cakepops-ohne frischkäse?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sahne geht, ist aber viel fettiger als Frischkäse. Also rate ich dir lieber Frischkäse zu kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessica2801
01.09.2013, 12:42

schlaqsahne oder saure sahne?

0

Schau mal:

ERDBEERCREME - KUGELN

für den Teig 100g weiche Butter 100g Kristallzucker 2 Eier 100g Mehl 1TL Backpulver

für die Creme 100g weiche Butter 200g Puderzucker 2 Päckchen Vanillezucker 2EL Milch oder mehr 3EL Erdbeermarmelade

für die Deko 250g weiße Schokoladenglasur dunkle Schokolade

Zuerst den Kuchen backen. Butter und Zucker cremig mixen, dann die Eier einzeln dazugeben. Zuletzt Mehl und Backpulver über die Masse sieben und unterheben. Für ca. 25 Minuten bei 170°C backen. Wenn der Kuchen vollständig ausgekühlt ist, mit Hilfe eines Mixers oder mit den Händen zerbröseln. Nun die Buttercreme zubereiten. Sollte die Butter nicht weich genug sein, kurz erhitzen. Den Puderzucker über die Butter sieben und verrühren. Vanillezucker dazugeben. Kräftig mixen, bis eine glatte Masse entsteht. Sollte sie zu fest sein, etwas Milch dazugeben. Die Buttercreme mit den Kuchenbröseln vermischen, Erdbeermarmelade dazugeben. Aus der Masse Kugeln formen, auf Tellern platzieren und für 3h in den Kühlschrank oder 30 Minuten ins Tiefkühlgerät stellen. Die weiße Schokolade schmelzen und die gekühlten Kugeln mithilfe von zwei Gabel öÄ. in der Schokolade wälzen. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech platzieren und kurz warten, bis die Schokolade angetrocknet ist. Dann die dunkle Schoko schmelzen und die Kugeln damit verzieren. Die Kugeln halten super im Kühlschrank, schmecken aber am besten bei Raumtemperatur.

Du kannst als Teig auch deinen Tortenboden nehmen.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://juliabake.blogspot.co.at/2012/10/weekend-project-erdbeercreme-kugeln.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pummelweib
01.09.2013, 13:17

...oder diese.

SCHOKOLADEN - CAKE POPS (ca. 18 Stück)

für den Teig 50g weiche Butter 50g Zucker 1 Ei 50g Mehl 1/2 TL Backpulver

für die Füllung 60g Butter 3EL Kakaopulver, ich verwenden immer das ungesüßte 60g Puderzucker

für die Deko 150g Kuvertüre, Vollmilch Zuckerstreusel, Nusssplitter, Schoko-Flocken, ....

Zuerst den Kuchen backen. Der Teig reicht für eine kleine Form. Den Backofen auf 170°C vorheizen. Die Butter sollte weich sein, also mindestens Raumtemperatur. Butter und Zucker schaumig schlagen, das Ei dazugeben und alles gut verrühren. Dann das Mehl und das Backpulver auf die Masse sieben und unterrühren. Den Teig in die Form füllen und den Kuchen ca. 25 Minuten backen. Inzwischen die Creme zubereiten. Die Butter schmelzen und mit dem Kakaopulver vermischen. Die Masse auskühlen lassen, dann den Puderzucker dazugeben und alles mit einem Schneebesen gut verrühren. Kurz in den Kühlschrank stellen, damit die Creme fest wird. Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. Dann den Kuchen in einer Schüssel zerkrümeln, bis keine großen, gröberen Stücke mehr vorhanden sind. Die Krümel und die Creme müssen wirklich vollständig ausgekühlt sein! Nun beides miteinander vermischen, bis eine einheitliche Masse entsteht. Nochmals für ca. 10 - 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Inzwischen werden die Sticks vorbereitet. Dazu nehme ich ganz normale Holz - Stäbchen und kürze sie mit einem Messer auf die gewünschte Länge. Die Sticks sollten nicht zu lange sein, sonst kippen sie später leichter um, bzw. sieht es einfach schöner aus, wenn sie verhältnismäßig zur Größe der Pops passen. Die Kuchenmasse aus dem Kühlschrank nehmen und nun kleine, runde Kugeln formen. Auf einen mit Backpapier belegten Teller setzen und ins Gefrierfach (oder, wenn nicht vorhanden, in den Kühlschrank) geben. Nun die Kuvertüre schmelzen. Ich habe parallel dazu im Backofen eine Tasse etwas erwärmt, in die ich später die Schokolade gefüllt habe. So konnte ich die Pops richtig eintauchen. Die Pops aus der Kühlung nehmen, die Spitze der Holz - Sticks in die Kuvertüre tauchen und dann je einen Stick in einen Pop stecken. Nun würde ich die Pops wieder in die Kühlung geben, denn dann funktioniert der nächste Schritt einfach besser. Die Schokolade in die Tasse füllen und die Pops einzeln in die Kuvertüre tauchen. Schokolade abtropfen lassen, nicht zu heftig rütteln oder mit den Fingern nachhelfen. Wenn die Pops lange genug gekühlt wurden, wird die Schokolade von selbst schnell fest. Sofort mit beliebiger Deko bestreuen, ich habe Haselnuss-Stückchen, rote und bunte Zuckerstreusel sowie Schoko-Flocken gewählt. In das Styropor stecken. Auf diese Weise alle Cake Pops überziehen und dekorieren, dann wieder in den Kühlschrank stellen und nun heißt's leider (wieder) WARTEN. Etwa 2 - 3 Stunden sollten die Cake Pops trocknen können, dann knacken sie auch sehr schön, wenn man später reinbeißt ;) Die Cake Pops kann man übrigens bis zu eine Woche im Kühlschrank aufbewahren und sie schmecken an den Tagen danach sogar noch besser als am Backtag.

Auch hier kannst du deinen Tortenboden nehmen.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://juliabake.blogspot.co.at/2013/01/cake-pops-1-schokolade.html

0

Erdbeermarmelade geht auch, ich finde, dass es besser schmeckt als mit frischkäse :)

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?