Dampfbremse/Dampfsperre nötig?

3 Antworten

Auf dem Foto ist klar zu erkennen, dass die Alufolie nicht an den Kanten zum Dachsparren verklebt wurde. (siehe untere Kante auf dem Bild, da hängt die Folie waagerecht lose vor dem Dachbalken rum). Daher hat sie den Zweck der Dampfsperre gar nicht erfüllt. Die Dampfsperre funktioniert nur, wenn alle Kanten und oben/unten Abschlüsse zur Wand/zur Decke ebenfalls verklebt sind, so wie man das mit einer normalen Dampfsperrbahn auch machen würde. Die Übergänge sind die neuralgischen Punkte. Und da ist auf dem Foto nichts korrekt gemacht. Also kannst du quasi alles runtereißen. Da hat jemand ganz stümperhaft gearbeitet.

Generell würde die alukaschierte Dämmwolle als Dampfsperre ausreichen, wenn sie denn korrekt verklebt und verarbeitet worden wäre.

1

Das habe ich leider befürchtet. Was mich nur wundert, das Haus ist 20 Jahre alt und auf dem Boden steht die Gastherme. Dort ist es also immer mollig warm. Und wie gesagt, ich habe über die komplette Länge der Pfetten in die Wolle gegriffen und zu keine Feuchtigkeit spüren können. Die Wolle scheint wirklich "furztrocken" zu sein. Des weiteren bin ich unsicher, da viele der Meinung sind, dass man bei solch einem "Kaltdach" auf eine Dampfbremse verzichten kann, da die Konstruktion ja ausreichend belüftet ist (so die Argumente).

Wenn ich die Dampfsperre an den Fußpfetten anklebe, ist das doch auch nicht 100%ig dicht, oder?

0
16
@MarcoBr

Dass dort die Gastherme steht, hattest du nicht erwähnt. Dies ist aber ein bedeutender Faktor, denn die Wärme trocknet die Luft offensichtlich so stark, dass kein Kondenswasser vorhanden ist. Ohne die Gastherme sähe es da vermutlich völlig anders aus.

0

Eine Dampfsperre ist nur dann nötig, wenn Dämmung aus Mineralwolle verwendet wurde. Sie dient dem Schutz der Dämmung vor Feuchtigkeit. Ist Mineralwolle einmal nass, dämmt sie nicht mehr und du bekommst sie nicht mehr trocken. Da du Mineralwolle hast, solltest du eine Dampfsperre unbedingt anbringen

Vorher informieren ob der Dachgeschossausbau überhaupt zulässig ist.

Dampfsperre / Dampfbremse nötig?

Hallo zusammen!

Möchte gerne die Schlafzimmerdecke mit Paneelen verkleiden und direkt Dämmwolle drunterpacken.

Drüber ist direkt der Dachboden, Haus ist Bj. 1900, nicht beheizt oder bewohnt, Dach unisoliert und ohne Folie. Die Decke des Schlafzimmers besteht aus Holzlatten mit Stroh/Dreck dazwischen, darunter hab ich OSB-Platten geschraubt. Auf diese OSB-Platten soll die Unterkonstruktion um die Paneelen zu befestigen.

Nun ist meine Frage, ob ich eine der o. g. Folien benötige? Ich schätze schon, weiß nur nicht welche von beiden und wo die genau hinkommt bei meinem Vorhaben.

Für eine verlässliche Antwort wäre ich dankbar!

VG Michael

...zur Frage

Isolierung Badzimmerdecke - Wandanschlüsse Dampfsperre

Hi,

ich bin gerade dabei bei uns im Haus einen bisher nicht ausgebauten Bereich im 1. OG auszubauen. Hier soll auch ein kleines Badezimmer entstehen. Das Badezimmer hat eine Dachschräge mit Fenster, eine Wand aus Stein grenzt an unseren Wohnteil, und zwei Wände sind aus Trockenbau, wobei da jeweils innen noch kein Rigips dran ist. Nun möchte ich die Decke von ca. 5qm natürlich etwas dämmen, damit die Wärme aus dem Badezimmer nicht in den Wohnraum darüber geht. Und natürlich möchte ich auch verhindern, dass Feuchtigkeit in die Dämmung rein geht. Also eine Dampfbremse/Dampfsperre drunter. Meine Frage ist nun aber: wie stelle ich den Wandanschluss her? Bei der Dachschrägen kann ich die ja mit der existierenden Dampfbremse verkleben, auch auf der Steinseite zu unserem Teil. Aber was mache ich bei den beiden Trockenbau-Wänden? Wo befestigt man da die Dampfbremse?

Vielen Dank schon einmal im Voraus für Eure Hilfe!!!

...zur Frage

Kann man Zwischensparrewnisolierung mit Alufolie noch verwenden?

Hallo,

ich habe ein Haus mit Bj. 1980 erworeb. Das Dachgeschoss ist nicht ausgebaut aber mit einer 14 mm Zwischensparrenisolierung sowie einer Alufolie versehen. Nun möchte ich das DG ausbauen. Kann ich die bestehende Isolierung als Grundlage nutzen? Bisher folgender Aufbau. Ziegel, Lattung, Dämmung und Alufolie. Eine Unterspannbahn ist nicht vorhanden.

Ist es möglich auf die Alufolie eine Dampfsperre, Lattung und Gipskarton aufzubringen. Wie verhalten sich die beiden Folien hinsichtlich schwitzen?

Vielen Dank

...zur Frage

Hallo, was kann das Problem sein wenn bei Sonne und nur auf der Südseite des Daches an immer den gleichen stellen sich Kondenswasser bildet?

Die Dampfbremse wurde penibel abgedichtet. Von insgesamt 24 zwischensparren betrifft es 7 Felder an immer den selben stellen. Könnte es sein das eine gewisse Feuchte in der Wolle während des Einbaus der Auslöser dafür sein kann? Mich macht halt stutzig das es immer die selben stellen sind bei Sonneneinstrahlung auf das Dach. (Schieferdach)

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?