CAD Aufträge

4 Antworten

Kenne kein derartiges Portal. Vor ein paar Jahren hat man solche (Groß-)Aufträge noch an Dienstleister in Indien vergeben, um einen Stapel alter Papierzeichnungen in 3D modelliert zu bekommen. Bei CATIA kann man sich sicher sein, dass nicht nur Studentenversionen ein sehr virulentes Flag in den Dateien setzen, sondern auch illegale Versionen Spuren hinterlassen, die man quasi nur über "Neutralformate" wie step raus bekommt. Darum war eine legale Lizenz bei uns in der Zusammenarbeit mit externen Partnern IMMER Vertragsbestandteil, es wurden darum schon seriöse Firmen und keine Heimarbeiter ausgewählt. Eine Bewertung derlei Outsourcing spare ich mir.

Ich kenne nur CAD-spezifische Supportforen. Dort geht es aber nicht ums Geld. Habe schon selber in solchen Hilfestellung geleistet. Wer würde schon einer wild fremden Person in einem solchen Forum Geld bezahlen? DAs funktioniert nicht.

Ich kenne auch kein derartiges Portal, sorry. Ich habe aber auch mal eine Schulung für NX Basis Konstruktion gemacht und außerdem noch 2 Tage eine Schulung für NX Management großer Baugruppen. Wenn sich jemand dafür interessiert, kann er ja mal auf www.nexeo.de schauen, dort gibt es unwahrscheinlich viele Angebote für Schulungen und so weiter. An der masse der Schulungen sieht man, dass das Programm unglaublich viele Möglichkeiten bietet, die ich trotz einiger erfahrung sicher noch nicht alle beherrsche. Ich drücke Dir die Daumen für Deine Idee :-)

wie kann ich in Inventor eine Abwicklung von einem gestückeltem Rohrbogen erstellen?

Hi,

Ich hab mithilfe von Inventor 2017 einen Rohrbogen erstellt dieser wird gesweept, wobei hier mein Pfad eckig ist. Mein Plan war es eigentlich nun von den einzelnen Rohrstücken eine Abwicklung zu bekommen um dann den richtigen Winkel von einem Rohr abzusägen. Doch ich bekomm das irgend wie nicht hin.

...zur Frage

Sind 1200€ Netto als Konstrukteur gerechtfertigt?

Moin Leute,

ich hatte die Ausbildung zum technischen Zeichner gemacht und arbeite nun seit 2 Jahren als CAD-Konstrukteur im Holzbau. Ich konstruiere Gebäude von Gründung bis zur Dachspitze und erstelle Werk- und Montagepläne, Schalpläne, Bewehrungspläne, Positionspläne usw. mit allen Verbindungsmitteln und allem drum und dran. Ich muss schon sagen, es ist ein schwerer Job, den man perfekt 1:1 machen muss.

Als ich hier anfing war ich dem nicht ganz bewusst was ein Konstrukteur wert ist und war froh, dass ich mehr verdiene als ich es in meiner frühreren Arbeit tat. Doch nun hatte ich immer mehr Gespräche mit verschiedenen Personen über Jobs und Gehälter geführt, wo ich denke, dass sich was ändern sollte.

Mich macht es traurig zu wissen, dass meine Kumpanen, die mit mir die Ausbildung gemacht hatten, jetzt bei weitem nicht das machen was ich (der eine macht NUR Bleche mit Bohrungen den ganzen Tag und der andere zeichnet NUR Bodenplatten) aber verdienen 1900€ Netto! Ich kenne einen Maler, der arbeitet weniger als ich (ich mach 40 Std./Woche) und ist sogar Leiharbeiter und verdient 1900€ Netto.

Ich versteh das einfach nicht und ich hab mir dann auch noch im Internet Werte geholt bei Gehalt.de um mich zu vergewissern ob ich wirklich mehr wert bin und siehe da steht auch bestätigt, dass ein Konstrukteur 31.000€-50.000€ im Jahr verdient. Da bin ich nicht mal ansatzweise am Minimum dran! Dabei sagt mein Chef selbst immer "gidf" = google ist dein Freund.

Was meint ihr? Wer von euch ist vielleicht in der Branche und kann mir das gleiche bestätigen oder liege ich da falsch mit meinem Denken. Ich denke es ist nicht falsch mit dem Chef darüber zu sprechen, nur ich weiß noch nicht wie. Ich will auch nur fair bezahlt werden und das verdienen was ich wert bin.

Wenn mich Leute fragen was ich mache und ich vom Job rede machen alle immer große Augen und sagen mir auch, dass ich mehr verdienen müsste. Mir wurde auch damals schon zugesprochen, dass dies eine hoch angesehene Ausbildung sei und ich hab schließlich die Ausbildung gemacht, damit ich mir in meinem Leben ein Haus und ein tolles Auto leisten kann. Ich bin es Leid jeden Tag zur Arbeit zu fahren und dabei zu sehen wie sie alle mit ihren dicken Autos da rumfahren. Ich bin es Leid ständig Kredite aufnehmen zu müssen weil ich mir nix leisten kann und alles immer teurer wird.

...zur Frage

CATIA V5 kostenlose Alternative gesucht (CAD)

Hallo liebe Community! :)

Ich beginne im nächsten Jahr ein Maschinenbaustudium, wo man dann mit CATIA V5 arbeiten wird.

Ich möchte mich bis dahin schonmal aus eigenem Interesse ein wenig einfuchsen und wollte fragen, ob jemand eine gute kostenlose Alternative kennt?

Blender und Google SketchUp habe ich schon ausprobiert, suche nach etwas besserem CAD, was CATIA stark ähnelt. FreeCAD habe ich schon bei Google gefunden, könnt ihr es empfehlen?

Danke :)

...zur Frage

Wo ist der Unterschied zwischen Technischem Produktdesigner und Technischem Modellbauer und welche Ausbildung hat höheres Niveau?

Wo ist der genaue Unterschied zwischen Technischem Produktdesigner und Technischem Modellbauer und welche Ausbildung hat höheres Niveau und ist schwieriger?

Ich habe beide Ausbildungen gelesen, kann aber den genauen Unterschied nicht feststellen. Beide planen am PC Modelle, bevor sie das Modell praktisch fertigen aber wo ist der Unterschied und welche Ausbildung hat höheres Niveau und wo bekommt man eher einen Job und ist zukunftssicherer? Bei mir geht es um eine Umschulung, deshalb frage ich danach. Mir wurde eine Weiterbildung im CAD Bereich (CAD Konstrukteur) angeboten. Von pädagogischer Seite wurde mir gesagt, dass ich mir eine Alternative überlegen soll.

Ich habe auf jeden Fall gesehen, dass ich von dem Technischen Modellbauer oder Technischen Produktdesigner mehr habe als mit einem "reinen" CAD Konstrukteur. Da ich Schreiner bin könnte ich nur im Möbelbau etc. arbeiten und die andere Alternative wäre zum einen vielfältiger und zum anderen könnte ich auch in der Metall- oder Kunststoffbranche, Architekturbereich arbeiten.

...zur Frage

CAD-Konstrukteur werden, aber wie?

Hallo, ich bin 21 Jahre alt und seit 3 Jahren ausgelernter Feinwerkmechaniker/Maschinenbau. Nun bin ich am überlegen meinen Job zu wechseln zum CAD-Konstrukteur (z.B. mit dem Programm Solid Works). Doch die meisten Angebote fordern einen Techniker etc. Wenn ich glück habe wird mir mein Chef einen Kurs für Solid Works / Cam bereit stellen. Meint Ihr das man trotzdem eine Chance hat mit "nur" einer Ausbildung als Feinwerkmechaniker evtl. noch einer Bescheinigung für den absolvierten Kurs?

...zur Frage

Abwerben von Mitarbeiter

Ich bin Inhaber einer kleinen Transportfirma. Bis zum 31.07.habe ich als Subunternehmen bei einer anderen Transportfirma gearbeitet. Nun wurde mir von der Transportfirma (die mein Auftraggeber) gekündigt mit der Begründung keine Aufträge mehr und wirtschaftliche Probleme. Alles recht und gut. Aber mein Problem ist, dass meine Fahrer von meinem Auftraggeber abgeworben wurden mit Versprächung von mehr Gehalt besseren Konditionen etc. Gerüchte davon gab es schon eine Zeit vorher aber in Rücksprache mit meinen Mitarbeitern sicherten sie mir zu bei mir bleiben zu wollen. Also haben sie nicht firstgerecht eine Kündigung eingereicht. Jetzt stehe ich da müsste bei einem neuen Auftraggeber ab 01.08. anfangen und ich habe keine Fahrer. Wie ist die rechtslage in so einer Situation? Kann mir jemand einen juristischen Rat geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?