder weglassen. Ich habe nur das wesentliche des Buches zusammengefasst.

0
@Singalong

das mit den essenzen ist sehr gut, kannst du echt noch mit reinnehmen audisn

0

Kann ich das so schreiben :

Patrick Süskinds Roman "Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders" ist 1985 zum ersten mal veröffentlicht. Er handelt von Jean-Baptiste Grenuille aus Frankreich, der ohne eigenen Körpergeruch geboren ist, jedoch mit einem ausgeprägtem Geruchssinn ausgestattet ist. Er ist von den Düften um sich herum betört und will immer mehr neue Düfte kennenlernen. Er begeht 25 Morde an jungen Mädchen mit roten Haaren und mit ganz besonderen Düften. Aus Ihnen gewinnt er die Essenzen für sein Parfüm, das ihm helfen soll von anderen Menschen wahrgenommen, geliebt und verehrt zu werden und nicht mehr, wie schon sein ganzes Leben lang, als Störenfried, als Aussetziger und Verachtenswürdiges Wesen behandelt zu werden.

0

inhaltlich ist deine einleitung korrekt, aber sprachlich noch etwas ausbaufähig.

ich würde schreiben:

Patrick Süskinds Roman »Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders« wurde 1985 veröffentlicht. Die Geschichte spielt in Frankreich und handelt von Jean-Baptiste Grenouille, der keinen eigenen Körpergeruch hat und mit einem sehr ausgeprägtem Geruchssinn auf die Welt kam. Um einen außergewöhnlichen Duft herzustellen begeht er 25 Morde an jungen Mädchen. Mit diesem Duft will er endlich wahrgenommen und nicht mehr verachtet werden.

Mit diesem Duft .......

0

Danke schon mal für die Anwort. Hast du das Buch den schon gelesen ? Wenn ja meinst du denn das ist so richtig?

0
@AUDISN

ja habs buch gelesen und den film geschaut, ist aber schon etwas her.

0

Was möchtest Du wissen?