Deutscher Realschulabschluss ist in Österreich, was?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dieser sog. Real-/Hauptschulabschluss ist eigentlich nichts weiter, als die Erfüllung der Schulpflicht (9Jahre lang).
Haupschulen eilt bei uns der Ruf voraus, dass dort nur die hingehen, die es nicht aufs Gymnasium geschafft haben.
Fallbeispiel: Schülerin aus meiner Klasse im Gymnasium: Sie hatte mehrere 5-er (schlechteste Note) in diversen Fächern. Als sie in die Haupschule ging hatte sie nur mehr 1-er.

Deswegen will man die Neue Mittelschule einführen, um diesem Auseinanderklaffen der erbrachten Leistungen entgegenzuwirken.

Aber da ich persönlich finde, die deutsche Schulausbildung ist etwas besser als die österreichische. Ich behaupte mal, es wäre gleich. ;)

PS: In Österreich gibt es keine "Realschulen" in dem Sinne. Diese sind "Schulversuche" und in manchen Hauptschulen integriert, die sich dadurch auf EDV und Sprachen spezialisieren.
sowieso gibt es in Ö viele Schulversuche, die dann eh alle wieder abgebrochen werden. Ô.ô

Der deutsche Realschulabschluß beinhaltet 10 Jahre Schuljahre und nicht 9 Jahre und ist mitnichten mit dem österreichischen Hauptschulabschluß zu vergleichen.

Oh alles klar, Du hast mit sehr weiter geholfen. Wenn ich das dann alles weiter richtig verstanden habe ist ein deutscher Realschulabschluss nichts weiter als ein Hauptschul abschluss in Österreich, da ich es von den Schulischenleistungen nicht auf das Gymnasium geschafft habe richtig?

Was möchtest Du wissen?