Wie heißt das beste Silberputzmittel?

5 Antworten

Die Alufolien-Methode ist wahrhaftig nicht die beste. Bitte keine Zahnpaste oder andere kratzende Mittel benutzen. Zahnpaste reinigt zwar, aber fürs Auge unsichtbar hinterläßt sie mikroskopisch kleine Riefchen, die mit der Zeit nicht zu reinigen sind, sondern das Silber grau erscheinen lassen. Auch bitte nicht so etwas nehmen wie Cola oder Essig z.B. Wirkt wie Chemie. Es gibt Silberpasten im Handel, Vorteil: schonend, Nachteil: man kommt nicht gut in Ecken. Und wenn das Silber eine starke Patina hat, ist das auch nicht zu empfehlen. Es gibt auch Silberputztücher, dafür gilt das ebenfalls. Am besten, r i c h t i g angewandt, ist Tauchbad. Mit richtig meine ich, eintauchen nur wenige Sekunden, dann schnell heiß abspülen mit weichem Bürstchen nachreinigen und mit weichem Tuch nachpolieren. Ist das Teil noch nicht sauber genug, noch mal wiederholen. Wichtig: das schnelle Abspülen, es dürfen keine Rückstände bleiben. Diese würden für schnelles Anlaufen (dunkel werden) sorgen. Es gibt diese Tauchbäder im Fachhandel in verschiedenen Größen, je nachdem, was man damit reinigen möchte. Mit einem kleinen Gefäß kommt man als Privatmann lange aus, ist sehr ergiebig, man merkt, wenn es nicht mehr reinigt. Bei Korpuswaren, Schüsseln etc. kann man Watte damit tränken und so auftragen. Es geht wirklich in Sekundenschnelle.

Probiers mal mit Zahnpasta. Hab ich letztens ein Silberbesteck mit Saubergemacht.

Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man Silber in Tomatensuppe einlegen soll, so soll es wieder wie Neu raus kommen!

Mit Schmuck habe ichs schon versucht und es hat tatsächlich geklappt!

Ich hab ihn in die warme Suppe gelegt und über Nacht drin gelassen, am Morgen raus genommen, abgespült und er sah aus, wie neu!

L.G.Elizza

Was möchtest Du wissen?