Desinfektionsspray bei einem Zungenpiercing?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallöchen,

also bei mir war es so, dass Stechen, Kugel & Stab und Desinfektionsmittel im Preis drin war.

Nach dem Stechen habe ich ein flüssiges Desinfektionsmittel mitbekommen (Octisept hieß es glaub ich), dass ich morgens und abends mit einem Wattestäbchen oben und unten auf das frischgestochene Loch draufmachen sollte. Sollte 2 Wochen so gemacht werden, bis ich zur Nachsorge dort war (übrigens auch im Preis inkl.)

Sonst soll man die ersten Wochen nach jedem Essen/Rauchen mit normalen Wasser ausspülen (damit die Essensreste weggespült werden)

Mundspülung besteht meistens auch aus Alkohol und ist eher zu scharf. Das würde dir wohl ordentlich wehtun und würde der Wundheilung auch schaden.

Nachdem der kürzere Stab reingemacht wurde, musst du keine weitere Mundspülung oder sonstigen benutzen. Gelegentlich mal rausmachen, sauber machen und gut ist. Ist sehr unkompliziert, so ein Zungenpiercing.

Nimm nur das, was dir der Piercer mitgibt/sagt. Sonst kannst du auch einiges falsch machen, auch wenn du es eigentlich sehr gut meinst.

aber ganz ehrlich, der Piercer wird dir alle Fragen beantworten. Geh doch dort mal hin und informier dich. Musst ja nicht gleich stechen lassen, aber der wird dir dann alles genau erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Desinfektionsspray kann nicht schaden... Aber du musst drauf achten das es auch für Wunden im Mund geschaffen ist, einige sind nur zur äußeren Anwendung.

Wenn du dich aber wirklich ernsthaft informieren willst, würde ich einfach mal zu ienem Piercer deines Vertrauens gehen, der wird dir mit Vorlieben alles Erklären was du wissen möchtest, und das beruht dann nicht auf Vermutungen, bzw. kannst du dich darauf wirklich verlassen, denn er muss ja ahnung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur, weil Du schreibst, dass Du Dich zunächst informieren willst (sehr vernünftig!) hole ich etwas weiter aus! Gefahren beim Zungenpiercing: Nervverletzungen - übel! Starke Blutungen - u.U lebensgefährlich! Sollten aber beide bei einem geübten Piecer, der weiß, was er tut, nicht vorkommen. Eine Desinfektion der Mundhöhle ist ohnehin kaum möglich, vorheriges Spülen mit einer Chlorhexidinlösung kann aber keinesfalls schaden. Achte auf Sauberkeit und Sterilität der Instrumente, wenn hier geschlampt wird, sind so nette Dinge wie AIDS, Hepatites B oder C durchaus möglich! Zungenpiecings, insbesonere größere, knnen auch zu Zahnschäden führen! Nochmals in aller deutlichkeit - ich will das Piercen nicht verteufeln, jeder muss für sich selbst entscheiden, aber Du hast gefragt! PS: ich glaube, es tut auch ordentlich weh!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir wars so das vor dem stechen die Zunge desinfiziert wurde, und danach reicht es den Mund nach jedem Essen auszuspülen, mein Piercer hat mir auch dringend dazu geraten auf Eis zu verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Piercer handhabt das ein wenig anders. Meiner hat mir nur gesagt, ich solle mir eine Mundspülung kaufen. Ebenso beim Lippenpiercing, da habe ich das für innen benutzt und von außen hab es dann Octi.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?