Darf der Tüv mein Auto beim Testen beschädigen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mich würde mal Interessieren wo er mit dem Schraubenzieher an dem Schweller rum gehauen hat. War es an der Unterseite oder an der Außenseite des Schwellers?

Außerdem was meinst du genau mit Löcher im Lack?

Wenn es an der Außenseite des Schwellers deswegen schon Lackschäden 

( Abplatzungen) gibt, könnte es auch schon auf eine leichte Korrosion hindeuten. Oder es handelt sich dabei um eine schlechte Lackierung. 

Wie sieht dein Schweller denn von der Lackoberfläche her denn aus?

Glatt oder eher mit einer gleichmäßig Pickeligen Oberfläche? 

Die Pickelige Oberfläche könnte auch bedeuten, dass hier ein sog. Steinschlagschutz unter deinem Lack angebracht wurde. Nicht selten wird dieses Material irgendwann mal durch unsachgemäße Vorarbeiten dann von Feuchtigkeit unterwandert und es kommt zu einer Korrosion die von außen her noch nicht gleich als solche zu erkennen ist. Einige Hinterhof- Schrauber, nehmen auch das Zeug um kleine Roststellen zu Kaschieren und später hast du an diesen Stellen dann ein Loch.

Da dieses Zeug immer eine gewisse Flexibilität behält, könnten beim abklopfen schon ein paar ganz leichte Dellen in der Lackoberfläche zu sehen sein. Versehe mal ein Gummistück mit Farbe. Wenn die Farbe trocken ist klopfst du mal mit einem kleinen Gegenstand dagegen. Du wirst feststellen dass sich die Farbe entweder an einigen Stellen verabschiedet oder du genau sehen kannst wo du dagegen geklopft hast obwohl die Farbe noch dran ist.

Genauso verhält sich dieses zeug auch.

Aber ich gehe nicht davon aus, dass der TÜV-Prüfer hier mit einer großen Kraft dagegen geschlagen hat. Wenn der mit einem Schraubenzieher richtig fest gegen ein Blech haut, bekommt der auch in ein gesundes Blech ein Loch hinein. 

Die Blechstärke bei unseren Fahrzeugen ist eh nicht sonderlich stark. Ich glaube es sind so etwas um die 0,6 - 0,8 mm. an den Schwellern, Türen, Kotflügeln usw.  

Abschließend möchte ich noch sagen. Er darf es nicht nur, er muss es im Rahmen seiner Tätigkeit sogar. Eine Beschädigung ist dies dann nicht.

Oh Man, schon wieder ein halber Konsalik geworden. Aber egal. Ab und an braucht es einfach mal eine Ausführliche Erklärungen um etwas besser zu verstehen.

Kommentar von Jogie24
21.12.2015, 08:45

Habe noch etwas vergessen. Meist nehmen die aber einen kleines Hämmerchen oder einen zum Stumpfen Gegenstand um gearbeiten Ehemaligen Schraubendreher. Mit normalen Schraubendrehern denke ich mal machen die das nicht. Wie gesagt, mit einem Schraubendreher bekommt man auch in gesundes Blech ein Loch hinein.

0

Mit einen Schraubendreher ist doch harmlos  bei Verdacht darf er sogar härter vorgehen als mit den kleinen Ding da sind ein paar Kratzer dein kleinstes Problem  . 

Das war früher viel schlimmer  Golf 1 und Passat  waren als Roster verschrien es gab so gar mal das Gerücht das man als Serienausstattung  Handfeger und Kehrblech beim Neuwagen dazu bekam damit man den Rost des Autos zusammenfegen konnte da das Metall so schlecht was das die Autos schon im Werk am Rosten waren . 

Da hat der TÜV einen Latthammer genommen und erst mit der stumpfen Seite und dann mit der Spitze rein gehauen bis gutes Blech kam  da ist man zu Teil mit ganz offen Schweller nach Hause oder sofort zum Schrott gefahren .

Da machst Du wegen ein paar Kratzer den Aufstand , Kindergarten kann man dazu sagen er wollte wissen ob da nicht Spachtel ist anstatt Blech  Er darf das an allen tragen Teilen machen wen der Verdacht da ist und das Auto muss dazu nicht mal alt sein . 

Guten Morgen mimimi2912,

natürlich darf er das - er muss es sogar machen.

Denn der Schweller am Auto ist ein tragendes Bauteil und darf nicht durchgerostet sein.

Wenn ei Autohalter Löcher im Schweller hat, dann könnte er ja vorher alles schön mit Lack sprühen und dann sagen, der Prüfer darf den Lack nicht beschädigen :(

Außerdem sieht der Prüfer schon vorher, ob da was am Schweller ist oder nicht.

Und wenn du mit dem Auto fährst, kann ja ohne weiteres mal ein Stein gegen den Schweller prallen, dann wird der Lack ja auch beschädigt.

Liebe Grüße

ichausstuggi

Das war wieder einer der selbsternannten Fürsten. Um ihm das abzugewöhnen, reicht ein Anruf beim Leiter der Prüforganisation, denn zur Feststellung von Blechschwächen reicht auch ein Hämmerchen, das keine Lackschäden verursacht.

1. handelt es sich um einen Schweller und nicht um einen "schneller"....

2. die löcher im Lack sind nicht das Problem, sondern der Rost unter dem Lack

3. Ja, das darf er....

4.

Kommentar von Whadub
21.12.2015, 07:07

ne schelle auf die schnelle war nicht auf das kfz teil bezogen aber gut.

0

Was möchtest Du wissen?