durch Hohem singen Stimmbänder kaputt?

2 Antworten

Ja, man kann sich die Stimmlippen beschädigen, wenn man hoch singt - und zwar, wenn man es falsch macht.

Falsch bedeutet, mit zu viel Druck (Kompression), ohne Unterstützung vom Körper, mit falsche Atemtechnik. Ergo, man will die Kraft im Hals herstellen. Das sieht man leider bei sehr vielen Sängern und Sängerinnen - die Halsmuskeln spannen sich soweit an, dass die Sehnen rechts und links vom Hals sichtbar werden.

Richtig bedeutet, mit dem richtigem Maß am Kompression und richtiger Atem- und Stütztechnik. Ergo, man schafft die richtig Basis im Körper, damit die Kehle so spannungsfrei wie möglich arbeiten kann. Dann klingen die höchsten Töne auch vollkommen mühelos und der Hals sieht aus, als hätte er Urlaub (und nicht, als würde er gerade Hochleistung vollbringen).

Woher ich das weiß:Beruf – Vocal Coach für Popmusik

Durch zu hohes singen auf lange Zeit kann man sich dir Stimmbänder schon schön beleidigen bis kaputt machen.

Ob das zweite stimmt, kann ich dir leider nicht sagen.

Was möchtest Du wissen?