Der himmel fließt in steinernen kanälen . Ist da eine Personifikation oder eine Metapher ?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Himmel wird ja hier nicht zu einer Person, insofern würde ich nicht von einer Personifikation ausgehen. Es werden ihm keine menschlichen Attribute zuerkannt, eher die von Wasser, was ja auch ein Ding ist. Ohne Gewähr!

In steinernen Kanälen zu fließen ist, finde ich, keine Tätigkeit die normalerweise einem Menschen oder einer Person zugeschrieben wird. Von daher handelt es sich bei dem Satz nicht um eine Personifikation.

Dann muss es wohl eine Metapher sein. Ich habe bloß keine Ahnung, was der Autor/Dichter damit ausdrücken will.

Ich bin der Meinung, es ist Beides. Metapher: Umschreibung einer Sche mit einem Wort aus einem anderen Bereich. Personifikation: Verleihung menschl. Eigenschaften an Dinge. Ein Himmel kann nicht fließen, deshalb ist es auf jeden Fall eine Personifikation. Vielleicht ist es auch eine Metapher aber da bin ich mir nicht sooo 100% sicher.

eher eine Metapher. bei personifikationen spricht man Dingen Sachen zu die normalerweise nur Menschen können : der Schuh lachte mich an

Es ist beides. Eine Personifikation erkennst du daran dass etwas nicht lebendiges als eine Person und etwas lebendiges dargestellt wird. was tut der Himmel? Er fließt. Die Metapher erkennst du hier an der bildlichen Umschreibung. Personifikation und Metapher gehen oft miteinander einher.

ach Mist ich muss mich revidieren. Es ist nur eine Metapher. Schließlich ist fließen ja nicht ausschließlich einer Person zuzuschreiben..

0

ach Mist ich muss mich revidieren. Es ist nur eine Metapher. Schließlich ist fließen ja nicht ausschließlich einer Person zuzuschreiben..

0

Was möchtest Du wissen?