Dämmung Gartenhaus?

3 Antworten

wenn im Winter innen geheizt wird brauchst Du noch eine Dampfbremse von innen gesehen vor der mineralischen Dämmung.

Unbeheizt sollte das kein Problem sein.

OK, das ist machbar. Brauch ich da einen Abstand oder kann ich die dampfbremse direkt auf das ständerwerk machen und mir den entsprechenden klebebändern abdichten und dann direkt osb platten drauf?

0
@Cougher89

ja, so geht's -- analog wie's beim Dach mit Zwischensparrendämmung wäre. Dampfbremse drauftackern/nageln, Fugen abkleben und dann die Innenschale drauf.

0

Also mit OSB-Platten ist nichts luftdicht. OSB-Platten sind luftdurchlässig. Kannst du selbst nachprüfen. Ohne eine diffusionsoffene Folie würde ich nicht dämmen, sonst hast du Feuchtigkeit und Schimmel bald drinnen. Du mußt ähnlich bauen, wie bei einem Steinhaus.

Da scheiden sich wohl die Geister. Eine OSB platee die ordentlich abgedichtet wurde gilt bei vielen als diffusionsdicht.

0
@Cougher89

Eine OSB-Platte dicht zu kriegen, dann mußt du sie von beiden Seiten dick lackieren, dann kannst du auch gleich Multiplex oder Siebdruckplatten kaufen, ist günstiger. Letztere sind für Außen sehr gut geeignet. Eine 9mm Siebdruckplatte ist dicht, eine 15mm OSB nicht. Nimm ein Stückchen OSB und versuche Luft dadurch einzusaugen, vlt. gehen dir dann die Augen auf.

0

Das werd ich mal probieren 😂.

Also von innen eine dampfsperre nach der Dämmung

1

Ja.

Ich würde die Dämmung so weit nach außen machen, wie möglich. Also zwischen Holzfassade und OSB-Platten, wenn möglich.

Was möchtest Du wissen?