Buggy mit Schwenkschieber oder umsetzbarer Sitzeinheit

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ein Buggy an sich ist ja eher so ein Ding, das man für zwischendurch auf Reisen oder in der Stadt für kurze Strecken nimmt. Buggys mit Schwenkschieber oder umsetzb. Sitzeinheit kenne ich persönlich keine, jedenfalls keine von bekannten Marken. Und die Räder von üblichen Buggys sind generell für Feldwege oder Kopfsteinpflaster ungeeignet. Also ist hier doch eher die Rede von einem Sportwagen, oder? Diese widerum sind eher selten so klein klappbar, dass sie hinter dem Sitz Platz finden... schwierig. Ich frage mich auch,  ob ein Schwenkschieber/umsetzb. Sitzeinheit unbedingt notwendig ist, weil das Kind ja schon 10 Monate alt ist und so ab 1 Jahr wollen die sowieso nur noch nach vorn in die Welt schauen... war jedenfalls bei meinen so. Und dann wird die Auswahl ja schon wieder größer, denn Sportwagen oder Luxus-Buggys mit großen Rädern und guter Federung gibt es ja reichlich. Die 3-rädrigen sind besonders geländegängig und lassen sich in der Regel auch klein klappen. Also ich würde mal nach Joggern gucken. TFK Joggster, Quinny Freestyle od. Speedy, Maxi Cosi Mura3 o. 4,  am genialsten finde ich Urban Jungle od. Mountain Buggy von One tree Hill oder Easywalker (müsste man gebraucht kaufen, sind unkaputtbar und haben einen irre hohen Widerverkaufspreis),  TFK Buggster mit Luftreifen, da gibt es so viele... Also ich würde mir das mit Schwenken nochmal überlegen. Ist aber meine Meinung. LG

Hallo!

Ich war ebenfalls auf der Suche nach einen kleinen Sportwagen oder Buggy mit umsetzbarer Sitzeinehit oder Schwenkschieber. Leider haben die Hersteller dies  nicht bedacht und ich warte bis heute auch so ein Modell was preislich auch i.O. ist. - und keine 300,-Euro + kostet.

Schade - wir hatten damals von ABC-Design Modell Tech Riders. Aber dieses Modell war nicht sehr gut aber für unseren Sohn war damals 8 Monate bis 2 Jahre benutzt mit Schwenkschieber ausgestattet. Dieses Modell wird aber nicht mehr produziert, gibt es aber bei Ebay gebraucht. Leider hatte dies einige Nachteile, aber mein Sohn brauchte den Kontakt zu Mama und Papa. Nur die Hinterräder waren schwenk- bzw. feststellbar. Die Liegefläche sehr klein ca. 80 cm, die Fußstütze war so weit unten das die Kinderfüße nicht nutzen konnte und der Schwenkschieber war für mich als Mama zu hoch angelegt.

Wünsche Euch alles Gute! Falls ihr ein Modell gefunden habt, lasst es mich bitte wissen! Gruß Claudia

 - (Kinderwagen, Buggy)

Dann nimm einen Quinny!!! Nicht den Kleinen sondern den Sportwagen! Der ist vielleicht in der Anschaffung ein bisschen teurer, aber den bekommste fast zum selben Preis wieder verkauft!

Was möchtest Du wissen?