Darf ein Moslem Alkohol trinken und Zigaretten rauchen?

8 Antworten

Gläubigen Muslimen ist der Genuss von Alkohol untersagt. Aber genau wie bei den Christen gibt es auch bei den Muslimen streggläubige und weniger streggläubige. Ich kenn z. B. viele Türken - meist Ex-Kollegen - die gerne mal ein Bier trinken.

Bei den Zigaretten bin ich mir nicht sicher. Während des Ramadan ist jedenfalls auch das Rauchen von Sonnenaufgang mit Sonnenuntergang verboten. Übrigens: Ich bin Christ und rauche auch ohne Verbot schon seit über 30 Jahren nicht mehr.

Natürlich darf er. Nichts spricht dagegen. Allah akzeptiert das schon.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Jesus der Prophet hat Wein getrunken und sogar Wasser in Wein verwandelt, ABER war nie betrunken! -hier liegt der Schlüssel. Wein trinken Ja, aber nie betrinken, denn dann weiss man nicht mehr was man tut.

Ich persönlich rate JEDEM davon ab, denn man kann sehr schnell betrunken werden, ohne dass man es beabsichtigt hat, da Alkohol erst nach einer Weile seine volle Wirkung entfaltet.

Deswegen steht auch im Koran, dass es mehr schadet als dass es nützt und Teufelswerk ist. Wir alle wissen wieviele Menschen davon süchtig sind und sterben/oder einen Autounfall provozieren.

LIEBE BRÜDER und SCHWESTERN, lest den Koran und befolgt ihn. Den Koran, und keine Meinungen oder Bücher von sogenannten Gelehrten, die Ihre eigene Auslegung des Glaubens Euch aufzwingen wollen; das ist ganz klar(zumindest für mich) BEIGESINNUNG!

Gelehrter A oder B ist kein Prophet und hat auch nicht Allahs Gesetze empfangen! Jeder, der diese Bücher liest und an diese mehr glaubt als einzig und allein an den Koran, oder was ein Prophet gesagt oder gemacht hat, betreibt BEIGESINNUNG!

Also ist Anbetung von Worten eines gewöhnlichen Menschen GÖTZENDIENEREI. Beigesinnung oder auch Götzendienerei ist die schwerste Sünde, die man begehen kann.

Zigaretten werden nicht erwähnt, also liegt es im eigenen Ermessen. Jeder weiss aber, dass sie süchtig machen und schlecht für uns und die Menschen um uns herum sind. -also lasst es lieber.

Friede mit Euch.

nach unseren gesetzen ist es jedem erlaubt, solang er nicht aus dem rahmen fällt und wir sind in deutschland - immer noch

Wenn er nach strengem Glauben lebt nicht,da es sonst Haram ist....haram (arabisch ‏ حرام‎, DMG ḥarām, „verboten; Tabu“) ist ein arabisches Wort und steht im islamischen Recht für das islamrechtlich Verbotene. Das Gegenteil ist halal ‏حلال ‎ / ḥalāl und bedeutet das islamrechtlich Erlaubte. Nach islamischer Auffassung begeht ein Muslim mit der Ausführung einer vom Koran oder von der Rechtslehre als haram eingestuften Tat eine Sünde. Wiki

Was möchtest Du wissen?